Print logo

Kasachstan
Präsident Nazarbayev ist wiedergewählt

Am 26. Februar 2015 wurden per Präsidialerlass vorgezogene Präsidentschaftswahlen in Kasachstan für den 26. April 2015 angesetzt. Bereits am 14. Februar 2015 hatte der Rat der Vollversammlung der Völker Kasachstans den Präsidenten zu diesem Schritt aufgerufen.

 

Der wiedergewählte Präsident Nazarbayev

Der wiedergewählte Präsident Nazarbayev

Mitglieder des Rats beschrieben das Ziel der vorgezogenen Wahlen damit, dass „die Nation Präsident Nazarbayev ein neues Mandat dafür geben sollte, den Aufbau des Landes in einer Zeit, die von globalen Risiken gekennzeichnet ist, abzuschließen“.

Der Vorlauf der Wahlen einschließlich des Wahlkampfs betrug so lediglich zwei Monate. Von 27 Kandidaten ließ die Zentrale Wahlkommission schließlich nur drei zu: Nursultan Nazarbayev, der von der Regierungspartei Nur Otan nominiert worden war, Turgun Syzdykov, den die Kommunistische Partei Kasachstans aufgestellt hatte und Abelgazy Kusainov, der unabhängig kandidierte.

Wahllokal in einer Schule

Wahllokal in einer Schule

Wahlkampf wurde faktisch nur von einem Kandidaten geführt, dem jetzigen Präsidenten. Die anderen beiden Kandidaten blieben der Öffentlichkeit relativ unbekannt. Am Wahltag zeigten die lokalen Verwaltungen und lokalen Wahllokale größte Betriebsamkeit, um eine hohe Wahlbeteiligung zu erreichen, einschließlich Zwang zur Wahlteilnahme, der mehrfachen Abgabe von Stimmen durch eine Person und des unerlaubten Auffüllens von Wahlurnen mit übriggebliebenen Stimmzetteln.

Diese lag schließlich bei 95,22%, dem höchsten Wert bei allen bisherigen Präsidentschaftswahlen in Kasachstan. Nursultan Nazarbayev feierte mit 97,75% der abgegebenen Stimmen einen Rekordwahlsieg.

Zum Artikel

Zur Projektwebseite

Kontakt
Leiter: Henning Senger
Referat VI/2 Mitteleuropa, Osteuropa, Russland
Leiter:  Henning Senger
Telefon: 089 1258-440
Fax: 089 1258-359
E-Mail: senger@hss.de