Print logo

Bluesnap; CC0; Pixabay

Verbindungsstelle Moskau

Die von Jan Dresel geleitete Verbindungsstelle Moskau verfolgt das zentrale Ziel, zum Ausbau und zur Vertiefung der deutsch-russischen Beziehungen beizutragen. Sie veranstaltet bilaterale Fachtagungen, Dialogprogramme und Einzelveranstaltungen. Dazu gehören Seminare, Konferenzen und Gesprächsforen zu aktuellen Themen vor Ort in der Russischen Föderation ebenso wie Gesprächsprogramme für ausgewählte russische Multiplikatorengruppen in München, Berlin und Brüssel. Auch der Aufbau eines Kontaktnetzes bzw. Kontaktvermittlung zur Intensivierung bestehender Netzwerke und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch die Vergabe mehrmonatiger Forschungsstipendien nach Deutschland zählt zu den Tätigkeitsbereichen der Verbindungsstelle Moskau.

 Aufgaben und Ziele der Verbindungsstelle Moskau

  • Ausbau und Vertiefung der Kontakte zu Regierungsstellen, demokratischen Parteien, bedeutenden Institutionen sowie zu wichtigen gesellschaftlichen Organisationen und einflussreichen Einzelpersönlichkeiten

  • Förderung der Kontaktaufnahme russischer Organisationen mit deutschen Partnern

  • Bereitstellung von Informationen über die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland

  • Regelmäßige Berichterstattung über aktuelle Entwicklungen in der Russischen Föderation

Zielgruppen

  • Politische Mandatsträger auf allen staatlichen Ebenen

  • Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung

  • Vertreter gesellschaftlich relevanter Institutionen und internationaler Organisationen

  • Angehörige des Diplomatischen Korps

  • Vertreter von Medien und politischen Jugendorganisationen

Themenfelder (Auswahl)

  • Föderalismus

  • Kommunale Selbstverwaltung

  • Wirtschafts- und Sozialpolitik, Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie

  • Rolle von politischen Parteien in einer demokratischen Gesellschaft

  • Dialogformen zwischen Politik und Gesellschaft

  • Europäische und internationale Sicherheitspolitik

  • Innere Sicherheit

  • Jugendpolitik

  • Integration Russlands in die Weltwirtschaft

  • Modernisierungsstrategien in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft

Interview in der Moskauer Deutschen Zeitung
Wie halten Sie es mit Russland, Herr Dresel?

Nichtstaatliche Organisationen müssen sich von russischen Behörden gern mal nachsagen lassen, „ausländische Agenten“ zu sein und, wenn man sie nur...

Mehr...

Interview
Viktor Nasarow, Gouverneur des russischen Gebiets Omsk

Die westsibirische Industrieregion Omsk liegt an einer Kreuzung der Handelswege zwischen Kasachstan, Usbekistan und Kirgisien im Süden sowie China im...

Mehr...

Bayerische Delegation in Omsk
HSS bringt deutsche und russische Universitäten zusammen

„Unsere Völker sind so sehr miteinander verflochten, dass es für uns wirklich ein Muss ist, gute Freunde zu bleiben und unsere Beziehungen...

Mehr...
Kontakt
Verbindungsstelle Moskau
Leiter:  Jan Dresel
Telefon: +7 495 690-2807
Fax: +7 495 913-7002
E-Mail: moskau@hss.de

Anschrift
Hanns-Seidel-Stiftung Moskau
Trubnikowskij Pereulok, 11-10
121069 Moskau,
Russland