Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Referat V/2 Mittel-, Ost- und Südosteuropa, Kaukasus, Zentralasien
Henning Senger
Tel.: 089 1258-440 | Fax: -340
E-Mail: senger@hss.de

Projektleitung und Anschrift

Repräsentant und Regionalleiter
Slowakische Republik
Martin Kastler 

Hanns-Seidel-Stiftung
Župné námestie 3
811 03 Bratislava
Slovenská republika
Tel: +421 (2) 4319 1428
Fax: +421 (2) 4319 1428
E-Mail: slowakei@hss.de oder Kissova-K@hss.de 

Publikationen

Argumentation kompakt vom 28. Juli 2016: Die Zukunft Schengens - Grenzenloser Handel, grenzenloses Reisen, grenzenloses Europa?
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 18
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 27. September 2016

Günzburg

Mobbing - Psychoterror in Kindergarten, Schule, Familie

Dienstag, 27. September 2016

Nürnberg

Vorsorgevollmacht, Generalvollmacht, Betreuungsvollmacht

Mittwoch, 28. September 2016

Zangberg

Bürger und Staat

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Slowakische Republik

Projektaktivität seit:
1993

Projektstandort:
Bratislava

Projektleitung:
Martin Kastler, mit Sitz in Prag
Büroleitung: Katarina Kissova

Projektziele:

  • Stärkung der Teilnahme staatlicher beziehungsweise gesellschaftlicher Institutionen und Akteure am politischen Prozess sowie der verantwortungsvollen Übernahme von Aufgaben im europäischen Kontext.
  • Stärkung der auf den europäischen Werten beruhenden rechtsstaatlichen Parteiendemokratie
  • Steigerung der fachlichen Kompetenzen der öffentlichen Verwaltung, der staatlichen Behörden und der Sicherheitsorgane

Zielgruppen:

  • Nachwuchspolitiker
  • Wissenschaftler
  • Meinungsbildner und Entscheidungsträger
  • Sicherheitskräfte

Projektkurzbeschreibung:

Das Projekt soll einen Beitrag zur Vervollständigung des Transformationsprozesses auf staatlicher und ziviler Ebene in der Slowakei leisten. Im Vordergrund stehen die Stärkung der Teilnahme staatlicher bzw. gesellschaftlicher Institutionen und Akteure am öffentlichen Leben sowie die verantwortungsvolle Übernahme ihrer Aufgaben im europäischen Kontext.

Partner:

  • Stiftung Anton Tunega (NAT)
  • Bürgerlich Demokratische Jugend (ODM)
  • Centrum für Europäische Politik (CEP)
  • Matej Bel Institut (IMB)
  • Innenministerium der Slowakei und nachgeordnete Dienststellen