Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Anschrift

Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
Lazarettstraße 33 
80636 München
Tel.: 089 1258-0 | Fax: 089 1258-356
E-Mail: info@hss.de

Publikationen

Politische Studien Themenheft 1/2015: Krisenregionen zwischen Gewalt und Entwicklung
Schutzgebühr: 5,50€
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Politische Studien Nr. 459: "Migration - eine europäische Herausforderung"
Schutzgebühr: 5,50€
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 06. März 2015 bis Sonntag, 08. März 2015

Wildbad Kreuth

Denkmäler - Geschichte in Erz und Stein

Freitag, 06. März 2015

Bodenkirchen

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Freitag, 06. März 2015

Scheßlitz

Rechte und Pflichten im Internet

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Kooperation, Koordination, Kommunikation - Erfolgreiche Zusammenarbeit in der Landentwicklung?

Was trägt zum Gelingen von Kooperationen bei, was zum Scheitern? Welche Rolle spielt Kommunikation? Welche Formen von Zusammenschlüssen sind erfolgversprechend? Wo hat Zusammenarbeit Grenzen? Welche Anreize für Zusammenarbeit braucht es? 
Diesen Fragen wollen wir in den Münchner Tagen der Bodenordnung und Landentwicklung am 16. und 17. März 2015 in unserem Konferenzzentrum nachgehen. mehr...

PEGIDA: ein Dresdner oder ein deutsches Phänomen?

Seit dem Herbst 2014 hat eine Bewegung, die in Dresden ihren Ausgang nahm, immer mehr Zulauf für ihre Demonstrationen erhalten: PEGIDA. Eine Tagung der Hanns-Seidel-Stiftung ist mit einem Vortrag des Dresdner Kommunikationswissenschaftlers Prof. Dr. Wolfgang Donsbach den Gründen für die Entstehung dieses Phänomens nachgegangen. mehr...

"Eine Revolution macht man nicht an einem oder zwei Tagen. Es handelt sich um einen Prozess, der am 30. und 31. Oktober angestoßen wurde, der sich fortsetzt und weitergeführt werden muss." Dieser Satz stammt von Augustin Loada, Professor für Verfassungsrecht, Think-Tank-Gründer und heute Minister in Burkina Faso. mehr ...

Inklusion ist bunt

Das Motto lautete "Inklusion ist bunt" und ca. 150 Teilnehmer folgten am 26. Februar 2015 der Einladung zur bayernweiten Fachtagung für den Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" in das Cabrini-Zentrum Offenstetten. Eingeladen hatten die Katholische Jugendfürsorge Regensburg mit der Cabrinischule und die Hanns-Seidel-Stiftung. mehr...

Am 25. Februar 2015 fand in München die 4. Konferenz „Managing Risk in Africa“ des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft statt. Dieser Verein fördert den deutsch-afrikanischen Austausch in Wirtschaft und Politik. Als Rednerin konnte Daphne Mashile-Nkosi gewonnen werden, eine der erfolgreichsten Frauen Afrikas. mehr ...

Kooperation oder Eskalation in den Beziehungen zu Russland?

Die Lage in der Ukraine bleibt auch nach dem Minsk 2-Abkommen höchst angespannt, es droht eine weitere militärische Verschärfung der Lage in Osteuropa. Die zerfallende europäische Sicherheitsordnung und die Beziehungen zwischen dem Westen und Russland analysierte eine Expertenrunde am 24. Februar 2015 in Brüssel. mehr ...

Unter diesem provokanten Titel beschäftigten sich am 24. Februar 2015 im Konferenzzentrum München 30 Teilnehmer mit der Entstehung und Vermeidung von Stammtischparolen und dem Umgang mit Politik(er)verdrossenheit. Dr. Karin Schnebel stellte ein mit Studenten entwickeltes Argumentationstraining vor. mehr...

Die globale Weltordnung stand im Mittelpunkt des Einführungsseminars zur Internationalen Politik vom 20. bis 22. Februar 2015 in Wildbad Kreuth. Seit Ende des Kalten Krieges verändert sich die Weltordnung rasant, was die vielen Krisen und Kriege deutlich machen. Überwiegend junge Leute diskutierten mit Experten über die Brennpunkte der Welt. mehr...

Das Jahresmotto "25 Jahre Deutsche Einheit und die gesellschaftlichen Auswirkungen" gab den Anstoß, bei einem Seminar zur Landesgeschichte vom 20. bis 22. Februar 2015 in Kloster Banz, Berührungspunkte zwischen Bayern und Thüringen zu suchen. Es wurden vielfältige und abwechslungsreiche Funde. mehr...