Print logo

Bis zum 31. Juli bewerben
Schülerzeitungspreis 'Die Raute' wird auch 2017 verliehen

Bis zum 31. Juli 2017 können die Schülerzeitungsmacher der Mittelschulen/Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Förderschulen und Beruflichen Schulen mit FOS/BOS an unserem Schülerzeitungspreis DIE RAUTE teilnehmen. Der Preis, den die HSS heuer zum achten Mal vergibt, ist mit insgesamt 4.500 Euro dotiert. Mit der Auszeichnung soll die Bedeutung der Schülerpresse betont und schulisches journalistisches Engagement belohnt werden.

An dem Wettbwerb teilnehmen können alle Schülerzeitungen der oben genannten Schularten. Die Publikationen müssen im Schuljahr 2016/17 erscheinen oder bereits erschienen sein.

Dabei werden drei Kategorien bewertet: „Journalistischer Einzelbeitrag (Artikel)“, „Kreativität und Gestaltung“ und „Informationsvielfalt“. Es erfolgt eine Trennung nach Schularten. Die Siegerteams erhalten je 300 Euro Preisgeld.

Um mitzumachen, schicken Sie bitte fünf Exemplare einer im Schuljahr 2016/2017 erschienenen Schülerzeitung bis 31. Juli 2017 zusammen mit dem Teilnahmeformular ( Formular zum Download) an die HSS.

Nach Bewerbungsschluss wählt eine unabhängige Fachjury, bestehend aus Medienprofis, die besten Schülerzeitungen aus. Die Gewinner werden im November in München im Rahmen einer Siegerehrung ausgezeichnet.

Die Raute 2016: Große Vielfalt an Schülerzeitungen

Die Raute 2016: Große Vielfalt an Schülerzeitungen

Ansporn für Schülerzeitungsmacher

„Unser Preis ist Ansporn für die Schülerzeitungsmacher, zu den Besten gehören zu wollen.“ Mit diesen Worten fordert die HSS-Vorsitzende Ursula Männle auch heuer wieder zur Teilnahme auf.

Im letzten Schuljahr sind über 200 Bewerbungen bei uns eingegangen. Das zeigt, dass Schülerzeitungen nach wie vor ein sehr ein lebendiges Medium sind.

Schülerzeitungen eröffnen Schülerinnen und Schülern eine Chance, sich aktiv im Schulalltag zu engagieren und sich mit spezifischen schulischen, aber auch darüber hinausgehenden Themen auseinanderzusetzen. Außerdem bieten Schülerzeitungen die Chance, erste Erfahrungen in der Presse- und Medienarbeit zu sammeln. Aus manchem Mitglied einer Schülerzeitungsredaktion wurde später ein Redakteur bei Radio, Fernsehen, Tageszeitung oder Magazin, ein Pressesprecher oder Public-Relations-Fachmann.

Zahlreiche Gäste bei der Preisverleihung 2016

Zahlreiche Gäste bei der Preisverleihung 2016

HSS engagiert sich bei der Nachwuchsförderung von Jung-Journalisten

Für Schülerzeitungen bietet die Hanns-Seidel-Stiftung im Rahmen ihrer politischen Bildung auch Seminare an. Die Anleitung für eine gelungene Schülerzeitung findet sich auch in unserem Leitfaden „1x1 der Schülerzeitung“, der die jungen Zeitungsmacher bei ihrer Arbeit unterstützen soll. Er kann kostenfrei bei uns bestellt werden. Für Nachwuchsjournalisten gibt es zudem ein eigenes Stipendiatenprogramm der Stiftung.

Plakat zum Download

Kontakt
Abteilung III: Institut für politische Bildung
Leiterin:  Stefanie v. Winning
Telefon: 089 1258-230
Fax: 089 1258-338
E-Mail: winning@hss.de