Print logo

Ferienprogramm in Kloster Banz

Die Faschingswoche 2016 startete mit dem "Ferienprogramm Frühjahr" in Kloster Banz. Vom 7. bis 12. Februar 2016 waren Jung und Alt eingeladen, ihre rhetorischen Fähigkeiten zu verbessern, sich in der richtigen Kommunikation zu üben oder das Verhältnis von Bürger und Staat zu beleuchten.

Fasching in Kloster Banz: Beginnend in der Kinderbetreuung, werden die Teilnehmer aller Seminare zu einer Polonaise eingeladen.

Fasching in Kloster Banz: Beginnend in der Kinderbetreuung, werden die Teilnehmer aller Seminare zu einer Polonaise eingeladen.

Für die Altersgruppe der 11- bis 14- Jährigen gab es zwei Angebote. Eines davon war das Seminar „Lernen und Freizeit“. Der für viele Schüler eher "rätselhafte" Lernprozess wurde dabei genauestens unter die Lupe genommen, um schließlich mit dem neu erlangten Wissen zahlreiche Übungen zum Gedächtnistraining durchzuführen. Bemerkenswert war, wie schnell sich die Teilnehmer in ihrer Leistung steigerten. Nicht zuletzt durch Entspannungsübungen wurde schließlich die perfekte Balance zwischen Lernen und Freizeit gefunden. Das zweite Seminar dieser Altersstufe, „Wissenswertes für Schüler“, hatte ein inhaltlich sehr breit gestreutes Spektrum. Behandelt wurden die Themen Stress und Aufregung, die Frage, wie Politik funktioniert, und ein naturwissenschaftlicher Einblick in die Faszination Licht. In zahlreichen Versuchen war es möglich, sich den Themen zu nähern und durch dieses breite Angebot sein Allgemeinwissen aufzustocken. Die 15- bis 18- Jährigen hatten die Möglichkeit, einen Klassiker bei den Ferienprogrammen auf Kloster Banz zu besuchen, das Seminar „Rede 1“. In diesem Seminar wurden die Grundbausteine für ein erfolgreiches selbstsicheres Auftreten gelegt. Mit Begeisterung stellten die Teilnehmer untereinander fest, wie selbst zunächst zurückhaltende Redner zum Schluss der Woche ein starkes Referat präsentierten.

Spannende Diskussionen im Elternseminar zum Thema Social Media mit dem Referenten Matthias J. Lange

Spannende Diskussionen im Elternseminar zum Thema Social Media mit dem Referenten Matthias J. Lange

Es wurden auch generationenübergreifende Seminare angeboten. Eines davon war das Seminar „Erfolgreich kommunizieren – aber wie?“ Zunächst theoretisch und schließlich in zahlreichen Übungen wurde es möglich gemacht, das eigene Kommunikationsverhalten zu erforschen und zu verbessern. Sei es in einem Zweiergespräch oder in der Gruppe – spätestens nach diesem Seminarbesuch kommen die Teilnehmer mit der richtigen Kommunikation ans Ziel.

Das Jahresmotto der Ferienprogramme ist das „Verhältnis zwischen Bürger und Staat“. Von Referenten aus der Praxis wurde das Thema nicht nur mit aktuellen politischen Herausforderungen verknüpft sondern auch in einen historischen Kontext eingebettet.Für die Erwachsenen gab es im Seminar „Wissenswertes für Eltern“ zahlreiche Denkanstöße. Kinder und das Verhältnis zu Social Media und die immer wiederkehrende Balance zwischen Fördern und Überfordern standen die Woche über auf dem Programm.

Aschermittwochsgottesdienst in Vierzehnheiligen

Aschermittwochsgottesdienst in Vierzehnheiligen

Doch nicht nur der Seminaralltag, auch die Freizeit hatte viel zu bieten. Highlight der Woche war die Teilnahme an einem Aschermittwochsgottesdienst in Vierzehnheiligen.  Dabei wurde nicht nur ein ferienprogrammeigener Chor auf die Beine gestellt, sogar ein Blechbläserensemble bereicherte den Gottesdienst. Zurück auf Kloster Banz gab es die ganze Woche über Aktionen, die den Zusammenhalt der gesamten Teilnehmergruppe stärkten. Angefangen bei dem legendären „Agentenspiel“ bis hin zu einem Tanzkurs mit Abschlussparty wurde der generationenübergreifende Austausch gefördert.

Die nächste Gelegenheit für eine anregende Seminarwoche bietet sich zum Ferienprogramm Ostern von 20. bis 25. März 2016.