Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Institut für Internationale Zusammenarbeit
Leiterin: Dr. Susanne Luther
Tel.: 089 1258-280 | Fax: -359
E-Mail: luther@hss.de

Publikationen

Argumentation kompakt vom 28. Juli 2016: Die Zukunft Schengens - Grenzenloser Handel, grenzenloses Reisen, grenzenloses Europa?
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 18
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 28. September 2016

Zangberg

Bürger und Staat

Mittwoch, 28. September 2016

Parkstetten

Jungen ticken anders als Mädchen

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Führungswechsel in der Auslandsabteilung der Hanns-Seidel-Stiftung

Rainer Gepperth, Hans Zehetmair

Der bisherige Leiter des Instituts für Internationale Begegnung und Zusammenarbeit (IBZ) der Hanns-Seidel-Stiftung, Dr. Rainer Gepperth, tritt zum 1. September 2008 in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Christian Hegemer.

Dr. Gepperth hatte die 1976 gegründete Abteilung aufgebaut, sie konzipiert und betreut heute 90 Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in über 50 Ländern, vornehmlich in der Dritten Welt.

Der Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung, Staatsminister a.D. Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair, würdigte in München bei der Verabschiedung Gepperths langjährige Verdienste für mehr Demokratie, Frieden und Entwicklung in der Welt. Der Aufbau demokratischer Strukturen in Politik und Verwaltung, die Festigung der Rechtsstaatlichkeit sowie die Armutsbekämpfung standen dabei im Vordergrund. Gepperth stand 36 Jahre in Diensten der Stiftung, 32 Jahre davon als Abteilungsleiter, seit 1991 auch als stv. Hauptgeschäftsführer.

Jürgen Wickert, Hans-Dietrich Lehmann, Rainer Gepperth, Hans Zehetmair, Michael Glos (v.l.n.r.)

Zur Verabschiedungsfeier am 21. Juli 2008 in der Münchner Stiftungszentrale war auch Bundeswirtschaftsminister Michael Glos gekommen, der als Schriftführer im Vorstand der Stiftung fungiert. Glos verdeutlichte vor der Versammlung, dass Entwicklungszusammenarbeit meist auch einen positiven Effekt auf die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Förderer und Entwicklungsland haben. Daher seien die Beziehungen in der Entwicklungszusammenarbeit für den Standort Deutschland von großer Bedeutung.

Hans-Dietrich Lehmann
, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) überbrachte die besten Grüße von Bundesentwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul und Staatssekretär Erich Stather. Als langjähriger Weggefährte bei der liberalen Friedrich-Naumann-Stiftung schilderte Dr. Jürgen Wickert gemeinsame Erlebnisse in den Projektländern, der Arbeitsteilung zwischen den Auslandschefs der Stiftungen und dem Ringen um Kompromisse für eine nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit Deutschlands in der Welt.

Nachfolger Gepperths als Leiter des IBZ wird Christian Hegemer. Er ist seit 1989 für die Hanns-Seidel-Stiftung tätig und verfügt über große Erfahrung in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Nach seiner Tätigkeit in Kenia war er in den letzten zwölf Jahren verantwortlicher Projektleiter der Hanns-Seidel-Stiftung in Indonesien.