Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Institute for Manangement and Leadership Training (IMLT)
P. O. Box 22524
Windhuk / Namibia
Dr. Frans Indongo Str. 70 – 72
Tel.: + 264 61 / 230555 |  Fax: + 264 061 / 231266
Website: www.imlt.org.na

Institute for Management and Leadership Training

Im Rahmen des in der Vision 2030 beschriebenen Entwicklungsplans, sieht die Regierung Namibias die Förderung des Kleinst- und Kleingewerbes sowie des Mittelstandes, als einen der entscheidenden Wege zum Wirtschaftswachstum, zur Beseitigung des wirtschaftlichen Ungleichgewichts, vor allem aber als wirksame Maßnahme zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit und zur Bekämpfung der Armut. Des Weiteren fördert IMLT den Ausbau und die Stärkung der demokratischen und zivilgesellschaftlichen Strukturen.

Das IMLT ist hauptsächlich in den folgenden zwei Bereichen tätig: Wirtschaftsförderung und Unterstützung bei der Schaffung zivilgesellschaftlicher Strukturen.

Programm zur Wirtschaftsförderung

Die Regierung stößt bei der Umsetzung ihrer ehrgeizigen Pläne zur Ankurbelung der Wirtschaft auf folgende Probleme:

  • die Situation auf dem afrikanischen Kontinent
  • die Auswirkungen der Globalisierung
  • starke Abhängigkeit von externen Einflüssen (schwankende Weltmarktpreise,
    unberechenbare Wetterverhältnisse und die südafrikanische Wirtschaft)
  • 1:1 Bindung des Namibischen Dollars an den Südafrikanischen Rand
  • hohe strukturelle Arbeitslosigkeit
  • extrem ungleiche Einkommensverteilung
  • Folgen von jahrzehntelanger Apartheid und Postkolonialismus

Kurz gefasst kann man sagen: „Namibia produziert das, was es nicht zum Überleben braucht und muss einführen, was es zum Leben braucht“.

In Zusammenarbeit mit anderen NRO und der Regierung zielt IMLT auf die Verbesserung der wirtschaftlichen Situation. Unterstützt werden die regionale und sektorale wirtschaftliche Entwicklung sowie bereits tätige Unternehmer und Menschen, die den Schritt in die Selbständigkeit wagen wollen.

Das IMLT ist eine der führenden und anerkanntesten Institutionen dieser Art im Lande. Das führt dazu, dass es mit seinen Aktivitäten zunehmend richtungweisend für neue wirtschaftliche Entwicklungen wird.

Die Zielgruppen sind:

  • bereits tätige Unternehmer
  • Entscheidungsträger der Politik
  • Entscheidungsträger der Wirtschaft
  • Regional- und Kommunalverwaltungen
  • nicht-staatliche Organisationen (NRO)

Die Schwerpunkte der Arbeit des IMLT sind:

  • Unterstützung anderer Organisationen
  • Förderung der Dezentralisierung (Regionalplanung)
  • Unterstützung der Regierung bei der Durchführung der KMU - Politik
  • Unterstützung der Entwicklungspläne von Kommunen und Regionen
  • Transformation von „informeller“ in formelle Beschäftigung
  • Sicherung der Nachhaltigkeit durch weiterführende Betreuungsprogramme
  • Erstellen von Geschäftsplänen für potentielle und tätige Unternehmer
  • Training in Einrichtungen der Berufsausbildung für potentielle Jungunternehmer
  • Förderung der regionalen und sektoralen Wirtschaftsentwicklung
  • Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung historisch benachteiligter Namibier
  • Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung von historisch benachteiligten Regionen
  • Förderung der Demokratisierung durch die Stärkung von Parteien und Organisationen der Zivilgesellschaft
  • Management Training in Zusammenarbeit mit dem Polytechnikon (CATS)

Einige Höhepunkte der Projektarbeit in den letzten Jahren:

  • Integrationsförderung der kommunalen Straußenfarmer in den kommerziellen Sektor
  • Geschäftsgründungsseminare für Absolventen der Berufsschulen
  • Strategieplanung und Schulungen für Kommunal- und Regionalverwaltungen
  • Pilotprojekt zum Gebrauch von recyceltem Abwasser
  • Unterstützung der weiteren Entwicklung von Wildhegegebieten – wirtschaftliche Nutzung durch die lokale Bevölkerung
  • Projektstudie zum Aufbau einer lokalen Industrie für Holzkohleherstellung
  • Projektstudie zum Aufbau einer lokalen Industrie für Olivenverarbeitung
  • Projektstudie zum Aufbau einer Fischindustrie im Inland
  • Businesssimulation für junge Unternehmer

Das IMLT will mit seinen Aktivitäten langfristig sichere Arbeitsplätze schaffen, wobei folgende Grundsätze gelten:

  • potentielle Unternehmer
  • Verwendung der natürlichen Ressourcen
  • Relativ geringer Kapitaleinsatz
  • Wartung und Unterhalt ist lokal möglich
  • Umweltverträglichkeit
  • Aufbau und Verwendung lokaler Kapazitäten
  • „Arbeit kommt zu den Leuten“ (Reduzierung der Landflucht)
  • Aufbau ethischer Wirtschaftsgrundsätze

Schulungsprogramm für Parteien und Organisationen der Zivilgesellschaft

In diesem Programm werden Regionalräte, Kommunen, Mitglieder von politischen  Parteien und Organisationen der Zivilgesellschaft sowie interessierte Bürger in den Grundprinzipien der Demokratie und über die Arbeit in Organisationen geschult.  Schwerpunkt ist die Arbeit auf lokaler und regionaler Ebene.

Dieses Programm soll den Prozess der Dezentralisierung und Entwicklung fördern. Die Zivilgesellschaft und poltische Parteien sollen gestärkt werden,  um die erwartete Rolle wahrnehmen zu können.

Das Programm wird in enger Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung angeboten. Es gibt mehr als vierzig verschiedene Kurse. Mehr Information über das Kursprogramm finden sie unter Trainingsprogramme.

Das Motto für dieses Programm ist: “Wir sprechen nicht über Politik, wir sprechen über Fertigkeiten”.

Die Zielgruppen sind:

  • Regionalräte und Kommunen
  • Politische Parteien
  • Nichtregierungsorganisationen (NRO)
  • Bürgerinitiativen

Die Grundsätze der Arbeit des IMLT sind:

  • Unterstützung von Organisationen
  • Förderung der Dezentralisierung (Regionalplanung)
  • Förderung lokaler Gemeinschaften (Entwicklungsprogramm für Bürgerinitiativen)
  • Förderung demokratischer Prinzipien durch Stärken politischer Parteien und Organisationen der Zivilgesellschaft

Zusätzlich bietet das IMLT eine bemerkenswerte Vielfalt von Kursen, Trainingsmaßnahmen und Beratungen für die Arbeit der Regierung an.