Print logo

Junge Kenianer sprechen über Radikalisierung
"Es geht nicht um Islam"

  • 2016
  • Staschewski, Uta
  • Aufsatz/Enthaltenes Werk
Beschreibung

Die radikal-islamische Gruppe Al-Shabaab hat in der Vergangenheit in urbanen Zentren Kenias und der Grenzregion zu Somalia mehrere Anschläge verübt. Sie rekrutiert ihre Mitglieder in ganz Ostafrika, vor allem in der Jugendszene der städtischen Ballungszentren. Hierunter leiden diejenigen, die für die Anschläge verantwortlich gemacht werden: Somalische Flüchtlinge und Kenianer somalischer Abstammung mit Migrationshintergrund. Es herrscht ein von außen oktroyierter - tatsächlich nicht bestehender - Konflikt zwischen Christen und Muslimen, der durch die Medien und den öffentlichen Diskurs angeheizt wird. Warum werden Jugendliche in Kenia radikal? Wie kann man der Radikalisierung Jugendlicher begegnen? Welche Rolle spielt die Migration?

Details

Datenschutz

Sämtliche Daten, welche im Rahmen einer Bestellabwicklung von Ihnen eingegeben werden, werden gespeichert. Dazu gehören:

  • Name, Vorname

  • Adresse

  • E-Mail-Adresse

Jene Daten, welche zur Auslieferung oder Auftragsabwicklung zwingend notwendig sind, werden an dritte Dienstleister weitergegeben. Sowie die Aufbewahrung Ihrer Daten nicht mehr erforderlich oder gesetzlich geboten ist, werden diese gelöscht.

Zur Datenschutzerklärung