Print logo

Veranstaltungen - Gesellschaft

Filter zurücksetzen

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt (Quelle: Google Maps) zu sehen, müssen Sie auf Akzeptieren klicken. Wir weisen darauf hin, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie .
  • 23.05.2022 - 23.05.2022
  • 18:00
  • Online

Reihe Werte der Gesellschaft

Online-Seminar: Wertewandel - welche Werte bewegen uns?

Unsere Gesellschaft und unsere Wertvorstellungen sind ständig im Wandel. Dazu kommt, dass der aktuelle Wertewandel durch die Corona-Pandemie in einem Großteil der Gesellschaft beschleunigt wird. Zudeml stellt sich die Frage, inwiefern der Ukraine-Krieg uns diesbezüglich beeinflussen wird. Daher möchten wir das Thema Werte der Gesellschaft in einer fortlaufenden Reihe in den Mittelpunkt stellen und verschiedene Aspekte unter die Lupe nehmen. In der ersten Veranstaltung befassen sich der Philisoph Dr. Müller-Salo und der Zukunftsforscher Erik Händeler mit dem Wertewandel: Was sind Werte, wie verändern sich diese und welche Werte dominieren heute? Von Pluralisierung und Toleranz – mit anderen leben; die anderen aushalten? – bis hin zur neuen Sinnfrage: Was macht mein Leben sinnvoll? Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

kostenfrei
  • 24.05.2022 - 24.05.2022
  • 18:00
  • Online

Politik und Popkultur

Bob Dylan - Vom Protest über Jesus zum Literaturnobelpreis

Bob Dylan gilt als bedeutendster US-amerikanischer Singer-Songwriter, Lyriker und als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts. 2016 erhielt er „für seine poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Songtradition“ als erster Musiker den Nobelpreis für Literatur. Seine Karriere begann in den sechziger Jahren mit politischen Protestliedern, er erfand den Folk-Rock, versöhnte den reaktionären Country mit dem liberalen Rock, wandte sich Jesus und dem Great American Songbook zu. Seine Lieder inspirieren noch immer geisteswissenschaftliche Untersuchungen genauso wie politische Demonstrationen. Wir versuchen, uns an seinem 81. Geburtstag dem „Song and Dance-Man“ und seinem Werk zu nähern.

kostenfrei
  • 24.05.2022 - 24.05.2022
  • 19:00
  • Online

Krieg in Europa - Hintergründe

Der Ukrainekrieg und die bayerischen Kommunen

Die bayerischen Gemeinden leisten wichtige Hilfe für die Menschen aus der Ukraine. In erster Linie müssen zunächst Unterkünfte für die Geflüchteten gefunden werden – eine große Herausforderung, der sich viele Kommunen und Privatpersonen stellen und Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Hilfsorganisationen wie Tafel und Rotes Kreuz arbeiten derzeit auf Hochtouren, um die Versorgung der Geflüchteten zu gewährleisten. Doch müssen wir uns auf einen längeren Krieg in der Ukraine einstellen. Damit werden langfristige Aufgaben auf die Gemeinden zukommen, um die Menschen aus der Ukraine zu integrieren, sei es bei der Kinderbetreuung, in der Schule oder auf dem Arbeitsmarkt. So bieten die bayerischen Gemeinden den Menschen aus der Ukraine eine echte Perspektive, auch für den Wiederaufbau ihrer Heimat nach dem Krieg. Die Rolle der bayerischen Kommunen bei der Hilfe für die Geflüchteten aus der Ukraine besprechen wir mit dem Landrat des Landkreises Dachau, Herrn Stefan Löwl. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

kostenfrei
  • 25.05.2022 - 25.05.2022
  • 18:30
  • Nürnberg

Mit einem Testament rechtzeitig vorsorgen

Erben und Vererben

kostenfrei
  • 27.05.2022 - 29.05.2022
  • 17:00
  • Bad Staffelstein

Zwischen Chaos und Ordnung - Grundlagen der politischen Ideengeschichte - Termin 2

Je mehr sich zeigt, dass der Westen autoritären Systemen gegenübersteht, die jede öffentliche Auseinandersetzung um die Qualität von Ordnungen verweigern, desto stärker werden in den nationalen Diskussionen auch die Zweifel an zählebigen politischen Illusionen. Daher lohnt es sich, zu fragen, wie verschiedene Ordnungsvorstellungen entstanden sind und sich gegenseitig beeinflusst haben - auch um sich von den jeweiligen Wiederholungen weniger beeindrucken zu lassen und sich an die bekannten Gegenargumente zu erinnern. Indem unser Seminar die Geschichte solcher Ordnungsideen schildert, verweist es zugleich auf die jeweils damit verbundenen Ideale des sozialen, und damit auch des wirtschaftlichen Zusammenlebens. Es lohnt sich also, zu fragen, wie solche Vorstellungen der Gestaltung sozialer und politischer Beziehungen entstanden sind und sich gegenseitig beeinflusst haben. Diese Fragen zu beantworten, kann Orientierung in einer oftmals chaotisch wirkenden Welt geben, weil wir wiederkehrende Muster und Argumente erkennen. In unserem Seminar wollen wir die Geschichte dieser Ordnungsideen beleuchten. Es geht dabei um die Frage, wie politische Modelle von Herrschaft jeweils auch mit sozialen und wirtschaftlichen Fragen verbunden sind. Im Mittelpunkt des Seminars steht also das menschliche Zusammenleben zwischen Chaos und Ordnung. Wir werden dabei in der Antike beginnen und von dort an chronologisch vorgehen sowie von Anfang an auch die jeweils aktuellen Neuauflagen solcher grundlegenden Ordnungsvorstellungen besprechen.

€ 80,00
  • 01.06.2022 - 01.06.2022
  • 18:00
  • Online

Reihe Werte der Gesellschaft

Online-Seminar: Wirtschaft, Normen und Religion

Wertvorstellungen und religiöse Überzeugungen wirken auf die Wirtschaft eines Landes – und umgekehrt. Kultur, Menschenbild und Normen bestimmen das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft. In der kommenden Wissens- und Technologiegesellschaft entscheidet die Fähigkeit zusammenzuarbeiten über Produktivität und Wohlstand. Welche Stellung hat hier der Mensch in Zukunft? Welcher Zusammenhang besteht zwischen christlichem Glauben im Alltag und dem Wohlstand in einer Wissensgesellschaft? Diese und weitere Fragen vor diesem Kontext erörtern und diskutieren Joachim Unterländer, Vorsitzender des Landeskomitees der Katholiken in Bayern und eh. Landtagsabgeordneter des Bayerischen Landtags, und Erik Händeler, Zukunftsforscher und stellvertretender Vorsitzender des KKV Landesverbandes der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung Bayern.

kostenfrei
  • 02.06.2022 - 02.06.2022
  • 18:00
  • Online

Politische Grundlagen

Nach dem Tod Gottes: Nietzsches unheimliche Diagnose der Moderne

Friedrich Nietzsche (1844-1900) ist der vielleicht umstrittenste deutsche Philosoph, dessen Denken, bis in die Gegenwart die verschiedensten politischen, gesellschaftlichen und religiösen Strömungen beeinflusst. Seine selbsternannte “Philosophie der Zukunft”, besonders die häufig zitierte Formel vom “Tod Gottes” kann als umfassende Kritik der Moderne und der Theorien von Kant und Hegel - Hegel hat diesen Terminus sogar erstmals verwendet - gelesen werden. Im Seminar setzen wir uns kritisch mit Nietzsches wichtigsten Schriften, seiner Biografie und seiner Rezeption im 20. Jahrhundert auseinander.

kostenfrei
  • 09.06.2022 - 09.06.2022
  • 18:00
  • Online

Politische Grundlagen

Der NSU - ein ostdeutscher Sonderfall?

Die rechtsextreme Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) ermordete in den Jahren 2000 bis 2007 neun Menschen aus rassistischen Motiven Auch eine Polizeibeamtin fiel der Bande zum Opfer. Als der NSU im November 2011 aufgedeckt wurde, war das Entsetzen über die neue Dimension des Rechtsterrorismus in Deutschland und das Versagen der Sicherheitsbehörden groß. Zwei der Haupttäter, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt waren 2011 tot aufgefunden worden. Im Juli 2018 wurden dritte Haupttäterin Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte im sogenannten NSU-Prozess schuldig gesprochen. Es war das längste Verfahren wegen Rechtsterrorismus jemals in Deutschland. Erstaunlich bleibt aber, dass die Mitglieder des NSU zwar aus dem Osten Deutschlands stammen, aber eine Auseinandersetzung mit dem Prozess im Osten kaum stattgefunden hat. Die Frage nach der Aufarbeitung des NSU im Osten Deutschlands soll uns in diesem Seminar beschäftigen.

kostenfrei
  • 20.06.2022 - 21.06.2022
  • 18:00
  • Gräfelfing

Starke Frauen Starke Worte - Ein Filmgespräch mit Prof. Ursula Männle

An diesem Abend stehen die Frauen im Mittelpunkt. Seit August 2021 sorgt der Dokumentar-Kinofilm „Die Unbeugsamen“ von Torsten Körner zum gleichnamigen Buch, in der Männerrepublik für Furore. Es wurde deutlich, Frauen können Macht. Bundeskanzlerin a.D. Dr. Angela Merkel stellte bei ihrer Rede zur Filmpremiere heraus, „dass die gezeigten Politikerinnen sich nicht mundtot machen ließen, wofür sie unseren Respekt verdienten. Die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern hätten wir in Deutschland noch nicht erreicht. Es bleibe noch viel zu tun.“

kostenfrei
  • 24.06.2022 - 26.06.2022
  • 17:30
  • Bad Staffelstein

Süffiges Bayern - Wein und Bier - Flüssige Kulturgüter

Aus technischen Gründen steht Ihnen das Programm aktuell nur unter https://filr.hss.de/filr/public-link/file-download/ff8080828051107c018067b7f2da025f/2730/-6088280969899510816/3220305604.pdf (bitte kopieren und in der Browseradressleiste einfügen) zum Download zur Verfügung.

€ 80,00
10 von 22 Treffern