Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Referat V/3 Afrika, südlich der Sahara
Klaus Liepert
Tel.: 089 1258-366 | Fax: -340
E-Mail: liepert@hss.de

Projektleitung und Anschrift

Projektleitung Namibia:
Dr. Wolf Krug

Hanns Seidel Foundation
Dr. Frans Indongo St. 70 - 72
PO Box 90912
Windhoek
Republic of Namibia
Tel.: +264 61 237 373 4
Fax: +264 61 232 142 
E-Mail: office@hsf.org.na
Internet: www.hsf.org.na

 

 

Publikationen

Argumentation kompakt 9. November 2016 – 17/2016 „Wir wollen Partnerschaft und keine Konflikte“
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 18
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 08. Dezember 2016

Bad Reichenhall

Der politische Islam - eine Gefahr für Deutschland und Europa

Donnerstag, 08. Dezember 2016

München

Wahlsystem und präsidentielles System der USA

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Namibia

Projektaktivität:
seit 1978

Projektstandort:
Windhoek

Projektleitung:
Dr. Wolf Krug, mit Sitz in Johannesburg, Südafrika
Büroleitung: Dr. Clemens von Doderer

Projektziele:
Die Hanns-Seidel-Stiftung arbeitet in Namibia im Wesentlichen in folgenden Bereichen:·

  • Stärkung der Demokratie
  • Gesellschaftspolitisches Engagement
  • Nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung
  • Rechtsstaatlichkeit, Good Governance und Korruptionsbekämpfung
  • Beitrag zur Sicherung ökologischer Nachhaltigkeit 

 Zielgruppen:

  • Organisationen der Zivilgesellschaft
  • Politische Parteien und Entscheidungsträger 
  • Regierungs- und Verwaltungsbeamte
  • Historisch und wirtschaftlich benachteiligte Bevölkerungsgruppen
  • Jugendliche und Unternehmer 
  • Medien

Projektkurzbeschreibung:

Die Projektmaßnahmen der Hanns-Seidel-Stiftung in Namibia zielen auf die nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung im südlichen Afrika ab. So sollen Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung und Umweltschutz in Namibia gefördert werden. 

Vor allem die Stärkung der Zivilgesellschaft und politischer Parteien ist ein Schwerpunkt der Projektarbeit. Pluralistische und demokratische Werte sollen durch verschiedene Maßnahmen gefestigt werden. Weiterhin will die Stiftung einen Beitrag zu einem funktionierenden Mehrparteiensystem leisten. Indem Kompetenzen, Kapazitäten und Engagement unterstützt werden, sollen langfristig die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Rahmenbedingungen in Namibia verbessert werden. Hinzu kommen Korruptionsbekämpfung sowie die Förderung der Dezentralisierung.

Weiterhin fördert die Hanns-Seidel-Stiftung den Ausbau der wirtschaftlichen Entwicklung. Ziel der Projektarbeit ist es, möglichst viele Menschen zu erreichen und deren Teilhabe an der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes zu verbessern.

Projektmaßnahmen

Stärkung der Demokratie:

  • Politische Bildungsmaßnahmen zur Stärkung der Strukturen von Nichtregierungsorganisationen und Parteien 
  • Förderung von Good Governance (gute Regierungsführung)
  • Unterstützung freier und fairer Wahlen 
  • Stärkung lokaler und regionaler Verwaltungsstrukturen

Gesellschaftspolitischer Dialog:

  • Dialogmaßnahmen zu aktuellen Themen aus Wirtschaft und Politik
  • Schulungen von Führungspersonal aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft

Sensibilisierungsmaßnahmen im Umwelt- und Klimaschutz (siehe dazu auch www.environment-namibia.net)

  • Entwicklung einer nationalen Informationskampagne zum Thema Umweltschutz und Klimawandel 
  • Wissenstransfer im Bereich Umwelt- und Klimaschutz durch Förderung von journalistischer Arbeit und von sozial-unternehmerischen Lösungsansätzen 

    Korruptionsbekämpfung: 

    • Dokumentierung und Veröffentlichung von Korruptionsfällen im Insight Magazin
    • Stärkung der nationalen Antikorruptionsbehörde

     Nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung:

    • Periodika zur Steigerung des wirtschaftlichen Verständnisses durch „Economy Watch Namibia“
    • Förderung der Arbeit der „Economic Assoziation of Namibia“ (EAN)

     Unterstützung benachteiligter Gruppen:

    • Resozialisierungsmaßnahmen für ehemalige Strafgefangene und benachteiligte Gruppen
    • Finanzielle Unterstützung der Otjikondo Schule

     Ausgewählte Partner:

    Um die angestrebten Ziele zu verwirklichen, arbeitet die Hanns-Seidel-Stiftung mit verschiedenen Partnern zusammen:

    • Anti-Corruption Commission (ACC)
    • CHANGE- Cultivating a Culture of Care
    • Desert Research Foundation of Namibia (DRFN)
    • Economic Association of Namibia (EAN)
    • Insight Magazine
    • Institute for Public Policy Research (IPPR)
    • Namibia Institute for Democracy (NID)
    • Otjikondo-Schuldorf-Stiftung (OSS)

    Projekthomepage:
    www.hss.de/namibia/en

    Themenübersicht:
    Unsere Arbeit in Namibia  

    Publikation

    Englischsprachige Sammlung über Umweltrecht und Umweltpolitik: Third Edition of Environmental Law and Policy in Namibia - Towards Making Africa the Tree of Life.


    Link zur Präsentation der Rechtssammlung über Umweltrecht und Umweltpolitik

    AMEZ - Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit

     Zooming in on Africa in the International Climate Negotiations, in: AMEZ 16