Print logo

Veranstaltungen - Gesellschaft

Filter zurücksetzen

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt (Quelle: Google Maps) zu sehen, müssen Sie auf Akzeptieren klicken. Wir weisen darauf hin, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie .
  • 04.02.2022 - 06.02.2022
  • 17:00

Politik und Popkultur

Utopie und Anti-Utopie - Vorstellungen von einem „idealen” Leben

Der Traum vieler Philosophen ist, dass es eine Gesellschaftsform geben könnte, in der ein weitgehend konfliktfreies Leben möglich wäre und die vollständige materielle Versorgung der Bevölkerung sichergestellt ist. Eine der bekanntesten politischen Utopien ist die Vorstellung einer gesellschaftlichen Ordnung, in der es kein Privateigentum gibt, etwa in Campanellas „Sonnenstaat“ oder bei Thomas Morus, der mit seinem gleichnamigen Roman den Begriff Utopia prägte. Erst Karl Marx und Friedrich Engels erhoben den Anspruch, einen im Abgrenzung zur Utopie „wissenschaftlichen Sozialismus” zu vertreten, lieferten aber kaum kon¬krete Ansätze, wie ein vollendeter Kommunismus aussehen würde.Parallel erfolgte aber auch die kritische Auseinandersetzung mit utopischen Denkmodellen insbesondere bei liberalen Denkern wie Alexis de Tocqueville oder Karl Raimund Popper. Im Seminar setzen wir uns mit verschiedenen, politischen Utopien von Platons Staat bis zu Veblens Technokratie auseinander, diskutieren deren Realisierbarkeit und stellen die Frage, ob deren Verwirklichungen nicht eher Anti-Utopien wären. Außerdem betrachten wir den Einfluss auf die Populärkultur, insbesondere auf das Fantasy- und das Science-Fiction-Genre (H. G. Wells, George Orwell, Aldous Huxley u. a.).

€ 80,00
  • 04.02.2022 - 04.02.2022
  • 19:00

Die Tage werden wieder länger - was die Zeit um Lichtmess herum so besonders macht

Haben Sie Ihren Christbaum schon entsorgt? Früher endete die Weihnachtszeit erst an Mariä Lichtmess - im Gegensatz zu heute. Lichtmess am 2. Februar ist auch ein Lostag. Früher von großer Bedeutung für Mägde und Knechte. Entweder wurden sie neu verpflichtet oder sie hatten Zeit bis "Agatha", also den 5. Februar, um sich eine neue Stelle zu suchen. Welche Bräuche und Traditionen sich noch um Lichtmess herum gebildet und erhalten haben, wird dieser Vortrag zeigen.

kostenfrei
  • 10.02.2022 - 13.02.2022
  • 17:30

Nationalsozialismus - Geschichte und aktuelle Bezüge

Nur zwölf Jahre dauerte das sogenannte „Tausendjährige Reich“. Doch wie keine andere Phase in unserer deutschen Geschichte zog und zieht sie noch immer direkte Auswirkungen auf die momentane Grundbefindlichkeit der Deutschen nach sich, seien diese jetzt territorialer, soziologischer, politischer oder psychologischer Natur.

€ 120,00
  • 15.02.2022 - 15.02.2022
  • 14:30

Leben und Leiden im STASI Sozialismus der DDR

kostenfrei
  • 25.02.2022 - 27.02.2022
  • 17:30

Schönes Bayern - Oberbayern

€ 80,00
  • 02.03.2022 - 02.03.2022
  • 18:00

Mittelalterliche Mystik und was diese uns heute zu sagen hat

Aschermittwoch ist ein Tag der Einkehr, Umkehr und des Insichgehens. Anregungen dazu gibt unser Vortrag.

kostenfrei
  • 11.03.2022 - 11.03.2022
  • 17:30

Lesung und Diskussion: Zwischen Steppe und Metropole - Die Mongolei zu Gast in München

Die Hanns-Seidel-Stiftung arbeitet seit 30 Jahren in der Mongolei und berät das Ministerium für Justiz und Inneres zu Rechtsreformen. Gemeinsam mit der Deutsch-Mongolischen Gesellschaft und dem mongolischen Generalkonsulat konnte Herr Dendev Terbishdagva eingeladen werden, um aus seinem Buch „Im Jahr des Roten Affen“ zu lesen und anschließend den Zuhörerinnen und Zuhörern für Fragen und Diskussion zur Verfügung zu stehen. Dendev Terbishdagva ist ehemaliger Botschafter der Mongolei in Deutschland (2002-2004) und sowohl ein Mitglied des mongolischen Parlaments, als auch der Mongolisch-Deutschen Parlamentariergruppe. Derzeit fungiert er zudem als Berater des derzeitigen Premierministers der Mongolei.

kostenfrei
  • 22.04.2022 - 24.04.2022
  • 17:00

Zwischen Chaos und Ordnung - Grundlagen der politischen Ideengeschichte - Termin 1

Nicht erst seit der Corona-Pandemie werden sowohl zur Begründung wie auch zur Ablehnung von Zwangsmaßnahmen Argumente vorgebracht, die keiner der Beteiligten sich gerade erst ausgedacht hat. Es lohnt sich also, zu fragen, wie solche Vorstellungen der Gestaltung sozialer und politischer Beziehungen entstanden sind und sich gegenseitig beeinflusst haben. Diese Fragen zu beantworten, kann Orientierung in einer oftmals chaotisch wirkenden Welt geben, weil wir wiederkehrende Muster und Argumente erkennen. In unserem Seminar wollen wir die Geschichte dieser Ordnungsideen beleuchten. Es geht dabei um die Frage, wie politische Modelle von Herrschaft jeweils auch mit sozialen und wirtschaftlichen Fragen verbunden sind. Im Mittelpunkt des Seminars steht also das menschliche Zusammenleben zwischen Chaos und Ordnung. Wir werden dabei in der Antike beginnen und von dort an chronologisch vorgehen sowie von Anfang an auch die jeweils aktuellen Neuauflagen solcher grundlegenden Ordnungsvorstellungen besprechen.

€ 80,00
  • 27.05.2022 - 29.05.2022
  • 17:00

Zwischen Chaos und Ordnung - Grundlagen der politischen Ideengeschichte - Termin 2

Nicht erst seit der Corona-Pandemie werden sowohl zur Begründung wie auch zur Ablehnung von Zwangsmaßnahmen Argumente vorgebracht, die keiner der Beteiligten sich gerade erst ausgedacht hat. Es lohnt sich also, zu fragen, wie solche Vorstellungen der Gestaltung sozialer und politischer Beziehungen entstanden sind und sich gegenseitig beeinflusst haben. Diese Fragen zu beantworten, kann Orientierung in einer oftmals chaotisch wirkenden Welt geben, weil wir wiederkehrende Muster und Argumente erkennen. In unserem Seminar wollen wir die Geschichte dieser Ordnungsideen beleuchten. Es geht dabei um die Frage, wie politische Modelle von Herrschaft jeweils auch mit sozialen und wirtschaftlichen Fragen verbunden sind. Im Mittelpunkt des Seminars steht also das menschliche Zusammenleben zwischen Chaos und Ordnung. Wir werden dabei in der Antike beginnen und von dort an chronologisch vorgehen sowie von Anfang an auch die jeweils aktuellen Neuauflagen solcher grundlegenden Ordnungsvorstellungen besprechen.

€ 80,00
  • 24.06.2022 - 26.06.2022
  • 17:30

Süffiges Bayern - Hopfen, Malz und Bierzelttrubel

€ 80,00
10 von 11 Treffern