Print logo
Internationale Politik Außen- und Sicherheitspolitik

Autoritäre Staaten im Krisenmanagement: Chinas fragwürdiger Umgang mit der Corona-Pandemie - eine chronologische Fallstudie

04.07.2020 - 04.07.2020 10:00

Hanns-Seidel-Stiftung e.V.

Die Veranstaltung hat bereits begonnen.

Status: Ausgebucht

Kosten: kostenfrei
Seminarnummer: 3200306021

Ansprechpartner
Christa Frankenhauser
Telefon: +49 89 1258-294
E-Mail: Ref0306(at)hss.de
Veranstaltungsort

Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
Lazarettstr. 33, 80636 München

4. Juli 2020 , ab 10:00 Uhr
zu Kalender hinzufügen

Referenten
Gunther Schmid
Zu den erfolgreichsten chinesischen Errungenschaften zählen das Porzellan, das Papier und: die Täuschung. Schon 500 vor Christus pries der legendäre chinesi-sche General Sun Tzu das Vortäuschen von Tatsachen als Erfolgsgarantie („Die Kunst des Krieges“). Seither ist die Welt im Umgang mit China nicht nennenswert klüger geworden. Im Gegenteil. Die Explosion der Corona-Epidemie zeigt uns auf schmerzhafteste Weise: Das Land des Lächelns lügt uns lächelnd ins Gesicht. Immer und immer wieder.