Print logo

Tunesien, Ägypten, Syrien
"Islamistische" Bewegungen seit dem Arabischen Frühling

  • 2017
  • Schmidmeier Fabian
  • Aufsatz/Enthaltenes Werk
Beschreibung

Am 17. Dezember 2010 begann im nordafrikanischen Tunesien der Arabische Frühling, der nahezu die gesamte arabische Welt entflammte. Während im Ursprungsland der Revolution ein historischer Transformationsprozess hin zu einer Demokratie eingeleitet wurde, versanken Syrien, Libyen und der Jemen im Bürgerkriegschaos. In Ägypten konnte sich das alte Regime 2013 zurück an die Macht putschen. Trotz der unterschiedlichen Entwicklungen des Arabischen Frühlings spielen in nahezu allen Staaten drei verschiedene "islamistische'" Gruppen eine signifikante Rolle: die Muslimbruderschaft, politische Salafisten und Dschihadisten. Drei Staaten mit besonderer Signalwirkung in die arabische Welt sollen in diesem Artikel bezüglich der Entwicklung des Einflusses dieser "islamistischen'" Strömungen untersucht werden: Tunesien, Ägypten und Syrien.

Details

Datenschutz

Sämtliche Daten, welche im Rahmen einer Bestellabwicklung von Ihnen eingegeben werden, werden gespeichert. Dazu gehören:

  • Name, Vorname

  • Adresse

  • E-Mail-Adresse

Jene Daten, welche zur Auslieferung oder Auftragsabwicklung zwingend notwendig sind, werden an dritte Dienstleister weitergegeben. Sowie die Aufbewahrung Ihrer Daten nicht mehr erforderlich oder gesetzlich geboten ist, werden diese gelöscht.

Zur Datenschutzerklärung