Print logo

Filter zurücksetzen

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt (Quelle: Google Maps) zu sehen, müssen Sie auf Akzeptieren klicken. Wir weisen darauf hin, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie .
  • 19.05.2022 - 22.05.2022
  • 17:30
  • Bad Staffelstein

Jüdisches Leben

Unabhängig von der geschichtlichen Entwicklung, die für die Zeit vor der Schoa für viele im Dunklen liegt, sind es auch Feiertage, Trauerbräuche, Speisevorschriften oder die besondere Bedeutung von Bildung und Wissenschaft, die nicht allgemein bekannt sind. Aus technischen Gründen steht Ihnen das Programm aktuell nur unter https://filr.hss.de/filr/public-link/file-download/ff8080828051107c018060f8db4f00b1/2692/-1027401762122732806/3220305802.pdf (bitte kopieren und in der Browseradressleiste einfügen) zum Download zur Verfügung.

€ 120,00
  • 20.05.2022 - 22.05.2022
  • 17:30
  • Utting

Seminar zur Internationalen Politik

Krieg in Europa: Warlord Putin zeigt sein wahres Gesicht

Putin Krieg markiert eine Zeitenwende. Putin hat nicht damit gerechnet, dass seine Aggression Europa, das so oft uneinig ist, zusammengeschweißt hat. Menschwürde, Grundrechte und Mei-nungsfreiheit, das sind die Werte und die Stärke, derer sich die westliche Welt jetzt wieder erinnert. Gut so! Wir freuen uns, Sie in Utting begrüßen zu dürfen.

€ 80,00
  • 22.05.2022 - 22.05.2022
  • 10:00
  • Hammelburg

Die deutsch-französischen, europäischen Beziehungen auf dem Prüfstand

Wie geht es weiter nach der Wahl in Frankreich?

Frankreich orientiert sich für die nächsten fünf Jahre: Nach den Präsidentschaftswahlen im April stehen die Parlamentswahlen im Juni an. Welche Herausforderungen erwarten die nächste Regierung? Welche Prioritäten werden das deutsch-französische Verhältnis prägen? Und welche europapolitischen Entwicklungen sind zu erwarten? Aus technischen Gründen steht Ihnen das Programm aktuell nur unter https://filr.hss.de/filr/public-link/file-download/ff808082807c58c30180adc4a92e038d/2775/2778314860113483980/3220309118.pdf (bitte kopieren und in der Browseradressleiste einfügen) zum Download zur Verfügung.

kostenfrei
  • 24.05.2022 - 24.05.2022
  • 18:00
  • Online

Politik und Popkultur

Bob Dylan - Vom Protest über Jesus zum Literaturnobelpreis

Bob Dylan gilt als bedeutendster US-amerikanischer Singer-Songwriter, Lyriker und als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts. 2016 erhielt er „für seine poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Songtradition“ als erster Musiker den Nobelpreis für Literatur. Seine Karriere begann in den sechziger Jahren mit politischen Protestliedern, er erfand den Folk-Rock, versöhnte den reaktionären Country mit dem liberalen Rock, wandte sich Jesus und dem Great American Songbook zu. Seine Lieder inspirieren noch immer geisteswissenschaftliche Untersuchungen genauso wie politische Demonstrationen. Wir versuchen, uns an seinem 81. Geburtstag dem „Song and Dance-Man“ und seinem Werk zu nähern.

kostenfrei
  • 25.05.2022 - 25.05.2022
  • 17:30
  • Online

Online-Seminar: Deutschland in der Weltwirtschaft

Die deutsche Volkswirtschaft profitiert wie kaum eine andere von offenen Weltmärkten und ist in einem großen Maße in internationale Wertschöpfungsketten integriert. Der Brexit, geopolitische Spannungen, Protektionismus, die Covid-19-Pandemie und nicht zuletzt der Ukraine-Krieg haben die Handelsströme und die internationalen Lieferketten durchgerüttelt. Wir möchten daher die wichtigsten Aspekte und Folgen mit Ihnen diskutieren: Welche Auswirkungen hat Protektionismus auf die Handelspolitik aus europäischer Sicht und den Welthandel? Was bedeutet dies für die deutsche Wirtschaft, nachdem bereits die Corona-Pandemie ihre Spuren hinterlassen hatte. Wie abhängig ist man von globalen Lieferketten? Referentin Prof. Dr. Lisandra Flach, Leiterin des ifo Zentrums für Außenwirtschaft, Professorin für Volkswirtschaftslehre, insb. Ökonomik der Globalisierung, Volkswirtschaftliche Fakultät, Ludwig-Maximilians-Universität München, möchte im Anschluss an den Vortrag mit Ihnen darüber diskutieren.

kostenfrei
  • 25.05.2022 - 25.05.2022
  • 18:00
  • Online

Seminar zur internationalen Politik

Herausforderungen und Ziele deutscher Ukraine-Politik

Nach anfänglicher Unentschlossenheit und Zögern, gefolgt von Geldzahlungen an die Ukraine, hat die Bundesregierung jetzt umfängliche Lieferungen von schweren Waffen und Gerät an die Ukraine genehmigt und bereits auf den Weg gebracht. Dass dies alleine für die Zukunft nicht ausreichen wird, dürfte allen Entscheidungsträgern bewusst sein. Welche Ziele verfolgt die Bundesrepublik Deutschland in seiner Ukraine-Politik? Sie muss dabei sowohl auf die EU, als auch auf die NATO Rücksicht nehmen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

kostenfrei
  • 26.05.2022 - 29.05.2022
  • 14:30
  • Bad Staffelstein

Seminar zur Internationalen Politik

Das lange Russland-Wochenende

Am 24. Februar begann Russland einen großangelegten Überfall auf die Ukraine. Putins Krieg markiert eine Zeitenwende in der europäischen Sicherheitspolitik und in den transatlantischen Beziehungen. Er hat nicht mit dem Zusammenhalt des Westens in dieser Form gerechnet. Und wohl auch nicht damit, dass Europa und Amerika wieder an einem Strang ziehen. Putin hat genau das Gegenteil vor dem erreicht, was er wollte: Er spaltet Europa und das transatlantische Bündnis nicht, er führt es unfreiwillig zusammen. Das Vorgehen in der Ukraine ist nicht neu. Bereits in Tschetschenien (Grosny) und in Syrien (Aleppo) ist die russische Armee ebenso vorgegangen und hat die Städte nahezu dem Erdboden gleichgemacht. Nun also Charkiw und Mariupol. Die Referenten schildern Ihnen die Hintergründe dieses Krieges. Wir freuen uns, Sie in Kloster Banz begrüßen zu dürfen!

€ 120,00
  • 01.06.2022 - 01.06.2022
  • 18:00
  • Online

Reihe Werte der Gesellschaft

Online-Seminar: Wirtschaft, Normen und Religion

Wertvorstellungen und religiöse Überzeugungen wirken auf die Wirtschaft eines Landes – und umgekehrt. Kultur, Menschenbild und Normen bestimmen das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft. In der kommenden Wissens- und Technologiegesellschaft entscheidet die Fähigkeit zusammenzuarbeiten über Produktivität und Wohlstand. Welche Stellung hat hier der Mensch in Zukunft? Welcher Zusammenhang besteht zwischen christlichem Glauben im Alltag und dem Wohlstand in einer Wissensgesellschaft? Diese und weitere Fragen vor diesem Kontext erörtern und diskutieren Joachim Unterländer, Vorsitzender des Landeskomitees der Katholiken in Bayern und eh. Landtagsabgeordneter des Bayerischen Landtags, und Erik Händeler, Zukunftsforscher und stellvertretender Vorsitzender des KKV Landesverbandes der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung Bayern.

kostenfrei
  • 02.06.2022 - 02.06.2022
  • 18:00
  • Online

Politische Grundlagen

Nach dem Tod Gottes: Nietzsches unheimliche Diagnose der Moderne

Friedrich Nietzsche (1844-1900) ist der vielleicht umstrittenste deutsche Philosoph, dessen Denken, bis in die Gegenwart die verschiedensten politischen, gesellschaftlichen und religiösen Strömungen beeinflusst. Seine selbsternannte “Philosophie der Zukunft”, besonders die häufig zitierte Formel vom “Tod Gottes” kann als umfassende Kritik der Moderne und der Theorien von Kant und Hegel - Hegel hat diesen Terminus sogar erstmals verwendet - gelesen werden. Im Seminar setzen wir uns kritisch mit Nietzsches wichtigsten Schriften, seiner Biografie und seiner Rezeption im 20. Jahrhundert auseinander.

kostenfrei
10 von 20 Treffern

Zum aktuellen Stand Ihrer Buchungen:

Meine Veranstaltungen