Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Referat V/6 Nordostasien
Willi Lange
Tel.: 089 1258-326 | Fax: -340
E-Mail: lange@hss.de

Projektleitung und Anschrift

Projektleitung
Koordinierungs- und Informationszentrum 
Beijing
Alexander Birle

Koordinierungs- und Informationszentrum Beijing
1. Xin Dong Lu
Tayuan Diplomatic Compound
Building 5, Entry 2, 12th Floor Office
P.O. Box 5-2-122
100600 Beijing
VR China
Tel.: +86 10 65 326 180 (Büro)
oder +86 10 65 326 181 (Projektleiter)
Fax: +86 10 65 326 155
E-Mail: beijing@hss-china.com 
Internet: www.hss.de/china

Publikationen

Koord-Blatt Januar 2015 - Über die Arbeit der Hanns-Seidel-Stiftung in China
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 09. Dezember 2016

Gauting

70 Jahre der Verfassung des Freistaates Bayern

Freitag, 09. Dezember 2016

Pittenhart

Ortsplanung als kommunalpolitische Kernaufgabe

Freitag, 09. Dezember 2016 bis Samstag, 10. Dezember 2016

München, Konferenzzentrum

Raus mit der Sprache - politische Reden schreiben ist (k)eine Kunst

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Beijing, Koordination

Projektaktivität seit:
1993

Projektstandort:
Beijing

Projektleitung:
Alexander Birle

Neben der Koordinationsfunktion für das Regionalprojekt (Hauptarbeitsfeld: die Zusammenarbeit mit dem Ministry of Education) verantwortet das Büro der Hanns-Seidel-Stiftung in Peking den Arbeitsschwerpunkt Politik und Gesellschaft.

Projektziel:
Durch politischen Dialog und akademischen Diskurs fördert die Hanns-Seidel-Stiftung den Austausch zwischen beiden Ländern und begleitet den chinesischen Reformprozess und institutionellen Wandel in Richtung Partizipation, gute Regierungsführung und Rechtsstaatlichkeit.

Zielgruppen:

  • Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Bildung, Kultur unterschiedlicher Institutionen auf nationaler, regionaler und kommunaler Ebene, vor allem aus dem Partnernetzwerk, Parlamentarier aus nationalen, regionalen und kommunalen Parlamenten
  • Wissenschaftler, Dozenten von kooperierenden Universitäten mit Relevanz zu Projektprogrammen
  • Jugendliche beiderlei Geschlechts im Rahmen des innerchinesischen Stipendiatenprogramms
  • Junge Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler im Rahmen des internationalen Stipendienprogramms
  • Frauen aller Altersstufen in Kooperation mit dem „Allchinesischen Frauenverband“

Projektkurzbeschreibung:
In China hat sich in den letzten Jahrzehnten ein enormer wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklungs- und Modernisierungsprozess vollzogen. Die Anforderungen der Gesellschaft an die Politik wandeln sich und der politisch-institutionelle Aufbau ist gefordert, mit diesem Wandel Schritt zu halten.
Mit dem politisch-akademischen Dialog schafft die Hanns-Seidel-Stiftung einen Raum zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen. Der Diskurs macht Motivlagen sichtbar, zeigt Handlungsalternativen auf und begleitet somit den chinesischen Reformprozesses und institutionellen Wandel. Vor dem Hintergrund unterschiedlicher Gesellschaftssysteme und Weltbilder trägt er zum gegenseitigen Verständnis bei. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die Themenfelder:

  • Gesellschaftlicher und institutioneller Wandel
  • Rechtsstaatlichkeit und gute Regierungsführung
  • Partizipation und Teilhabegerechtigkeit

Projektpartner:
Neben dem Chinesischen Bildungsministerium als Dachpartner arbeitet die Hanns-Seidel-Stiftung eng zusammen mit der Gesellschaft des Chinesischen Volkes für Freundschaft mit dem Ausland (Freundschaftsgesellschaft), der Hochschule des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas (Parteihochschule) sowie dem All-Chinesischen Frauenverband. Des Weiteren gibt es eine Zusammenarbeit mit Universitäten, anderen Wissenschaftseinrichtungen und Institutionen.

Projekthomepage:
http://www.hss.de/china/de/home.html