Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Archiv für Christlich-Soziale Politik (ACSP), Bibliothek und Dokumentation
Stv. Leiter: Andreas Bitterhof
Tel.: 089 1258-355 | Fax: 089 1258-469
E-Mail: bitterhof@hss.de

Archiv für Christlich-Soziale Politik (ACSP), Bibliothek und Dokumentation
Tobias Flümann
Tel.: 089 1258-274 | Fax: 089 1258-469
E-Mail: fluemann@hss.de

Publikationen

Beständeverzeichnis des Archivs für Christlich-Soziale Politik (ACSP)
Schutzgebühr: Keine

Diese Publikation bestellen

The Documentation and Collection Profiles of Political Foundation archives in Germany
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 30. September 2016

Erding

Der demographische Wandel

Freitag, 30. September 2016 bis Sonntag, 02. Oktober 2016

Kloster Banz

Bleiben die USA alleinige Weltmacht? US-Außen- und Sicherheitspolitik im Zeichen der Wahlen

Freitag, 30. September 2016 bis Samstag, 01. Oktober 2016

Kloster Banz

Die Zeitung für Betriebs- und Personalräte

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

I, J

Personen der Zeitgeschichte

A  |  B  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I, J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  | P  |  R  |  Sch  |  S  |  V  |  W  |  Z

Jaeger Richard
geb. 16.02.1913, gest. 15.05.1998
Dr. iur., Regierungsrat, Oberbürgermeister, MdB, Bundesminister, Bundestagsvizepräsident

Abitur in München, bis 1936 Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in München, Berlin und Bonn; 1933-1939 führend in der katholischen Jugend- und Studentenbewegung tätig; 1940 Gerichtsassessor, 1943 Amtsgerichtsrat in Weilheim, 1939-1945 Soldat; seit 1946 Mitglied der CSU, 1952-1981 Mitglied des CSU-Landesvorstands, 1963-1970 des Präsidiums der CSU; 1947 Regierungsrat im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, 1948 rechtskundiger Erster Bürgermeister, 1949 dann Oberbürgermeister von Eichstätt; 1949-1980 MdB, 1953-1954 MdEP, 1953-1965 Vorsitzender des Verteidigungsausschusses und 1953-1965, 1967-1976 Vizepräsident des Deutschen Bundestags, 1965-1966 Bundesjustizminister, Leiter der deutschen Delegation in der Nordatlantischen Versammlung, 1957-1990 Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft und Vizepräsident des Bundes Deutscher Föderalisten, 1984-1990 Leiter der deutschen Delegation bei der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen in Genf

Bestand: Korrespondenz 1945-1991, BTW 1949-1980; LTW 1966; Artikel, Vorträge, Interviews, Reden 1945-1972; CSU 1950-1993, JU 1946-1948, BWK Fürstenfeldbruck; 1950-1980; AK Juristen 1968-1992, Bundesminister der Justiz 1953-1974; WEU 1958-1965, Menschenrechtskommission 1984-1990; Atlantic Treaty Association (ATA) 1958-1993, Deutsche Atlantische Gesellschaft 1956-1993, Nordatlantische Versammlung 1966-1992, NATO 1958-1965; Vereinigung ehemaliger MdB 1979-1993; Zeitungsausschnitte 1946-1993, Fotos 1945-1989, Videos, Tonbänder

Findmittel: Repertorium

Umfang: 40 lfd m

Literatur: Franz Herre, Bundestagsvizepräsident Dr. Richard Jaeger (CSU), in: Alois Rummel, Der Bundestagspräsident. Amt, Funktionen, Personen, Stuttgart 1974, S. 123-13; Zeitzeugeninterview mit Richard Jaeger, in: Geschichte einer Volkspartei. 50 Jahre CSU, hg. v. der Hanns-Seidel-Stiftung, Grünwald 1995, S. 563-580; Leonhard M. Hruschka, „Auf dem Weg zur Demokratie“. Richard Jaeger 1945-1949, Diplomarbeit Berlin 1998 (gedruckt in: hg. v. Renate Höpfinger, Bayerische Lebensbilder. Biografien, Erinnerungen, Zeugnisse, Bd.1, München 2002, S. 74-136); Renate Höpfinger, Richard Jaeger (1913-1998), in: Zeitgeschichte in Lebensbildern Bd.12, Münster 2007, S. 114-127; Biographisches Handbuch der Mitglieder des Deutschen Bundestages 1949-2002, München 2002, S. 382.

von Richard Jaeger u.a.: Soldat und Bürger - Armee und Staat. Probleme einer demokratischen Wehrverfassung, hg. v. Bund Deutscher Föderalisten e.V., Kreuzau 1956; Sicherheit und Rüstung (Brennpunkt der Diskussion 2). Beiträge von Fritz Erler, Richard Jaeger, Köln 1962;  Bundestagsreden, hg. v. Leo Wagner, Bonn 1969, Bundestagsreden und Zeitdokumente, Bonn 1976, Das Kriegsende, in: Das Ende, das ein Anfang war. Die letzten Tage des Dritten Reiches, Freiburg 1981, S. 65-75;