Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Hanns-Seidel-Stiftung Namibia

Hanns-Seidel-Stiftung
P.O.Box 90912
Windhoek/Namibia
Tel.: +264 61 237373/4
Fax: +264 61 237375
E-Mail: office@hsf.org.na

Hanns-Seidel-Stiftung Deutschland

Hanns-Seidel-Stiftung
Lazarettstraße 33
80636 München
Tel.: +49 89 1258-0 | Fax: +49 89 1258-356
Website: www.hss.de

Geschichte der Hanns-Seidel-Stiftung

7.11.1966
Die Gründungsversammlung in München beschloss, die Stiftung nach dem früheren Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Hanns Seidel zu benennen.

11.4.1967
Eintragung der Hanns-Seidel-Stiftung ins Vereinsregister beim Amtsgericht München. Staatsminister Dr. Fritz Pirkl, MdL, wird zum Vorsitzenden der Stiftung gewählt. Die Akademie für Politik und Zeitgeschehen und das Bildungswerk nehmen ihre Arbeit auf.

6.10.1967
Erste öffentliche Veranstaltung der Hanns-Seidel-Stiftung

1972  
Die Hanns-Seidel-Stiftung übernimmt die Herausgabe der seit 1949 erscheinenden Zeitschrift "POLITISCHE STUDIEN"

1973 
Errichtung des Instituts für Internationale Beziehungen und Zusammenarbeit – heute Institut für Internationale Begegnung und Zusammenarbeit (IBZ)

25.9.1975 
Eröffnung des Bildungszentrums Wildbad Kreuth

1977 
Beginn der Entwicklungshilfearbeit mit einem Projekt in Togo

1978/1979  
Übernahme von Kloster Banz als Begegnungs- und Bildungsstätte

1979  
Das Institut für Politische Zusammenarbeit - später Institut für Auswärtige Beziehungen (IAB) - nimmt die Arbeit auf.

1981  
Beginn der Stipendiatenförderung mit 24 Stipendiaten aus der Volksrepublik China

22.4.1983  
Kloster Banz wird als weiteres Bildungszentrum der Hanns-Seidel-Stiftung eröffnet.

1987  
Das Förderungswerk wird als eigene Abteilung konstituiert.

1990  
Beginn des Engagements in Osteuropa mit einem Projekt in Ungarn

11.4.1992  
Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen der Hanns-Seidel-Stiftung im Münchner Maximilianeum

13.6.1992  
Gründung des "Club der Altstipendiaten" der Hanns-Seidel-Stiftung

19.8.1993  
Tod des Vorsitzenden der Hanns-Seidel-Stiftung Staatsminister a.D. Dr. Fritz Pirkl

11.3.1994  
Die Mitgliederversammlung der Hanns-Seidel-Stiftung wählt Staatssekretär a.D. Alfred Bayer zum neuen Vorsitzenden.

5.4.1995  
Der "Förderpreis für junge Journalisten" wird zum ersten Mal an vier Nachwuchsjournalisten verliehen.

21.1.1996  
Erstmalige Verleihung des "Franz Josef Strauß-Preises". Preisträger ist der frühere US-Außenminister Dr. Henry Kissinger.

20.11.1997
Die Hanns-Seidel-Stiftung geht unter der Internetadresse www.hss.de online.

1.2.1998  
Der „Franz Josef Strauß-Preis 1998" wird an den Spanischen Ministerpräsidenten José Maríá Aznar verliehen.

18.5.1998  
Die Mitgliederversammlung der Hanns-Seidel-Stiftung bestätigt den Vorsitzenden, Staatssekretär a. D. Alfred Bayer, in seinem Amt.

21.6.1999  
Baubeginn des neuen „Konferenzzentrums" der Hanns-Seidel-Stiftung in München

13.11.1999  
Verleihung des "Franz Josef Strauß-Preises 1999" an den früheren amerikanischen Präsidenten George Bush.

1.12.1999  
Die von der Hanns-Seidel-Stiftung herausgegebene Zeitschrift POLITISCHE STUDIEN erscheint seit 50 Jahren

23.2.2001  
Eröffnung "Konferenzzentrum München" der Hanns-Seidel-Stiftung in der Lazarettstraße

12.10.2001  
100. Geburtstag des früheren Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Parteivorsitzenden Dr. Hanns Seidel. Die Hanns-Seidel-Stiftung gedachte ihres Namensgebers in mehreren Veranstaltungen.

3.11.2001  
Verleihung des „Franz Josef Strauß-Preises 2001" an Dr. Viktor Orbán, Ministerpräsident der Republik Ungarn

17.5.2002  
Die Mitgliederversammlung der Hanns-Seidel-Stiftung bestätigt erneut den Vorsitzenden, Staatssekretär a. D. Alfred Bayer, in seinem Amt.

29.3.2003
Verleihung des 5. Franz Josef Strauß-Preises an Bundespräsident a.D. Prof. Dr. Roman Herzog. Die Laudatio auf den Preisträger hielt Altbundeskanzler Helmut Schmidt.

4.5.2003
20 Jahre Bildungszentrum Kloster Banz - Festveranstaltung mit Staatsminister Hans Zehetmair und anschließendem "Tag der offenen Tür" für die interessierte Öffentlichkeit mit mehreren tausend Besuchern.

19.8.2003
10. Todestag des langjährigen Stiftungsvorsitzenden Dr. Fritz Pirkl, Staatsminister a.D. Kranzniederlegung am Rochusfriedhof in Nürnberg durch den Vorsitzenden der Hanns-Seidel-Stiftung Dr. h.c. Alfred Bayer, Staatssekretär a.D.

11.2.2004
Die Mitgliederversammlung wählt Dr. h. c. Hans Zehetmair zum neuen Vorsitzenden der Hanns-Seidel-Stiftung e.V. Neuer Stellvertreter neben Prof. Ursula Männle, Staatsministerin a. D., wird Landtagspräsident Alois Glück. Gleichzeitig bestellt der Vorstand Dr. Peter Witterauf zum neuen Hauptgeschäftsführer.

1.3.2004
In Anwesenheit des CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber findet die Amtsübergabe von Dr. h. c. Alfred Bayer, Staatssekretär a.D. (seit März 1994), auf Dr. h. c. Hans Zehetmair, Staatsminister a. D., statt. Der bisherige Hauptgeschäftsführer Manfred Baumgärtel (seit April 1991) wird in den Ruhestand verabschiedet, Nachfolger ist Dr. Peter Witterauf.

1.7.2004
Im Zuge der Neuorganisation wurden die internationalen Verbindungsstellen in Washington, Brüssel und Moskau sowie das Büro Berlin direkt der Führungsspitze der Stiftung zugeordnet. Gleichzeitig wurde das im Jahr 1979 gegründete "Institut für Auswärtige Beziehungen (IAB)" aufgelöst. Damit verbunden ist auch eine organisatorische Straffung.

30.9.2005
Verleihung des Franz Josef Strauß-Preises an Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl. Die Laudatio auf den Preisträger hielt der frühere Bundesfinanzminister und CSU-Vorsitzende Dr. Theo Waigel.

9.10.2005
Feier "30 Jahre Bildungszentrum Wildbad Kreuth" mit Rede des Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber sowie anschließendem "Tag der offenen Tür" für die interessierte Öffentlichkeit mit mehr als 3.000 Besuchern.

3.3.2006
Die Mitgliederversammlung bestätigte bei den turnusgemäßen Neuwahlen Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair als Vorsitzenden des Vorstandes. Auch die bisherige Stellvertreter, Landtagspräsident Alois Glück und die ehemalige Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Prof. Ursula Männle, wurden wiedergewählt.

24.4.2007
Die Hanns-Seidel-Stiftung blickte mit einem Festakt in München auf vier Jahrzehnte ihres Bestehens zurück. Den Festvortrag hielt der renommierte Historiker Michael Stürmer.

2.10.2007
Die Verbindungsstelle Brüssel feierte ihr 25-jähriges Jubiläum. Den Festvortrag hielt der Premier- und Finanzminister des Großherzogtums Luxemburg, Jean-Claude Juncker.

25.5.2008
Festakt zum 25-jährigen Bestehen des Bildungszentrums Kloster Banz. Den Festvortrag hielt Erwin Huber, Vorsitzender der Christlich-Sozialen Union und Bayerischer Staatsminister der Finanzen.

5.9.2008
Verleihung des Franz Josef Strauß-Preises an den luxemburgischen Premierminister Jean-Claude Juncker. Die Festrede hielt der CSU-Vorsitzende Erwin Huber, die Laudatio Ministerpräsident a.D. Dr. Edmund Stoiber.

19.4.2010
Die Mitgliederversammlung bestätigte bei den turnusgemäßen Neuwahlen Staatsminister a.D. Hans Zehetmair in seinem Amt als Vorsitzender der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung einstimmig wieder, ebenso seine beiden Stellvertreter Alois Glück und Ursula Männle.

1.1.2011
Die Abteilungen Bildungswerk, Förderungswerk und Institut für Internationale Begegnung und Zusammenarbeit wurden gemäß der Satzung umbenannt in Institut für Politische Bildung, Institut für Begabtenförderung und Institut für Internationale Zusammenarbeit.