Print logo

die Verhandlungen zwischen Teheran und der Internationalen Gemeinschaft treten in die entscheidende Phase
Eine diplomatische Lösung des Atomkonflikts?

  • 2014
  • Meier-Walser, Reinhard C. ; Münch-Heubner, Peter L.
  • Zeitschriftenheft
Beschreibung

Im medialen Schatten der Ukraine-Krise gehen in Wien die Verhandlungen zwischen der Internationalen Gemeinschaft und Teheran zur Lösung des Atomkonfliktes mit dem Iran in die entscheidende Phase. Sollte es nicht gelingen, bis zum Auslaufen des Interimsabkommens am 20. Juli 2014 eine endgültige Lösung des Konfliktes auf diplomatischem Wege zu erreichen - oder zumindest eine Verlängerung der Laufzeit des Interimsabkommens um weitere sechs Monate -, dann entstehen zwei akute Probleme. Zum einen ist zu erwarten, dass dann die USA weitere Sanktionen gegen den Iran verhängen, was dazu führen würde, dass Teheran sich an keinerlei bereits gemachte Zusagen im Kontext seiner nukleartechnischen Aktivitäten mehr gebunden fühlt. Zum anderen würde nach einem Scheitern der Verhandlungen die Fortführung des iranischen Nuklearprogramms mit der Perspektive, dass die Islamische Republik in absehbarer Zeit über Atomwaffen verfügt, die Wahrscheinlichkeit von Militärschlägen gegen den Iran drastisch erhöhen.

Datenschutz

Sämtliche Daten, welche im Rahmen einer Bestellabwicklung von Ihnen eingegeben werden, werden gespeichert. Dazu gehören:

  • Name, Vorname

  • Adresse

  • E-Mail-Adresse

Jene Daten, welche zur Auslieferung oder Auftragsabwicklung zwingend notwendig sind, werden an dritte Dienstleister weitergegeben. Sowie die Aufbewahrung Ihrer Daten nicht mehr erforderlich oder gesetzlich geboten ist, werden diese gelöscht.

Zur Datenschutzerklärung