Print logo

Filter zurücksetzen

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt (Quelle: Google Maps) zu sehen, müssen Sie auf Akzeptieren klicken. Wir weisen darauf hin, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie .
  • 27.05.2022 - 29.05.2022
  • 17:00
  • Bad Staffelstein

Zwischen Chaos und Ordnung - Grundlagen der politischen Ideengeschichte - Termin 2

Je mehr sich zeigt, dass der Westen autoritären Systemen gegenübersteht, die jede öffentliche Auseinandersetzung um die Qualität von Ordnungen verweigern, desto stärker werden in den nationalen Diskussionen auch die Zweifel an zählebigen politischen Illusionen. Daher lohnt es sich, zu fragen, wie verschiedene Ordnungsvorstellungen entstanden sind und sich gegenseitig beeinflusst haben - auch um sich von den jeweiligen Wiederholungen weniger beeindrucken zu lassen und sich an die bekannten Gegenargumente zu erinnern. Indem unser Seminar die Geschichte solcher Ordnungsideen schildert, verweist es zugleich auf die jeweils damit verbundenen Ideale des sozialen, und damit auch des wirtschaftlichen Zusammenlebens. Es lohnt sich also, zu fragen, wie solche Vorstellungen der Gestaltung sozialer und politischer Beziehungen entstanden sind und sich gegenseitig beeinflusst haben. Diese Fragen zu beantworten, kann Orientierung in einer oftmals chaotisch wirkenden Welt geben, weil wir wiederkehrende Muster und Argumente erkennen. In unserem Seminar wollen wir die Geschichte dieser Ordnungsideen beleuchten. Es geht dabei um die Frage, wie politische Modelle von Herrschaft jeweils auch mit sozialen und wirtschaftlichen Fragen verbunden sind. Im Mittelpunkt des Seminars steht also das menschliche Zusammenleben zwischen Chaos und Ordnung. Wir werden dabei in der Antike beginnen und von dort an chronologisch vorgehen sowie von Anfang an auch die jeweils aktuellen Neuauflagen solcher grundlegenden Ordnungsvorstellungen besprechen.

€ 80,00
  • 07.07.2022 - 10.07.2022
  • 17:30
  • Bad Staffelstein

Nationalsozialismus - Geschichte und aktuelle Bezüge

€ 120,00
  • 08.07.2022 - 10.07.2022
  • 17:00
  • Bad Staffelstein

Gefährliche Ideen: Der Individualismus – Fluch oder Segen?

In der modernen Ökonomie dominiert die Theorie, dass Eigennutz eine Dynamik entwickelt, die zu größerem gesellschaftlichen Wohlstand führt und somit auch moralisch wünschenswert ist. Adam Smith spricht von der „Eigenliebe“ als Triebfeder des Wealth of Nations und gilt entsprechend als Vordenker eines isolierten, den persönlichen Vorteil maximierenden Menschen. Schon bald – u.a. bei Saint-Simon, Hegel, Marx oder Tocqueville – kam es zu einer massiven Kritik am Menschenbild des individualistischen, angeblich pflicht- und gemeinschaftsvergessenen homo oeconomicus. Die Vorbehalte gibt es bis heute. Angesichts der ökologischen Herausforderungen der Gegenwart sowie nicht zuletzt der Corona-Pandemie droht die Idee der individuellen Freiheit immer weiter in Misskredit zu geraten. Das Seminar thematisiert den tatsächlichen Konflikt zwischen Individuum und Gemeinschaft und beleuchtet die philosophische Tradition und Kritik des Individualismus und der Konzepte von Freiheit.

€ 80,00
  • 29.07.2022 - 31.07.2022
  • 17:00
  • Bad Staffelstein

Politsche Grundlagen

Staat und Kirche

Der römische Kaiser Konstantin wandte sich zu Beginn des 4. Jahrhunderts dem Christentum zu und band die aufstrebende Religion mehr und mehr in das bestehende Staatswesen ein. Seine Nachfolger führten diesen Trend maßgeblich fort. Der dadurch beeinflusste Übergang hin zum christlich geprägten „Abendland“ sollte weite Teile des Westens 1600 Jahre lang formen. Wichtige Zäsuren wie Reformation und Aufklärung sorgten für massive politische Verwerfungen und stellten die Frage nach dem Verhältnis von Kirche und Staat neu. Nicht umsonst sprechen wir vom christlichen „Abendland“ als Überbegriff eines kulturell, philosophisch und eben auch politisch durch das Christentum geprägten Kultur. Doch neue Brüche tun sich auf. Das moderne gesellschaftliche Bewusstsein entwickelt sich zunehmend individualistisch und säkular, immer weniger Menschen gehören einer christlichen Konfession oder Kirche an. Auch in der rückläufigen religiösen Bindung der Abgeordneten in den Parlamenten spiegelt sich diese gesellschaftliche Entwicklung wieder. Dazu kommt die moderne Erfahrung religiöser Vielfalt, die das Verhältnis von Politik und Religion beeinflusst. Auch die aktuelle Bundesregierung beschreitet aktiv einen Weg der stärkeren Ablösung von Staat und Kirche.In unserem Seminar wollen wir auf die großen historischen Entwicklungen seit der sogenannten „Konstantinischen Wende“ blicken und vor allem die religionspolitische Situation in Deutschland seit dem 19. Jahrhundert beleuchten. Wir blicken zudem auf die wesentlichen Grundsätze unserer modernen religionsrechtlichen Ordnung und stellen die Frage, was die Zukunft für das Verhältnis von Staat und Kirche bereithält.

€ 80,00
  • 02.09.2022 - 04.09.2022
  • 17:00
  • Bad Staffelstein

Revolution! Bayerns turbulenter Weg in die Weimarer Republik

€ 80,00
  • 30.09.2022 - 02.10.2022
  • 17:00
  • Bad Staffelstein

Die Völkerwanderung - eine historisch-politische Meistererzählung

€ 80,00
  • 28.10.2022 - 30.10.2022
  • 17:00
  • Bad Staffelstein

Politische Grundbildung

€ 80,00
  • 10.11.2022 - 13.11.2022
  • 17:30
  • Bad Staffelstein

Parlamentarismus in Deutschland

€ 120,00
  • 25.11.2022 - 27.11.2022
  • 17:00
  • Bad Staffelstein

Politische Grundbildung

€ 80,00
  • 16.12.2022 - 18.12.2022
  • 17:00
  • Bad Staffelstein

Politische Grundbildung

€ 80,00
10 von 10 Treffern

Zum aktuellen Stand Ihrer Buchungen:

Meine Veranstaltungen