Print logo

Veranstaltungen - Frauen




  • 16.06.2021 - 16.06.2021
  • 10:00

Online Series: Asia against COVID-19: India fighting COVID-19

Asia was the first continent hit by what quickly evolved into a global pandemic. In its Online Series, Hanns Seidel Foundation traces the spread of Covid-19 in different Asian countries and highlights the political and social consequences of the virus. Coming up next, Prof. Happymon Jacob will discuss the impact of Covid-19 in India.Please register via Link directly at Zoom: https://bit.ly/3cdnSfy or via Hyperlink in the Programme (download top right on this page)

kostenfrei
  • 16.06.2021 - 16.06.2021
  • 17:00

Online Seminar - Chinas Weg aus der Armut

Dank tiefgreifender wirtschaftlicher Reformen ist es China innerhalb weniger Jahrzehnte gelungen, sich von einem Entwicklungsland zu einer Wirtschaftsmacht zu entwickeln. Im Zuge dieser Entwicklung hat China auch eines seiner größten Ziele erreicht und 2020 verkündet, dass es gelungen ist, die absolute Armut zu überwinden. Ein beachtlicher Erfolg, insbesondere bei einer Bevölkerung von 1.4 Mrd. Menschen, gleichzeitig aber auch nur ein Etappenziel für ein Land, das seinem Volk ein Leben in Wohlstand ermöglichen möchte. Um dieses Ziel zu erreichen, muss China die großen Entwicklungsunterschiede zwischen der Ostküste und dem Hinterland überwinden und sicherstellen, dass, gemäß der Agenda 2030 für eine Nachhaltige Entwicklung, niemand zurückgelassen wird. Mit unseren drei interessanten Gästen hoffen wir auf eine spannende Diskussion in diesem Themenbereich. Nähere Informationen entnehmen sie dem Programm rechts. Anmelden können Sie sich direkt via Zoom-Link: https://hss-de.zoom.us/meeting/register/tJYpcu6rqDorHNyxE4FniZZIA5PcYqWeradk

kostenfrei
  • 16.06.2021 - 16.06.2021
  • 18:00

ONLINE-SEMINAR: Feiern mit der Mischpoke I: Feiertage im christlich-jüdischen Vergleich

Dieses Jahr feiern wir 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. In dieser Veranstaltung wollen wir den jüdischen Kalender und jüdische Feiertage näher betrachten und mit christlichen Traditionen vergleichen. Wussten Sie zum Beispiel, dass sich der jüdische Kalender auf Sonne und Mond bezieht, der christliche aber nur auf die Sonne? Dafür ist die Kalenderfrage bei Ostern von großer Bedeutung. Und was unterscheidet den Schabbat vom Sonntag? Im Judentum spielen Feiertage eine besondere Rolle und sind oft mit speziellen Speisen, Liedern und Traditionen verbunden, die ihnen die Referentinnen vorstellen werden. Los geht es mit dem Jüdischen Neujahr und dem Laubhüttenfest, die Fortsetzung folgt in Teil zwei der Veranstaltung am 22. Juni. Der interaktive Vortrag mit Bildern, Ton- und Videobeispielen soll zur Diskussion anregen, Redebeiträge der Teilnehmer sind willkommen.

kostenfrei
  • 16.06.2021 - 16.06.2021
  • 18:00

Filmseminar: Bilder berühren uns

ONLINE-SEMINAR: Der Deutsche Herbst 1977 in der Bundesrepublik

die politische Auseinandersetzung mit dem Terrorismus und seine Darstellung im FilmDer Deutsche Herbst bezeichnet die Zeit und auch die politische Atmosphäre in der Bundesrepublik Deutschland vom September bis Oktober 1977, die geprägt waren durch Anschläge der terroristischen Vereinigung Rote Armee Fraktion (RAF), besonders mit dem Mord an dem damaligen Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer („Schleyer-Affäre“).

kostenfrei
  • 17.06.2021 - 17.06.2021
  • 18:00

ONLINE-SEMINAR: Mit dem Zweidlerplan durch Bamberg

Der „Gründtliche Abriß der Statt Bamberg“ von Petrus Zweidler aus dem Jahr 1602 ist eine der wertvollsten Quellen der Stadtgeschichte. Dieser älteste Stadtplan der Domstadt ermöglicht es noch heute, sich problemlos im Stadtbild zu orientieren. Der Vortrag nimmt sie mit auf einen Spaziergang durch das Bamberg des frühen 17. Jahrhunderts und zeigt Bestand und Veränderung in der Stadtstruktur und der Bebauung.

kostenfrei
  • 18.06.2021 - 18.06.2021
  • 18:00

ONLINE-SEMINAR: Religionsfreiheit als Menschenrecht in Anbetracht der Entwicklung religiöser Extremismen

Weltanschauliche Überzeugungen beeinflussen die Gesellschaft in großem Maße. Dies ist besonders in einer religionsheterogenen Gesellschaft ein komplexes Unterfangen, denn die Überzeugungen der Menschen leiten ihr soziales und politisches Handeln. Die eigenen Werte, Handlungsmuster und Wahrheitseinsichten werden entsprechend umworben.

kostenfrei
  • 21.06.2021 - 21.06.2021
  • 18:00

ONLINE-SEMINAR: Achtung Hochspannung! Elektrizität und das Landschaftsbild

Windräder oder Hochspannungsleitungen – Bauwerke, die mit elektrischer Energie zu tun haben, sorgen für Diskussionen. Sie sind Bestandteile des Landschaftsbildes und stark umstritten. Seit über 100 Jahren gehören sie zur Landschaft. Der Vortrag geht zurück in die Geschichte der Elektrizität in Bayern und wie sie Einfluss auf Dorfstrukturen und Horizonte nahm. Von den Anfängen der Stromübertragung zwischen Miesbach und München über gemeinschaftliche Versorgungsanlagen in den Dörfern bis hin zu den projektierten Stromautobahnen unserer Tage reicht der Blick aus der Sicht der Heimat- und Volkskunde.

kostenfrei
  • 21.06.2021 - 23.06.2021
  • 19:00

Rente - Was nun?

Der Übergang vom Beruf in den Ruhestand ist eine sehr einschneidende Zeit der Veränderung. Die damit verbundenen Herausforderungen benötigen oftmals eine Vorbereitung. Nicht immer gelingt es, den neuen Alltag sinnvoll zu füllen. Auch Fragen im Zusammenhang mit der Rente stellen sich. Wir thematisieren daher im Seminar neben dem gesetzlichen System der Rente auch den Übergang in einen „erfolgreichen“ Ruhestand. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

€ 80,00
  • 22.06.2021 - 22.06.2021
  • 18:00

ONLINE-SEMINAR: Feiern mit der Mischpoke II: Feiertage im christlich-jüdischen Vergleich

Dieses Jahr feiern wir 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. In dieser Veranstaltung wollen wir den jüdischen Kalender und jüdische Feiertage näher betrachten und mit christlichen Traditionen vergleichen. Im Judentum spielen Feiertage eine besondere Rolle und sind oft mit speziellen Speisen, Liedern und Traditionen verbunden. Dabei gibt es Feiertage, die besonders von religiösen Juden gefeiert werden – wie Simchat Thora („Die Freuden der Thora“) – und solche, die eher von säkularen Juden hochgehalten werden – wie das bei Kindern beliebte Chanukka, das gerne als „jüdisches Weihnachten“ bezeichnet wird, oder Purim, das Ähnlichkeiten zum Fasching aufweist. Fast alle Feiertage werden seit Jahrtausenden in ähnlicher Form gefeiert und beziehen sich oft auf den Exodus aus Ägypten. Mit der Staatsgründung Israels sind aber auch neue Feiertage dazugekommen, die vom Charakter eher Staatsfeiertagen ähneln. Der interaktive Vortrag mit Bildern, Ton- und Videobeispielen soll zur Diskussion anregen, Redebeiträge der Teilnehmer sind willkommen.

kostenfrei
10 von 31 Treffern