Print logo

Politisches Wirken von Edeltraud Kuchtner

ACSP übernimmt Nachlass aus dem Archiv des Erzbistums München und Freising

Edeltraud Kuchtner

Edeltraud Kuchtner

Josef A. Slominski; ACSP; ACSP, Ph Slominski : 110/11/5

Das Archiv des Erzbistums München und Freising (AEM) übernahm 2004 den Nachlass der katholischen Münchner CSU-Politikerin Edeltraud Kuchtner. Die promovierte Juristin war fast zwanzig Jahre Mitglied des Bundestages, engagiert in der Frauen Union und im Vorstand des Katholischen Deutschen Frauenbundes. Sie kam über die CSU-Landesliste in den Bundestag, profilierte sich in dem nicht frauentypischen Bereich der Rechtspolitik und gehörte deshalb vor allem Ausschüssen an, die sich mit Rechtsfragen, aber auch Wohnungs- und Städtebau befassten.

Im Zuge der Sichtung wurde klar, dass der schriftliche Nachlass mit 72 laufenden Metern Umfang ausschließlich das politische Wirken von Edeltraud Kuchtner dokumentiert. „Der Nachlass ist deshalb im Kontext eines politischen Archivs besser aufgehoben, da sich seine Aussagekraft im Kontext weiterer Politikernachlässe und sonstiger parteipolitischer Unterlagen erhöht. Dadurch wäre auch eine verbesserte Auffindbarkeit und Nutzung gewährleistet, da eine über verschiedene Archive (noch dazu unterschiedlicher Sparten) verteilte Überlieferung kaum wahrgenommen wird.“ begründet Michael Volpert, Abteilungsleiter im AEM , die Entscheidung für die Abgabe dieses Nachlasses an das ACSP.