Print logo

Veranstaltungen - Gesellschaft

Filter zurücksetzen

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt (Quelle: Google Maps) zu sehen, müssen Sie auf Akzeptieren klicken. Wir weisen darauf hin, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie .
  • 27.05.2022 - 29.05.2022
  • 17:00
  • Bad Staffelstein

Zwischen Chaos und Ordnung - Grundlagen der politischen Ideengeschichte - Termin 2

Je mehr sich zeigt, dass der Westen autoritären Systemen gegenübersteht, die jede öffentliche Auseinandersetzung um die Qualität von Ordnungen verweigern, desto stärker werden in den nationalen Diskussionen auch die Zweifel an zählebigen politischen Illusionen. Daher lohnt es sich, zu fragen, wie verschiedene Ordnungsvorstellungen entstanden sind und sich gegenseitig beeinflusst haben - auch um sich von den jeweiligen Wiederholungen weniger beeindrucken zu lassen und sich an die bekannten Gegenargumente zu erinnern. Indem unser Seminar die Geschichte solcher Ordnungsideen schildert, verweist es zugleich auf die jeweils damit verbundenen Ideale des sozialen, und damit auch des wirtschaftlichen Zusammenlebens. Es lohnt sich also, zu fragen, wie solche Vorstellungen der Gestaltung sozialer und politischer Beziehungen entstanden sind und sich gegenseitig beeinflusst haben. Diese Fragen zu beantworten, kann Orientierung in einer oftmals chaotisch wirkenden Welt geben, weil wir wiederkehrende Muster und Argumente erkennen. In unserem Seminar wollen wir die Geschichte dieser Ordnungsideen beleuchten. Es geht dabei um die Frage, wie politische Modelle von Herrschaft jeweils auch mit sozialen und wirtschaftlichen Fragen verbunden sind. Im Mittelpunkt des Seminars steht also das menschliche Zusammenleben zwischen Chaos und Ordnung. Wir werden dabei in der Antike beginnen und von dort an chronologisch vorgehen sowie von Anfang an auch die jeweils aktuellen Neuauflagen solcher grundlegenden Ordnungsvorstellungen besprechen.

€ 80,00
  • 01.06.2022 - 01.06.2022
  • 18:00
  • Online

Reihe Werte der Gesellschaft

Online-Seminar: Wirtschaft, Normen und Religion

Wertvorstellungen und religiöse Überzeugungen wirken auf die Wirtschaft eines Landes – und umgekehrt. Kultur, Menschenbild und Normen bestimmen das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft. In der kommenden Wissens- und Technologiegesellschaft entscheidet die Fähigkeit zusammenzuarbeiten über Produktivität und Wohlstand. Welche Stellung hat hier der Mensch in Zukunft? Welcher Zusammenhang besteht zwischen christlichem Glauben im Alltag und dem Wohlstand in einer Wissensgesellschaft? Diese und weitere Fragen vor diesem Kontext erörtern und diskutieren Joachim Unterländer, Vorsitzender des Landeskomitees der Katholiken in Bayern und eh. Landtagsabgeordneter des Bayerischen Landtags, und Erik Händeler, Zukunftsforscher und stellvertretender Vorsitzender des KKV Landesverbandes der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung Bayern.

kostenfrei
  • 09.06.2022 - 09.06.2022
  • 18:00
  • Online

Politische Grundlagen

Der NSU - ein ostdeutscher Sonderfall?

Die rechtsextreme Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) ermordete in den Jahren 2000 bis 2007 neun Menschen aus rassistischen Motiven Auch eine Polizeibeamtin fiel der Bande zum Opfer. Als der NSU im November 2011 aufgedeckt wurde, war das Entsetzen über die neue Dimension des Rechtsterrorismus in Deutschland und das Versagen der Sicherheitsbehörden groß. Zwei der Haupttäter, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt waren 2011 tot aufgefunden worden. Im Juli 2018 wurden dritte Haupttäterin Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte im sogenannten NSU-Prozess schuldig gesprochen. Es war das längste Verfahren wegen Rechtsterrorismus jemals in Deutschland. Erstaunlich bleibt aber, dass die Mitglieder des NSU zwar aus dem Osten Deutschlands stammen, aber eine Auseinandersetzung mit dem Prozess im Osten kaum stattgefunden hat. Die Frage nach der Aufarbeitung des NSU im Osten Deutschlands soll uns in diesem Seminar beschäftigen.

kostenfrei
  • 20.06.2022 - 21.06.2022
  • 18:00
  • Gräfelfing

Starke Frauen Starke Worte - Ein Filmgespräch mit Prof. Ursula Männle

An diesem Abend stehen die Frauen im Mittelpunkt. Seit August 2021 sorgt der Dokumentar-Kinofilm „Die Unbeugsamen“ von Torsten Körner zum gleichnamigen Buch, in der Männerrepublik für Furore. Es wurde deutlich, Frauen können Macht. Bundeskanzlerin a.D. Dr. Angela Merkel stellte bei ihrer Rede zur Filmpremiere heraus, „dass die gezeigten Politikerinnen sich nicht mundtot machen ließen, wofür sie unseren Respekt verdienten. Die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern hätten wir in Deutschland noch nicht erreicht. Es bleibe noch viel zu tun.“

kostenfrei
  • 22.06.2022 - 22.06.2022
  • 18:30
  • Hof

Blicke auf die bargeldlose Welt

Aus technischen Gründen steht Ihnen das Programm aktuell nur unter https://filr.hss.de/filr/public-link/file-download/ff8080828051107c018051709c840025/2686/7441873445724655616/3220309104.pdf (bitte kopieren und in der Browseradressleiste einfügen) zum Download zur Verfügung.

kostenfrei
  • 24.06.2022 - 26.06.2022
  • 17:30
  • Bad Staffelstein

Süffiges Bayern - Wein und Bier - Flüssige Kulturgüter

Aus technischen Gründen steht Ihnen das Programm aktuell nur unter https://filr.hss.de/filr/public-link/file-download/ff8080828051107c018067b7f2da025f/2730/-6088280969899510816/3220305604.pdf (bitte kopieren und in der Browseradressleiste einfügen) zum Download zur Verfügung.

€ 80,00
  • 30.06.2022 - 30.06.2022
  • 10:00
  • Online

KMU-Seminare 4.0

Online-Seminar: Arbeiten & Weiterbilden

Wir thematisieren die aktuelle Entwicklung zu selbstbestimmter Weiterbildung. Dabei erläutert das Online-Seminar, wie Selbstlern-Elemente Entwicklungsmaßnahmen anreichern können. Anhand konkreter Beispiele zeigen wir, wie man selbstbestimmte Weiterbildung gestalten kann. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

kostenfrei
  • 06.07.2022 - 06.07.2022
  • 17:00
  • Online

Online-Seminar

Mentimeter - digitales Tool & Beispiel für interaktives Arbeiten

Dank kollaborativer Tools wird agiles Arbeiten im digitalen Zeitalter möglich. Um Teilnehmende während einer virtuellen Veranstaltung interaktiv mitzunehmen, braucht es neue Methoden und Werkzeuge. Das digitale Tool Mentimeter ist richtig eingesetzt mehr als nur ein Umfragetool, denn es bietet viele Möglichkeiten, Informationen schnell, variantenreich und digital zu kuratieren, zu gestalten und gemeinsam zu diskutieren. Das kollaborative Tool kommt zudem bei einigen Veranstaltungen der Hanns-Seidel-Stiftung zum Einsatz, um die Interaktion mit den Teilnehmenden zu verbessern. Wir möchten unsere Erfahrungen gerne mit Ihnen für Ihren Alltag und ihr Arbeitsleben teilen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

kostenfrei
  • 18.07.2022 - 18.07.2022
  • 10:00
  • Online

Online-Seminar

Gamification, Quiz & digitale Tools zum Umsetzen

Mechanismen und Elemente von Computerspielen werden zunehmend auf alltägliche Tätigkeiten und Prozesse übertragen. Für diesen Trend hat sich inzwischen der Begriff Gamification eingebürgert. Der erste Gedanke ist hier immer ein Quiz, vor allem bei Online-Veranstaltungen. Gamification heißt zunächst nichts weiter als die Ausgestaltung von Prozessen mit spielerischen Elementen, um die Motivation der Nutzenden zu steigern und den Zugang zu erleichtern. In diesem Seminar möchten wir Ihnen einige Tools für den Einsatz von Gamification im Weiter/Bildiungsbereich und in Veranstaltungen näherbringen. Von Quizzes, spielerischen Aktivierungen bis hin zur Kollaboration mit den Teilnehmenden ist dabei einiges geboten. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

kostenfrei
  • 22.07.2022 - 24.07.2022
  • 17:30
  • Bad Staffelstein

Schönes Bayern - Niederbayern

€ 80,00
10 von 10 Treffern