Print logo

Veranstaltungen

Virus! +++ Aufgrund des Schutzes vor Corona entfallen alle Präsenzveranstaltungen vorerst bis zum 9. Mai 2021 +++ Weiteres dann wieder hier +++ Virus!

Unsere Seminare zu politischen Themen, Fortbildungen für Kommunalpolitiker und ehrenamtlich Engagierte, Fachtagungen für Experten und das Ferienprogramm für Kinder, Jugendliche und Familien finden, soweit möglich, online statt.

Zu allen HSS-Online-Seminaren




  • 22.04.2021 - 22.04.2021
  • 16:30

Online-Seminar: Hass und Hetze im Netz - Bedrohung für das gesellschaftliche Klima (Berliner Stiftungswoche)

Ein Großteil unser aller Leben spielt sich heutzutage im Netz ab: Wir informieren uns, bewerten Restaurants, buchen Urlaube, bestellen Essen, kommentieren Artikel und kommunizieren auf Social Media- sowie Messenger-Plattformen. Kurz gesagt, das Internet spielt im Alltag eine entscheidende Rolle bei der Vermittlung von Informationen und Nachrichten. Umso wichtiger ist die Frage, wie im Netz kommuniziert wird. Studien belegen, dass das Klima im Internet zunehmend aggressiver wird. Vor allem 14- 24-Jährige und Personen, die in der Öffentlichkeit stehen, sind davon betroffen. In der Politik sind zunehmend auch Kommunalpolitikerinnen und –politiker von Bedrohungen betroffen. Diese Tendenzen im Netz können für Betroffene psychologische Auswirkungen haben, die freie Meinungsäußerung beeinflussen und daher den gesellschaftlichen Zusammenhalt gefährden.Was bedeuten Hass und Hetze für unseren demokratischen Zusammenhalt? Wie können wir mit Verrohungstendenzen in der Gesellschaft umgehen? Welche Möglichkeiten gibt es, Hassrede im Netz etwas entgegen zu setzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, mit unseren Gästen diese und weitere Fragen zu diskutieren. Außerdem stellen wir Ihnen die Plattform „Wir! Gemeinsam gegen Hatespeech!“ und den „Kompass Wehrhafte Demokratie“ vor – zwei von der Hanns-Seidel-Stiftung entwickelte Unterstützungsangebote für den Umgang mit einer drohenden, beleidigenden und bisweilen gewalttätigen digitalen Öffentlichkeit.

kostenfrei
  • 23.04.2021 - 24.04.2021
  • 21:15

ONLINE-SEMINAR: LEARN NIGHT SHOW #MaximalDigital

In der Learn Night Show #MaximalDigital diskutieren die Talkmoderatoren auf charmante Art aktuelle Themen und möchten mit ihrem innovativen und branchenübergreifenden Stil sowie ihrer Vorliebe für die Beteiligung des Publikums für entspanntes und anregendes Lernen sorgen. Monatlich bringen uns Gäste aus den Bereichen Bildung und Gründertum auf den neuesten Stand der Dinge. Es erwartet Euch zudem ein spannender Talk mit unserem Interviewgast Diana Brandl zu den topaktuellen Entwicklungen in der digitalen Arbeit: Welche Jobs sind angesagt, was wächst auf der Innovationslandschaft und einiges mehr sowie eine große Portion Spaß mit unserem Late Night Quiz.

kostenfrei
  • 26.04.2021 - 26.04.2021
  • 18:00

ONLINE-SEMINAR: Mit effektivem Zeitmanagement zum Erfolg

Ziel des Online-Seminars ist es, einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten und Hilfestellungen eines systematischen Zeitmanagements zu bekommen.

kostenfrei
  • 26.04.2021 - 26.04.2021
  • 18:00

Religion und Kirche im Spannungsfeld zwischen Demokratie und säkularer Gesellschaft

ONLINE-SEMINAR: Mauer in den Köpfen

Ein Relikt oder Produkt der Wiedervereinigung?Der Vortrag argumentiert, dass die aktuell feststellbare und 30 Jahre nach der Wiedervereinigung heftig diskutierte Spaltung der deutschen Gesellschaft in eine Ost- und eine West-Identität, eine soziale Konstruktion bedeutet, die in der Hauptsache erst nach der Wende von 1989/90 eingesetzt hat.

kostenfrei
  • 27.04.2021 - 27.04.2021
  • 18:00

Ethik

ONLINE-SEMINAR: Aktuelle Verschwörungsmythen

Verschwörungsglaube hat Konjunktur, sogar in der Weltpolitik findet er heute Anhänger. Verschwörungsmythen stellen im Internet die Gefahr durch das Coronavirus in Frage. Plattformen wie KenFM, Rubikon oder Kla.tv verbreiten Fake News.

kostenfrei
  • 28.04.2021 - 28.04.2021
  • 10:15

ONLINE-SEMINAR: Corona: Prosoziales Verhalten, Hilfeverhalten und Zivilcourage

Seit Ausbruch der Pandemie hat sich im sozialen Verhalten der Menschen vieles verändert. Die immer geltenden Kontakteinschränkungen, Ausgehverbote und Abstandsregeln entpuppen sich zunehmend als psychische Belastungen. Wie beeinflusst die Krise unser soziales Verhalten und unsere Bereitschaft, Mitmenschen zu helfen? Fördert sie den Zusammenhalt oder die Isolation des Einzelnen? Welche Motivation steckt dahinter? Im folgenden Seminar wird die Bereitwilligkeit zur gegenseitigen Hilfe beleuchtet, die Bedeutsamkeit von Zivilcourage hervorgehoben und neue Wege für die Zukunft diskutiert.

kostenfrei
  • 28.04.2021 - 28.04.2021
  • 17:15

ONLINE-SEMINAR: NEXT GENERATION Mieten, Kaufen & Bauen?

Kooperationspartner RCDS Regensburg: Nie konnte man zu so niedrigen Zinsen eine Baufinanzierung aufnehmen wie zurzeit. Aber andererseits eilen die Immobilienpreise von Rekord zu Rekord. In diesem Seminar wollen wir uns mit dem Wohnungsmarkt beschäftigen und betrachten, welche grundsätzlichen Entwicklungen es trotz bzw. wegen Corona gibt. Zudem betrachten wir, welche Bauregelungen es gibt bzw. was die letzte bayerische Baureform für Euch konkret bedeutet. Das Angebot von RCDS Regensburg und der Hanns-Seidel-Stiftung ist hier, Euch einen Überblick über den grundsätzlichen Weg in die eigenen vier Wände zu geben und zu diskutieren, was Du vor, während und nach dem Kauf oder Bau eines Eigenheims beachten musst.

kostenfrei
  • 28.04.2021 - 28.04.2021
  • 18:00

ONLINE-SEMINAR: Sport! Ist das denn politisch?

Wie passen Sport und Politik zusammen? Ist Sport politisch oder unpolitisch? Der Vortrag will der vieldiskutierten Verbindung und dem Wechselspiel von Sport und Politik Rechnung tragen. Dabei werden politische Strukturen, Formen und Handlungsfelder innerhalb des sportpolitischen Diskurses genauer betrachtet und u.a. Integrationspotenziale und die Rolle des Sports in der internationalen Politik thematisiert.

kostenfrei
  • 28.04.2021 - 28.04.2021
  • 19:00

Podiumsdiskussion „Wie sehr bedrohen Verschwörungstheorien den gesellschaftlichen Zusammenhalt, warum gibt es sie überhaupt und was können wir dagegen tun?"

Eine Podiumsdiskussion des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt, der Hanns-Seidel-Stiftung und des Research Centre Global Dynamics. Etwa 30 Prozent der Bevölkerung Deutschlands neigt der Leipziger Autoritarismusstudie 2020 zufolge zum Glauben an Verschwörungstheorien. In den USA glaubt ein etwa ebenso großer Bevölkerungsanteil an QAnon, eine Verschwörungstheorie, die als besonders demokratiegefährdend gilt. Im Zuge der Corona-Pandemie scheint sich die Problematik von Verschwörungsnarrativen deutlich verschärft zu haben. Verschwörungstheorien sind auch deshalb so gravierend, weil sie im Zusammenhang mit wissenschaftsfeindlichen, ethnozentrischen, antisemitischen, islamfeindlichen und rechtsextremen Einstellungen sowie mit der Wahl rechtspopulistischer Parteien stehen, die wiederum selbst für die Verbreitung von Verschwörungstheorien sorgen. Viele Menschen fragen sich aktuell, ob unsere Welt „verrückt“ geworden ist und rätseln, warum recht viele Mitglieder unserer Gesellschaft an teils äußerst absurde Theorien glauben. Vor diesem Hintergrund diskutieren über die Ausmaße von Verschwörungstheorien, das Bedrohungspotential in Bezug auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Gründe für den Glauben an. Verschwörungstheorien sowie die Frage, was eigentlich gegen den Glauben an Verschwörungstheorien hilft: Dr. Alexander Yendell, Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt am Standort Leipzig / Prof. Dr. Angelika Ebrecht-Laermann, Psychotherapeutin und Politikwissenschaftlerin, / Giulia Silberberger, Gründerin und Geschäftsführerin von „Der goldene Aluhut“. Die Veranstaltung wird von Ulrike Kalteich (Kulturstiftung Hohenmölsen) und Philipp Hildmann (Hanns-Seidel-Stiftung) moderiert. Ort: YouTube, Datum: 28. April 19 bis 20.00 Uhr Link zum Live-Stream: https://youtu.be/MW3r4EJwOyI

kostenfrei
10 von 54 Treffern