Print logo

Veranstaltungen - Gesellschaft

Filter zurücksetzen

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt (Quelle: Google Maps) zu sehen, müssen Sie auf Akzeptieren klicken. Wir weisen darauf hin, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie .
  • 16.05.2022 - 16.05.2022
  • 18:30
  • Berlin

Zukunft der Währungsunion - Kontinuität und Stabilität in der Krise

Mit der Unterzeichnung des Vertrages über die Europäische Union ebnete Deutschland gemeinsam mit elf weiteren Ländern vor 20 Jahren in Maastricht den Weg für die Schaffung einer einheitlichen Währung für Europa. Der Euro wurde schrittweise in den Mitgliedsstaaten eingeführt und die Europäische Zentralbank (EZB) verantwortet seitdem die gemeinsame europäische Geldpolitik mit dem Ziel, die Preisniveaustabilität in der Eurozone zu gewährleisten. Anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums des Euro werden wir mit dem „Vater des Euro“, Bundesminister a.D. Dr. Theo Waigel, anderen maßgeblich Beteiligten, Unternehmern sowie Wirtschafts- und Finanzexperten darüber diskutieren, welche zentrale Rolle eine stabile Währung für ein sicheres Leben in Deutschland und Europa spielt. +++ Damit alle Teilnehmenden sich wohlfühlen, empfehlen wir einen 3G Nachweis sowie das Tragen einer Mundnasenbedeckung, wenn Sie sich nicht an einem festen Platz befinden. +++

kostenfrei
  • 24.05.2022 - 24.05.2022
  • 18:00
  • Online

Politik und Popkultur

Bob Dylan - Vom Protest über Jesus zum Literaturnobelpreis

Bob Dylan gilt als bedeutendster US-amerikanischer Singer-Songwriter, Lyriker und als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts. 2016 erhielt er „für seine poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Songtradition“ als erster Musiker den Nobelpreis für Literatur. Seine Karriere begann in den sechziger Jahren mit politischen Protestliedern, er erfand den Folk-Rock, versöhnte den reaktionären Country mit dem liberalen Rock, wandte sich Jesus und dem Great American Songbook zu. Seine Lieder inspirieren noch immer geisteswissenschaftliche Untersuchungen genauso wie politische Demonstrationen. Wir versuchen, uns an seinem 81. Geburtstag dem „Song and Dance-Man“ und seinem Werk zu nähern. Aus technischen Gründen steht Ihnen das Programm aktuell nur unter https://filr.hss.de/filr/public-link/file-download/ff8080828051107c018075c11ff403cc/2748/-7144736076388310861/3220303332.pdf (bitte kopieren und in der Browseradressleiste einfügen) zum Download zur Verfügung.

kostenfrei
  • 27.05.2022 - 29.05.2022
  • 17:00
  • Bad Staffelstein

Zwischen Chaos und Ordnung - Grundlagen der politischen Ideengeschichte - Termin 2

Je mehr sich zeigt, dass der Westen autoritären Systemen gegenübersteht, die jede öffentliche Auseinandersetzung um die Qualität von Ordnungen verweigern, desto stärker werden in den nationalen Diskussionen auch die Zweifel an zählebigen politischen Illusionen. Daher lohnt es sich, zu fragen, wie verschiedene Ordnungsvorstellungen entstanden sind und sich gegenseitig beeinflusst haben - auch um sich von den jeweiligen Wiederholungen weniger beeindrucken zu lassen und sich an die bekannten Gegenargumente zu erinnern. Indem unser Seminar die Geschichte solcher Ordnungsideen schildert, verweist es zugleich auf die jeweils damit verbundenen Ideale des sozialen, und damit auch des wirtschaftlichen Zusammenlebens. Es lohnt sich also, zu fragen, wie solche Vorstellungen der Gestaltung sozialer und politischer Beziehungen entstanden sind und sich gegenseitig beeinflusst haben. Diese Fragen zu beantworten, kann Orientierung in einer oftmals chaotisch wirkenden Welt geben, weil wir wiederkehrende Muster und Argumente erkennen. In unserem Seminar wollen wir die Geschichte dieser Ordnungsideen beleuchten. Es geht dabei um die Frage, wie politische Modelle von Herrschaft jeweils auch mit sozialen und wirtschaftlichen Fragen verbunden sind. Im Mittelpunkt des Seminars steht also das menschliche Zusammenleben zwischen Chaos und Ordnung. Wir werden dabei in der Antike beginnen und von dort an chronologisch vorgehen sowie von Anfang an auch die jeweils aktuellen Neuauflagen solcher grundlegenden Ordnungsvorstellungen besprechen. Aus technischen Gründen steht Ihnen das Programm aktuell nur unter https://filr.hss.de/filr/public-link/file-download/ff8080828051107c01806afa63c602c4/2734/-5643537853482367946/3220303007.pdf (bitte kopieren und in der Browseradressleiste einfügen) zum Download zur Verfügung.

€ 80,00
  • 01.06.2022 - 01.06.2022
  • 18:00
  • Online

Reihe Werte der Gesellschaft

Online-Seminar: Wirtschaft, Normen und Religion

Wertvorstellungen und religiöse Überzeugungen wirken auf die Wirtschaft eines Landes – und umgekehrt. Kultur, Menschenbild und Normen bestimmen das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft. In der kommenden Wissens- und Technologiegesellschaft entscheidet die Fähigkeit zusammenzuarbeiten über Produktivität und Wohlstand. Welche Stellung hat hier der Mensch in Zukunft? Welcher Zusammenhang besteht zwischen christlichem Glauben im Alltag und dem Wohlstand in einer Wissensgesellschaft? Diese und weitere Fragen vor diesem Kontext erörtern und diskutieren Joachim Unterländer, Vorsitzender des Landeskomitees der Katholiken in Bayern und eh. Landtagsabgeordneter des Bayerischen Landtags, und Erik Händeler, Zukunftsforscher und stellvertretender Vorsitzender des KKV Landesverbandes der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung Bayern. Religion und Werte als Orientierung und Grundlage der Sozialen Marktwirtschaft Joachim Unterländer Vorsitzender des Landeskomitees der Katholiken in Bayern, eh. Landtagsabgeordneter des Bayerischen Landtags (1994 – 2018), Mitglied der Hanns-Seidel-Stiftung . Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

kostenfrei
  • 02.06.2022 - 02.06.2022
  • 18:00
  • Online

Politische Grundlagen

Nach dem Tod Gottes: Nietzsches unheimliche Diagnose der Moderne

Friedrich Nietzsche (1844-1900) ist der vielleicht umstrittenste deutsche Philosoph, dessen Denken, bis in die Gegenwart die verschiedensten politischen, gesellschaftlichen und religiösen Strömungen beeinflusst. Seine selbsternannte “Philosophie der Zukunft”, besonders die häufig zitierte Formel vom “Tod Gottes” kann als umfassende Kritik der Moderne und der Theorien von Kant und Hegel - Hegel hat diesen Terminus sogar erstmals verwendet - gelesen werden. Im Seminar setzen wir uns kritisch mit Nietzsches wichtigsten Schriften, seiner Biografie und seiner Rezeption im 20. Jahrhundert auseinander.

kostenfrei
  • 09.06.2022 - 09.06.2022
  • 18:00
  • Online

Politische Grundlagen

Der NSU - ein ostdeutscher Sonderfall

kostenfrei
  • 24.06.2022 - 26.06.2022
  • 17:30
  • Bad Staffelstein

Süffiges Bayern - Wein und Bier - Flüssige Kulturgüter

Aus technischen Gründen steht Ihnen das Programm aktuell nur unter https://filr.hss.de/filr/public-link/file-download/ff8080828051107c018067b7f2da025f/2730/-6088280969899510816/3220305604.pdf (bitte kopieren und in der Browseradressleiste einfügen) zum Download zur Verfügung.

€ 80,00
  • 22.07.2022 - 24.07.2022
  • 17:30
  • Bad Staffelstein

Schönes Bayern - Niederbayern

Aus technischen Gründen steht das Programm aktuell nur unter https://filr.hss.de/filr/public-link/file-download/ff808082807c58c301808e55363400fb/2759/6319969220572750634/3220305605.pdf (bitte kopieren und in der Browseradressleiste einfügen) zum Download zur Verfügung.

€ 80,00
9 von 9 Treffern