Print logo

Glückwunsch
HSS-Azubi macht Spitzen-Abschluss

Johann Thierer, Auszubildender bei der Münchner Hanns-Seidel-Stiftung (HSS), hat als einer der besten seines Jahrgangs die Abschlussprüfung zum Kaufmann für Büromanagement in Oberbayern abgelegt. Die Urkunde überreichte ihm Landrat Stefan Löwl aus Dachau, der sich über den begabten Nachwuchs aus seinem Landkreis freut.

Einer der Besten: Johann Thierer mit HGF Peter Witterauf und HSS-Vorsitzender Ursula Männle

Einer der Besten: Johann Thierer mit HGF Peter Witterauf und HSS-Vorsitzender Ursula Männle

Thomas Reiner; HSS

Für seine herausragende Leistung erhielt Thierer in der Dachauer Staatlichen Nikolaus-Lechner-Berufsschule einen Staatspreis. Die Vorsitzende seines Ausbildungsbetriebs, der Hanns-Seidel-Stiftung, Prof. Ursula Männle, und der Hauptgeschäftsführer, Dr. Peter Witterauf, gratulierten herzlich:

„Wir freuen uns, dass einer der besten oberbayerischen Absolventen seine Ausbildung bei uns gemacht hat. Und wir hoffen, dass sein Beispiel Schule macht und wir weiterhin so engagierte junge Menschen für eine Ausbildung bei der Hanns-Seidel-Stiftung gewinnen und begeistern können. Herr Thierer wird seinen beruflichen Werdegang zunächst bei uns fortsetzen, was wir ebenfalls sehr begrüßen.“

Johann Thierer freut sich ebenso über sein exzellentes Ergebnis bei seinem Berufs- und Berufsschulabschluss: „Mir hat meine Lehrzeit Riesen-Spaß gemacht. Deswegen hat es auch mit dem Abschluss so gut geklappt.“

Derzeit bildet die HSS zweiundzwanzig junge Menschen in München und im Tagungszentrum Kloster Banz aus. Dabei reicht das Angebot von der Ausbildung zur Hotelfachfrau/zum Hotelfachmann, zur Köchin/zum Koch, zur Veranstaltungskauffrau/zum Veranstaltungskaufmann, zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement bis hin zur Informatikkauffrau/zum Informatikkaufmann.

Erst kürzlich haben die Auszubildenden in einem Projekt Texte und Fotos für die jeweiligen Berufe im Rahmen des Internetauftritts der HSS selbst gestaltet und einen neuen Werbeflyer entworfen.