Print logo
Politik und Popkultur

J. R. R. Tolkien - Mittelerde im Spiegel von Gesellschaft, Ethik und Politik

HSSdigital
Kostenfrei

Der Sprachwissenschaftler J. R. R. Tolkien schuf eine Vielzahl von fantastischen Werken, die bis heute ein großes Publikum begeistern und die Populärkultur inspirieren. Am bekanntesten ist seine Trilogie "Der Herr der Ringe". Zugleich kann dieses Werk nicht losgelöst aus Tolkiens eigener Biografie betrachtet werden und ist in einem historischen Kontext eingebettet. Entsprechend ist es voll von politischen Bezügen und die durchaus ambivalenten Figuren seines Kosmos werfen eine Vielzahl von ethischen Fragen auf. Wir freuen uns mit Ihnen über Tolkien zu diskutieren, über die politische Instrumentalisierung von Mittelerde zu sprechen oder ihn neu zu entdecken!

Möglicherweise liegt ein Fehler vor. Bitte wenden Sie sich an die Hanns-Seidel-Stiftung.


Ansprechpartner

Karin Fahnert
Telefon: +49 89 1258-254
E-Mail: ref0303(at)hss.de


Referenten

  • Matthias J. Lange
  • Stefan Preis

Themengebiete

  • Bildung und Wissenschaft
  • Gesellschaft und Soziales
  • Religion und Werte
  • Staat Politik Bürger und Parteien

Seminarnummer: 3210303211

Zum aktuellen Stand Ihrer Buchungen:

Meine Veranstaltungen