Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Referat V/5 Süd-/Südostasien
Hanns Bühler
Tel.: 089 1258-287 | Fax: -340
E-Mail: buehler@hss.de

Projektleitung und Anschrift

Projektleitung Indonesien
Dr. Ulrich Klingshirn

Hanns Seidel Foundation
Menara Cakrawala (Skyline building) 9th Floor
Postbox 29 Jl.M.H. Thamrin No. 9
Jakarta 10340
Indonesia 
Tel.: +62 21 390 23 69
Fax: +62 21 390 23 81 
E-Mail: hsfindo@hsfindo.org
Internet: www.hsfindo.org

 

 

Publikationen

Argumentation kompakt vom 28. Juli 2016: Die Zukunft Schengens - Grenzenloser Handel, grenzenloses Reisen, grenzenloses Europa?
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 18
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 27. September 2016

Günzburg

Mobbing - Psychoterror in Kindergarten, Schule, Familie

Dienstag, 27. September 2016

Nürnberg

Vorsorgevollmacht, Generalvollmacht, Betreuungsvollmacht

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Indonesien

Projektaktivität:
seit 1993

Projektstandort:
Jakarta

Projektleitung:
Dr. Ulrich Klingshirn

Projektziele:

  • Verbesserte Anwendung der Grundsätze der indonesischen Verfassung
  • Förderung demokratischer Strukturen und Werte in politischen Parteien, muslimischen Organisationen und der Zivilgesellschaft
  • Förderung des Menschenrechtsschutzes in der Polizeiarbeit
  • Unterstützung der Entwicklung der ASEAN Interparliamentary Assembly (AIPA) zu einem anerkannten Partner der Association of Southeast Asian Nations (ASEAN)
  • Förderung der Umweltbildung zum Klimaschutz in Indonesien
  • Förderung eines regionalen Dialogs auf ASEAN Ebene zur Klimaschutzpolitik und zur Umweltbildung

 Zielgruppen:

  • Entscheidungsträger staatlicher Einrichtungen, wie das indonesische Verfassungsgericht (MKRI), die Ministerien für Justiz und Menschenrechte sowie für Umwelt und Erziehung
  • Politische und zivilgesellschaftliche Akteure sowie Vertreter der islamischen Organisationen in Indonesien. Mitarbeiter und Studenten an Rechtsfakultäten indonesischer Hochschulen, Regierungsangehörige, Politiker, NROs im Bereich Umweltschutz und Umwelterziehung, u.a.) 
  • Vertreter der Polizeiakademie in Jakarta (PTIK), Hohe und Mittlere Polizeioffiziere·
  • Entscheidungsträger regionaler und internationaler Einrichtungen wie ASEAN, AIPA, Asia Europe Foundation (ASEF)

Projektkurzbeschreibung:
Das Projektbüro der HSS in Jakarta wurde im Jahr 1993 eröffnet. Die Projektarbeit fokussiert sich auf zwei zentrale Bereiche: „Unterstützung rechtsstaatlicher und demokratischer Strukturen“ sowie „Förderung von Umweltschutz und Umweltbildung“. 

Seit mehr als zehn Jahren kooperiert die HSS mit dem Verfassungsgericht (MKRI) und dem Justizministerium um zu einer verbesserten Anwendung der Grundsätze der indonesischen Verfassung beizutragen. Es wird angestrebt, die Arbeit des Verfassungsgerichts in Bezug auf die Bewertung der Gesetze zu verbessern und das Wissen von Beamten des Ministeriums für Justiz und Menschenrechte über Methoden der verfassungsmäßigen Überprüfung von Gesetzesentwürfen zu steigern. 

Die Verankerung von demokratischen Strukturen und Werten in politischen Parteien, muslimischen Organisationen und der Zivilgesellschaft wird in einer weiteren Projektkomponente verfolgt. Hier werden Maßnahmen durchgeführt, um die Vereinbarkeiten der islamischen Gesetzgebung und der nationalen Verfassung (Pancasila) zu ermitteln. 

Darüber hinaus beteiligt sich die indonesische Polizei an einem regionalen Dialog zum verbesserten Schutz der Menschenrechte im Sicherheitssektor. In diesem Rahmen 

finden Veranstaltungen und Dialogprogramme für thailändische, philippinische und indonesische Polizeiausbilder statt, die darauf abzielen das Bewusstsein für Menschenrechte und eine bürgernahe Polizeiarbeit zu fördern.

In einem weiteren vom Auswärtigen Amt finanzierten Gemeinschaftsvorhaben mit der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) wird über eine Unterstützung des AIPA Sekretariats und der AIPA Mitgliedsparlamente die Entwicklung des parlamentarischen Zusammenschlusses zu einem anerkannten Partner von ASEAN gefördert.

Umweltschutz und Umweltbildung: Aufbauend auf der über 15-jährigen Projektarbeit im Bereich Umwelterziehung unterstützt die HSS das indonesische Umweltministerium dabei, Umwelterziehung in den formalen Schulsektor einzuführen. Dabei wird besonderes Gewicht auf die Verbesserung des Green School Konzepts (Sekolah Adiwiyata) gelegt. Hier werden Lehrer und Beamte des Umweltministeriums fortgebildet, Arbeitsmaterialien (Module) für Sekundar- und Berufsschulen erstellt und Richtlinien für das nationale Schulcurriculum zur Umweltbildung als Querschnittsthema entwickelt. Die nationalen Maßnahmen im Bereich Umweltbildung, Umweltrecht und Umweltbewusstsein werden auf ASEAN-Ebene durch die Förderung eines regionalen Dialogs zur Klimaschutz- und Umweltpolitik flankiert. In Kooperation mit dem ASEAN-Generalsekretariat, dem Regionalbüro des UNEP in Bangkok und ASEF werden Standards zum Umwelt- und Klimaschutz festgelegt und Strategiepapiere erarbeitet. 

Es bestehen enge Kontakte zu ASEAN, der ASEF, dem AIPA Sekretariat und zu UNEP in Bangkok. Dieses Netzwerk trägt dazu bei, Ergebnisse im Bereich Umweltschutz und Umweltbildung auch für weitere Länder in Südostasien nutzbar zu machen. 

Projektpartner:

  • Indonesisches Verfassungsgericht (MKRI), Ministerium für Justiz und Menschenrechte (Kemenkumham), das indonesische Umweltministerium, die Vereinigung von Verfassungsexperten an indonesischen Hochschulen (APHAMK) sowie Rechtsfakultäten indonesischer Universitäten 
  • The Habibie Centre (THC) sowie die zwei großen islamischen Massenbewegungen Nahdlatul Ulama (NU) und Muhammadiyah
  • Die Indonesische Nationalpolizei und die Nichtregierungsorganisation KONTRAS (Comission for the Disappeared and Victims of Violence)
  • Das interdisziplinäre PEE-Team, das sich aus verschiedenen Experten im Bereich Umweltschutz und Umwelterziehung zusammensetzt
  • Regionale und internationale Organisationen und Einrichtungen wie das ASEAN Sekretariat, ASEF, United Nations Office on Drugs and Crime (UNODC) und das Regionalbüro des United Nation Environment Programme (UNEP) in Bangkok

Projekthomepages (englischsprachig):
undefinedwww.hss.de/indonesia
undefinedwww.hsfindo.org

Themenübersicht:
undefinedUnsere Arbeit in Indonesien

AMEZ - Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit

Dezentralisierung in Indonesien: der dritte Weg zwischen Föderalismus und Zentralismus, in: AMEZ 17
Jakarta – Eine Metropole zwischen Selbstaufgabe und Politischer Herausforderung, in: AMEZ 12
Christen in Indonesien, in: AMEZ 8
Die vollständigen Ausgaben von AMEZ zum Lesen und Bestellen finden Sie hier.