Print logo

Perspektiven für widerstandsfähige und lernende ländliche Räume
Auf Verwundbarkeiten achten, Resilienz stärken

  • 2015
  • Schneider, Martin
  • Aufsatz/Enthaltenes Werk
Beschreibung

Arm sein heißt verwundbar sein. Wer arm ist, dem mangelt es nicht nur an Einkommen. Es fehlen ihm oft die persönlichen, sozialen und strukturellen Ressourcen, um Krisen und Veränderungen zu bewältigen. Dies erfordert eine ganz besondere Fähigkeit: Resilienz. Auch Regionen, Städte, Dörfer können danach beurteilt werden, ob sie resilient sind. Wer die regionale Resilienz fördern möchte, sollte aber auf Wachstum verzichten, wenn er damit die Verwundbarkeit erhöht.

Details

Datenschutz

Sämtliche Daten, welche im Rahmen einer Bestellabwicklung von Ihnen eingegeben werden, werden gespeichert. Dazu gehören:

  • Name, Vorname

  • Adresse

  • E-Mail-Adresse

Jene Daten, welche zur Auslieferung oder Auftragsabwicklung zwingend notwendig sind, werden an dritte Dienstleister weitergegeben. Sowie die Aufbewahrung Ihrer Daten nicht mehr erforderlich oder gesetzlich geboten ist, werden diese gelöscht.

Zur Datenschutzerklärung