Print logo

Veranstaltungen - Gesellschaft

Filter zurücksetzen

  • 26.09.2021 - 27.09.2021
  • 15:00

Bundestagswahl 2021 - Live, Analyse & Diskussion

Am 26. September 2021 findet die Bundestagswahl in Deutschland statt und sie verspricht Spannung. Laut Prognosen von Anfang August liegen CDU/CSU deutlich vorne, doch die Ergebnisse der Umfragen waren in den letzten Wochen und Monaten sehr schwankend. Zugleich deuten aktuelle Analysen darauf hin, dass sich viele Wähler erst sehr spät entscheiden, wo sie ihr Kreuz setzen. Umso bedeutender werden die Rolle des Wahlkampfes und die öffentliche Präsentation der jeweiligen Parteien und Kandidaten in den letzten Wochen sein, um einen positiven Wahlausgang zu erzielen. Wir möchten die Ergebnisse der Wahlen und ihre Hintergründe live mit Prof. Dr. Alexander Straßner, Prof. (FH) Dr. André Haller und Holger Dremel, MdL diskutieren und analysieren. Wir freuen uns auf ein spannendes Seminar mit Ihnen!

kostenfrei
  • 27.09.2021 - 27.09.2021
  • 18:15

Politische Grundbildung

Das Konzept der „Stadtguerilla“ als ideologisches Programm der Roten Armee Fraktion (RAF)

Vor 30 Jahren, am 1. April 1991, wurde der Treuhand-Chef Detlev Karsten Rohwedder in seinem Haus von der dritten Generation der Roten Armee Fraktion (RAF) erschossen. Zuvor wurden bereits 1986 der Spitzendiplomat Gerold von Braunmühl und 1989 der Vorstandssprecher der Deutschen Bank Alfred Herrhausen ermordet. Nach allen Anschlägen erschienen Bekennerschreiben der RAF. Dennoch kamen in den 1990er Jahren einige Fragen auf, denn die drei bis heute ungeklärten Morde wurden mit einer Präzision ausgeführt, die eher untypisch für die Verbrechen der ersten beiden Generationen der linksterroristischen Gruppierung war. Was war die politische Ideologie der RAF? Was ist mit dem Konzept der „Stadtguerilla“ gemeint? Wie entwickelte sich der Linksterrorismus in Deutschland und wie war er ideologisch und philosophisch begründet?

kostenfrei
  • 30.09.2021 - 30.09.2021
  • 19:00

Online-Seminar: Schabbat - Sonntag - Ruhetag

Der Vortrag zeigt die Traditionen auf, die zur Vorbereitung des Schabbats gelebt werden. Er wird von musikalischen Beiträgen begleitet.

kostenfrei
  • 04.10.2021 - 04.10.2021
  • 18:00

Angela Merkel: Bewältigungskanzlerin der Krisen

Angela Merkel ist seit dem Jahr 2005 deutsche Bundeskanzlerin. 18 Jahre führte sie die CDU als Vorsitzende - bis ins Jahr 2018. Eurokrise, Klimaschutz, der Atomausstieg nach der Katastrophe in Fukushima, die Flüchtlingsfrage und jetzt die Corona-Krise prägten ihre Kanzlerschaft. Nach der Bundestagswahl 2021 wird es eine neue Bundeskanzlerin oder einen Bundeskanzler geben - Zeit, einen Rückblick auf die "Ära Merkel" zu werfen.

kostenfrei
  • 05.10.2021 - 05.10.2021
  • 18:00

Unternehmertheorien und Wirtschaftsethik: Von der Grenznutzenschule zur Sozialen Marktwirtschaft

Gerade heute ist die Diskussion aktuell, ob Wirtschaft und Ethik miteinander vereinbar sind oder sich sogar ausschließen. Ein Blick in die Ideengeschichte belegt die lange Auseinandersetzung mit dieser Thematik. Die Vertreter der Freiburger Schule, deren Gedanken unsere heutige Sozial Marktwirtschaft prägten, beriefen sich auf die katholische Soziallehre. Im Webinar diskutieren wir, welche Bedeutung diese Theorien für die Gegenwart haben könnten.

kostenfrei
  • 05.10.2021 - 05.10.2021
  • 18:00

KMU 4.0 Seminar

ONLINE-SEMINAR: Wissensmanagement

In heutigen Organisationen sind die Folgen der Digitalisierung, Globalisierung und des demografischen Wandels auf vielfältige Weise spürbar. Mit den zahlreichen Anforderungen an Organisationen steigen auch die Herausforderungen der Organisationsentwicklung. Diese ist wichtiger denn je, denn etablierte Geschäftsmodelle können schnell ins Straucheln geraten. Es gilt einen positiven Umgang mit der digitalen Informationsflut und gelebten Vielfalt zu finden. Stetig anpassungs- und lernfähig zu bleiben ist dabei ebenso wichtig, wie der Umgang mit disruptiven Innovationen oder Geschäftsmodellen.

kostenfrei
  • 06.10.2021 - 06.10.2021
  • 18:30

ONLINE-SEMINAR: Soziale Ungleichheit & Corona

Mit zunehmender Krisendauer rückt die Frage nach den Folgen der Corona-Pandemie auf die soziale Ungleichheit in die öffentliche Diskussion. Zu Beginn der Pandemie waren vor allem weniger gut ausgebildete Menschen von Kurzarbeit und entsprechenden Einkommenseinbußen betroffen. Darüber hinaus zeigen sich Unterschiede in der Betroffenheit verschiedener Erwerbsgruppen. Um die Auswirkungen der Corona-Pandemie abzufedern, hat der Staat mit umfassenden Hilfen reagiert. Wir möchten daher im Online-Seminar erörtern, welche Folgen die Corona-Pandemie auf die Verteilung von Einkommen und Vermögen hat und wie sehr das soziale Sicherungssystem und das Handeln der Politik die negativen Auswirkungen ausgleichen konnte.

kostenfrei
  • 07.10.2021 - 07.10.2021
  • 19:00

Kirche und Identitätsprobleme in Postsowjetischen Ländern am Beispiel von Georgien. Gefahr für die Demokratie?

Georgien ist wie viele Staaten Osteuropas gespalten, in Befürworter und Gegner einer gesellschaftlichen Öffnung. Die Kirchen, besonders die orthodoxen, spielen nach Ansicht der Reformer eine antiliberale, ja destruktive Rolle, für die Kritiker der Öffnung dagegen eine stabilisierende. Ob es gelingt, diesen Gegensatz auszugleichen, wird über den nationalen Frieden nicht nur Georgiens wie über die Zukunft der europäischen Einigung und auch des Verhältnisses zu Georgien und Russland entscheiden.

kostenfrei
  • 12.10.2021 - 12.10.2021
  • 18:00

Der westliche Buddhismus - Wie stellt sich der Buddhismus in Deutschland dar?

Noch im 20. Jahrhundert fand der Buddhismus in Deutschland wenig Verbreitung. Nur ein kleiner Kreis von Wissenschaftlern und Literaten befasste sich mit den verschiedenen Richtungen im Buddhismus. Mitte der 1950er Jahre waren es aber nicht nur Asiaten in Deutschland, die sich zu einem buddhistischen Verband zusammenschlossen. Die Buddhistische Union gibt 250.000 Buddhisten in Deutschland an. Von rund 600 buddhistischen Gemeinschaften in Deutschland wird ausgegangen, sowohl in Universitätsstädten als auch in der Fläche durch Klostergründungen. Was macht die Faszination dieser asiatischen Religion aus? Welche Glaubensvorstellungen prägen die buddhistischen Gemeinschaften in Deutschland?

kostenfrei
  • 15.10.2021 - 17.10.2021
  • 19:00

Seminar für Frauen: Führung 3.0 - smart, kreativ, mitarbeiterorientiert

Neue Entwicklungen erfordern ein neues Denken! Wir befinden uns in einer Zeit des Umbruchs, in der Arbeitgeber nicht mehr – zumindest was qualifizierte Fach- und Führungskräfte betrifft – wie selbstverständlich aus dem Vollen schöpfen können. Arbeitgeber beschäftigen sich heute intensiv mit der Frage, wie zukünftige Generationen für das Unternehmen gewonnen und auf Dauer daran gebunden werden können. Dabei steht besonders die „Generation Y“ im Fokus der Aufmerksamkeit.Was bedeutet das für die Führungskräfte von heute und morgen? Welchen Anforderungen müssen Sie in Zukunft gerecht werden? Reichen die bisherigen Denk- und Führungsstile aus, oder bedarf es eines neuen Führungsinstrumentariums, das diesem Anliegen gerechter werden kann? Was sind die Equipments, Stile und Strategien, mit denen in Zukunft Menschen erfolgreich geführt werden können? „Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ (Laotse). Ein Leitsatz, der wohl das moderne Prinzip von Führung 3.0 im Kern kennzeichnet. Führung 3.0 bietet Antworten auf Fragen, die viele Führungskräfte beschäftigen. Sie befähigt zum zeitgemäßen Führungsverständnis und zur Anwendung von Strategien, von denen sowohl Mitarbeiter als auch Führungskräfte gleichermaßen profitieren können.

€ 120,00
10 von 20 Treffern