Print logo

Erster Botschafterempfang der HSS in Berlin
Internationale Zusammenarbeit stärken

Autor: Thomas Reiner

Beim ersten Botschafterempfang der Hanns-Seidel-Stiftung in Berlin kamen rund 60 Vertreter von HSS-Projektländern aus aller Welt im Hauptstadtbüro zusammen.

Ursula Männle, macht eine auffordernde Geste mit der Rechten.

Die HSS-Vorsitzende appellierte an die internationalen Gäste, sich für offene Gesellschaften einzusetzen, in denen das Gemeinwohl im Mittelpunkt steht.

Am Dienstag war der erste Botschafterempfang der Hanns-Seidel-Stiftung im Berliner Hauptstadtbüro. Rund 60 Vertreter der Länder, in denen die HSS vor Ort tätig ist, nutzten die Gelegenheit zum Austausch mit Stiftung, Verwaltung und Politik. Mit über 100 Projekten in 65 Ländern leistet die HSS international Entwicklungszusammenarbeit, unter anderem in den Gebieten Stärkung der Demokratie, Föderalismus, gute Regierungsführung, Vertrauensbildung in die Rechtsstaatlichkeit, Frauenförderung oder politische Teilhabe (HSS: weltweit aktiv).

„In einer Welt, die aus den Fugen gerät, müssen wir unsere internationale Zusammenarbeit stärken. Die Politischen Stiftungen leisten mit ihrem weltweiten Netzwerk und ihrer Arbeit vor Ort dazu einen wichtigen Beitrag“, sagte die HSS-Vorsitzende, Ursula Männle, bei ihrer Begrüßung der Diplomaten aus Ländern rund um den Globus." Männle appellierte: „Lassen Sie uns zusammenwirken für offene Gesellschaften, in denen Selbstbestimmung der Menschen und das Gemeinwohl im Mittelpunkt stehen.“ Davor hatte sie einen kurzen Überblick über die Stiftungsarbeit im In- und Ausland gegeben.

„Es war die erste Veranstaltung dieser Art der HSS“, erklärte HSS-Hauptstadtbüro-Leiter Dr. Alexander Wolf. „Die HSS in Berlin bietet eine Plattform für Austausch, Dialog und Begegnung, auch und insbesondere für unsere Partnerländer. Diese Plattform ist heute wichtiger denn je. Die Gelegenheit zum Dialog wurde auf dem HSS-Botschafterempfang intensiv genutzt. In Zukunft wollen wir dieses Netzwerk noch weiter ausbauen.“

Kontakt
Leiter: Dr. Alexander Wolf
L2: Büro Berlin
Leiter:  Dr. Alexander Wolf
Telefon: 030 722 40-13
Fax: 030 723 200-22
E-Mail: wolf@hss.de