Print logo

"Trinke nur Tee!"
Deutschlands berühmteste Wirtin Toni Netzle

Zu einer hochinteressanten Filmcollage mit bayerischem Frühstück hatte das Institut für Politische Bildung die Regisseurin Gaby dos Santos mit Toni Netzle, der ehemaligen Wirtin im „Alten Simpl“geladen. Das Seminar knüpfte an die Reminiszenz-Veranstaltungen 2015 zum 100. Todestag von FJS an.

Toni Netzle bei ihrer Lesung

Bereits zum zweiten Mal waren die beiden Künstlerinnen im Konferenzzentrum München am 27. Februar 2016 zu Gast: nach der Auftaktveranstaltung im Mai 2015 mit der ehem. Wirtin und Schauspielerin Toni Netzle und der Regisseurin Gaby dos Santos ließen die beiden Künstlerinnen in einer beeindruckenden und technisch perfekt inszenierten Filmcollage mit Live -Einblendungen und vorgetragenen Texten die imposante Geschichte des ALTEN SIMPL in der Türkenstraße 57 vor mehr als 80 interessierten Gästen und Weggefährten Revue passieren.

Von Brigitte Bardot bis zu Helmut Fischer, von Franz Josef Strauß zu Horst Ehmke und Willy Brandt, von Esther und Abi Ofarim bis Elvis – die Liste ließe sich endlos fortführen – sie alle waren zu Gast bei Toni Netzle, „der berühmtesten Wirtin Deutschlands, die nur Tee trinkt“ (Bild-Zeitung zum 50. Jahrtag des ALTEN SIMPL).

Der Moderator Artur Kolbe, Gaby dos Santos, Toni Netzle

Nur die wenigsten wissen, dass sich der Name ableitet vom einzigen Roman des Hans Christoffel von Grimmelshausen „Simplicissimus“ aus dem Jahr 1669, der Namensgeber wurde für Deutschlands führende Satirezeitschrift mit dem gleichnamigen Titel und der roten Bulldogge als „Logo" . Die erste Ausgabe erschien am 1. April 1896 in einer Auflage von 480.000 Stück – zuerst ein Reinfall, denn nur ca. 1000 Stück konnten für 10 Pfennig das Stück verkauft werden. Die rote Bulldogge stammt von Thomas Theodor Heine; ihm ist damit ein zeitloses grafisches Meisterwerk gelungen.

Der „überparteiliche Dialog am Tresen“ (dos Santos), wie er seit den 60er bis in die frühen 90er Jahren (Toni Netzle blieb im ALTEN SIMPL bis zum Jahr 1992!) geführt wurde, findet heute nur noch zwischen Studenten statt. Was bleibt, ist die Erinnerung an eine großartige Zeit und die große Tradition als „Künstlerlokal,“ dem ALTEN SIMPL als„ Inbegriff des Schwabinger Lokals.“ 

FJS in einer Karikatur von Dieter Hanitzsch

Die anschließende Aussprache und Diskussion mit den zahlreich erschienen Vertretern von privaten und öffentlich-rechtlichen Programmanbietern war sehr intensiv und hatte stellenweise den Charakter einer parlamentarischen Anhörung. Das nächste Werkstattgespräch des Medienpolitischen Arbeitskreises findet am Montag, 20. Juni 2016 um 18:30 Uhr statt. Dr. Angelika Niebler, MdEP wird über „Medienwandel und Politik: Die europäische Perspektive“ sprechen und diskutieren.

Der Moderator und Tagungsleiter Artur Kolbe gab mit dem Dank an die beiden Künstlerinnen die zweite Fortsetzung der Filmcollage am 15. Oktober 2016 – ebenfalls im Konferenzzentrum München – bekannt.

Kontakt
Leiter: Artur Kolbe
Referat III/3: Politische Grundlagen, Demokratie und Werte
Leiter:  Artur Kolbe
Telefon: 089 1258-303
Fax: 089 1258-338
E-Mail: kolbe@hss.de