Print logo

das Ende der "asymmetrischen Demobilisierung"
Lehren aus den Landtagswahlen vom 27. März 2011

  • 2011
  • Hirscher, Gerhard
  • Zeitschriftenheft
Beschreibung

Die Landtagswahlen vom 27. März 2011 haben die politische Landschaft in Deutschland verändert. In Rheinland-Pfalz konnte die CDU keine Beteiligung an der Regierung erreichen; in Baden-Württemberg ist sie erstmals seit Jahrzehnten nicht mehr in der Regierung vertreten. Die Grünen verzeichneten außergewöhnliche Gewinne und stellen in Baden-Württemberg erstmals überhaupt in einem Landesparlament den Regierungschef. Entgegen dem langjährigen Trend ist die Wahlbeteiligung wieder deutlich gestiegen. Dies mag größtenteils eine Folge der Tsunami-Katastrophe in Japan und der einsetzenden Debatte um die Kernenergie in Deutschland gewesen sein. Die gestiegene Mobilisierung bei diesen Wahlen hat aber auch der CDU genutzt. Daher stellt sich für künftige Wahlen die Frage, wie sich die Union angesichts steigender Wählermobilisierung strategisch aufstellen soll. Die Bundestagswahl 2009 ist dafür als Vorbild ungeeignet.

Datenschutz

Sämtliche Daten, welche im Rahmen einer Bestellabwicklung von Ihnen eingegeben werden, werden gespeichert. Dazu gehören:

  • Name, Vorname

  • Adresse

  • E-Mail-Adresse

Jene Daten, welche zur Auslieferung oder Auftragsabwicklung zwingend notwendig sind, werden an dritte Dienstleister weitergegeben. Sowie die Aufbewahrung Ihrer Daten nicht mehr erforderlich oder gesetzlich geboten ist, werden diese gelöscht.

Zur Datenschutzerklärung