Print logo

Veranstaltungen - Gesellschaft

Filter zurücksetzen

  • 23.09.2021 - 23.09.2021
  • 16:30

Multiplikatorenworkshops zum Projekt „Antisemitismus. Nein Danke!“

Multiplikatorenworkshops zum Projekt „Antisemitismus. Nein Danke!“ In Kooperation der Hanns-Seidel-Stiftung und des Gesellschaftswissenschaftlichen Instituts München für Zukunftsfragen e.V. werden in den Multiplikatorenschulungen die Multiplikatoren darin ausgebildet, Workshops selbst zu halten.Im Rahmen des Projektes „Antisemitismus. Nein Danke!“ werden im Jahr 2021 Kurse angeboten, die das Ziel haben Teilnehmende darin auszubilden mit antisemitischen Tendenzen in der Gesellschaft umzugehen.Die Teilnehmenden lernen den Umgang mit Hass, Vorbehalten, Antisemitismus oder Rassismus. An drei Workshop- bzw. Schulungstagen, die aus Mitmach- und Kommunikationskursen bestehen, werden konkrete Inhalte und Methoden gelehrt, die künfitgen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren ermöglichen, selbst ein Bewusstsein und ein Verständnis für die Problematik zu erlangen und lernen dies zu vermitteln.Alle Informationen zu den einzelnen Terminen sowie die Möglichkeit sich anzumelden finden Sie unter: https://gimuenchen.de/multiplikatorenschulungen/ Der Termin am 23.09.2021 findet digital statt.

kostenfrei
  • 23.09.2021 - 23.09.2021
  • 18:00

Angela Merkel: Bewältigungskanzlerin der Krisen

Angela Merkel ist seit dem Jahr 2005 deutsche Bundeskanzlerin. 18 Jahre führte sie die CDU als Vorsitzende - bis ins Jahr 2018. Eurokrise, Klimaschutz, der Atomausstieg nach der Katastrophe in Fukushima, die Flüchtlingsfrage und jetzt die Corona-Krise prägten ihre Kanzlerschaft. Nach der Bundestagswahl 2021 wird es eine neue Bundeskanzlerin oder einen Bundeskanzler geben - Zeit, einen Rückblick auf die "Ära Merkel" zu werfen.

kostenfrei
  • 27.09.2021 - 27.09.2021
  • 18:15

Politische Grundbildung

Das Konzept der „Stadtguerilla“ als ideologisches Programm der Roten Armee Fraktion (RAF)

Vor 30 Jahren, am 1. April 1991, wurde der Treuhand-Chef Detlev Karsten Rohwedder in seinem Haus von der dritten Generation der Roten Armee Fraktion (RAF) erschossen. Zuvor wurden bereits 1986 der Spitzendiplomat Gerold von Braunmühl und 1989 der Vorstandssprecher der Deutschen Bank Alfred Herrhausen ermordet. Nach allen Anschlägen erschienen Bekennerschreiben der RAF. Dennoch kamen in den 1990er Jahren einige Fragen auf, denn die drei bis heute ungeklärten Morde wurden mit einer Präzision ausgeführt, die eher untypisch für die Verbrechen der ersten beiden Generationen der linksterroristischen Gruppierung war. Was war die politische Ideologie der RAF? Was ist mit dem Konzept der „Stadtguerilla“ gemeint? Wie entwickelte sich der Linksterrorismus in Deutschland und wie war er ideologisch und philosophisch begründet?

kostenfrei
  • 30.09.2021 - 30.09.2021
  • 19:00

Online-Seminar: Schabbat - Sonntag - Ruhetag

Der Vortrag zeigt die Traditionen auf, die zur Vorbereitung des Schabbats gelebt werden. Er wird von musikalischen Beiträgen begleitet.

kostenfrei
  • 06.10.2021 - 06.10.2021
  • 19:00

ONLINE-SEMINAR: Arbeit & Glücksforschung

Wie wollen wir in der Gegenwart leben? In einer dreiteiligen Vortragsreihe beschäftigen wir uns mit Wegen zu nachhaltigem Wirtschaften, Lebensqualität und gesellschaftlichem Fortschritt in der Sozialen Marktwirtschaft unter dem Aspekt des Glücklichseins. Dabei diskutieren wir folgende Aspekte: 1.) Was bedeutet es, glücklich zu sein? Warum sind insbesondere gute soziale Beziehungen für uns so wichtig? 2.) Wichtig für unser Glück ist, dass Wirtschaft (Unternehmen) und Politik die richtigen Rahmenbdingungen für ein glückliches Leben, d.h. für eine hohe Lebensqualität schaffen. Das Wohlbefinden der Menschen als Ziel der Politik stellen wir ebenso on den Fokus, wofür die fachübergreifende Glücksforschung die wissenschaftlichen Grundlagen liefert. 3.) Abschließend liegt der Fokus auf Glück und dem Wandel der Arbeitswelt, wo wir uns u.a. mit „New Work“ und „Positive Leadership“ - Einstellungen und Verhaltensweisen befassen, die insbesondere bei den jüngeren Generationen bei ihren Arbeitsplatzentscheidungen sehr wichtig sind.

kostenfrei
  • 07.10.2021 - 07.10.2021
  • 19:00

Kirche und Identitätsprobleme in Postsowjetischen Ländern am Beispiel von Georgien. Gefahr für die Demokratie?

Georgien ist wie viele Staaten Osteuropas gespalten, in Befürworter und Gegner einer gesellschaftlichen Öffnung. Die Kirchen, besonders die orthodoxen, spielen nach Ansicht der Reformer eine antiliberale, ja destruktive Rolle, für die Kritiker der Öffnung dagegen eine stabilisierende. Ob es gelingt, diesen Gegensatz auszugleichen, wird über den nationalen Frieden nicht nur Georgiens wie über die Zukunft der europäischen Einigung und auch des Verhältnisses zu Georgien und Russland entscheiden.

kostenfrei
  • 21.10.2021 - 21.10.2021
  • 18:00

Jüdisches Leben in Bayern und der neue Antisemitismus

Schon seit 1700 Jahren leben Juden in Deutschland. Im Laufe der Geschichte wurden die Juden immer wieder verfolgt und unterdrückt. Doch nach den schrecklichen Ereignissen im Zusammenhang mit dem Holocaust dachte man, dass man den Antisemitismus in Deutschland überwinden könne. Man glaubte, dass den Menschen das Dritte Reich eine Lehre gewesen wäre. Derzeit treten aber auch in Deutschland antisemitische Verschwörungstheorien und Gewalttaten wieder offen ans Licht. Wie können wir diesen Entwicklungen entgegentreten?

kostenfrei
  • 23.10.2021 - 23.10.2021
  • 09:00

Politische Grundlagen

N.N.

kostenfrei
  • 11.11.2021 - 11.11.2021
  • 18:00

Politische Grundbildung

Zum 200. Geburtstag von F. M. Dostojewskij - die politische Dimension russischer Literatur

Am 11. November jährt sich der 200. Geburtstag von Fjodor Michailowitsch Dostojewskij. Der russische Schriftsteller, der aufgrund seines vielschichtigen und komplexen Gesamtwerks sowohl als „Dichter der Menschlichkeit“ und als „Machiavelli des Romans“ bezeichnet wurde, beeinflusst bis heute Kulturschaffende, ethische Debatten und die moderne Psychologie und Kriminologie. In diesem Webinar beschäftigen wir uns mit seinem außergewöhnlichen Leben und den zentralen Aussagen seiner Werke.

kostenfrei
  • 25.11.2021 - 25.11.2021
  • 18:00

Argumentationstraining gegen populistische und extremistische Parolen

Der Workshop möchte aufzeigen, welche Mechanismen sich in politischen Gesprächen entwickeln können und wie mit extremen politischen Positionen umgegangen werden kann. Den Teilnehmern soll aufgezeigt werden, dass unterschiedliche Haltungen in einer Demokratie konstruktiv sein können, solange sie im Rahmen des Grundgesetzes bleiben. Sie sollen aber auch dazu befähigt und ermutigt werden, sich rechtsextremen, linksextremen oder antisemitischen Parolen entgegenzustellen.

kostenfrei
10 von 11 Treffern