Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Publikationen

Aktuelle Veranstaltungen

Montag, 26. September 2016

München, Konferenzzentrum

Die Sicherheit Europas in den bestehenden Strukturen

Montag, 26. September 2016

Marktbergel

Islam und Christentum

Dienstag, 27. September 2016

Günzburg

Mobbing - Psychoterror in Kindergarten, Schule, Familie

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Ideelle Förderung

Jeder Stipendiat der Hanns-Seidel-Stiftung ist Mitglied einer an seinem Studienort bestehenden Hochschulgruppe, die von einem Vertrauensdozenten betreut wird. Er ist verpflichtet, an den von der Gruppe organisierten Veranstaltungen teilzunehmen, die politische Informationsveranstaltungen, kulturelle Angebote sowie Diskussionsrunden mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens etc. umfassen.

Daneben bietet das Institut für Begabtenförderung Seminare zu allgemeinen und aktuellen Themen vorwiegend aus den Bereichen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur an. Auf diesen Veranstaltungen sollen sich die Stipendiaten mit den Grundlagen der staatlichen Ordnung und den Grundzügen unseres gesellschaftlichen Systems auseinandersetzen.

Stipendiaten, die ein Universitäts- oder Hochschulstipendium (HAW) erhalten, müssen während der Grundförderung an einer mehrtägigen Grundakademie aus dem zugeordneten Fachreferat und mindestens an einer weiteren anrechnungsfähigen mehrtägigen Veranstaltung (Aufbauakademie oder Praxisseminar) des Instituts für Begabtenförderung teilnehmen. Im Verlauf der Hauptförderung müssen jährlich zwei mehrtägige Veranstaltungen des Instituts für Begabtenförderung (Grund- oder Aufbauakademien, Praxisseminare bzw. Fachforen) besucht werden.

Für die Stipendiaten des JFS-Programms ist während der Grundförderung der Besuch der JFS-Printakademie und der JFS-Hörfunkakademie verpflichtend. Im ersten Jahr der Hauptförderung müssen die JFS-Fernsehakademie und ein JFS-Projektseminar besucht werden. Im weiteren Verlauf der Förderung müssen jährlich zwei mehrtägige Veranstaltungen des Instituts für Begabtenförderung besucht werden, davon mindestens ein JFS-Projektseminar. Im Laufe der gesamten Förderung ist die Teilnahme an einem Fachforum der entsprechenden Studienrichtung oder dem Fachforum Medien verpflichtend. Zudem wird die Teilnahme an einer Veranstaltung zu einem gesellschaftspolitisch relevanten Thema (kein Praxisseminar) des Studienförderungsprogramms außerhalb des JFS-Bereichs erwartet.

Stipendiaten, die ein Promotionsstipendium erhalten, müssen an einer Promotionsfachtagung teilnehmen. Im Laufe der Förderung sind zudem jährlich mindestens zwei mehrtägige Veranstaltungen zu besuchen.

Weitere Seminarangebote können selbstverständlich zusätzlich wahrgenommen werden.