Print logo

ONLINE-SEMINAR: Feiern mit der Mischpoke II: Feiertage im christlich-jüdischen Vergleich

HSSdigital
Kostenfrei

Dieses Jahr feiern wir 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. In dieser Veranstaltung wollen wir den jüdischen Kalender und jüdische Feiertage näher betrachten und mit christlichen Traditionen vergleichen. Im Judentum spielen Feiertage eine besondere Rolle und sind oft mit speziellen Speisen, Liedern und Traditionen verbunden. Dabei gibt es Feiertage, die besonders von religiösen Juden gefeiert werden – wie Simchat Thora („Die Freuden der Thora“) – und solche, die eher von säkularen Juden hochgehalten werden – wie das bei Kindern beliebte Chanukka, das gerne als „jüdisches Weihnachten“ bezeichnet wird, oder Purim, das Ähnlichkeiten zum Fasching aufweist. Fast alle Feiertage werden seit Jahrtausenden in ähnlicher Form gefeiert und beziehen sich oft auf den Exodus aus Ägypten. Mit der Staatsgründung Israels sind aber auch neue Feiertage dazugekommen, die vom Charakter eher Staatsfeiertagen ähneln. Der interaktive Vortrag mit Bildern, Ton- und Videobeispielen soll zur Diskussion anregen, Redebeiträge der Teilnehmer sind willkommen.

Die Veranstaltung hat bereits begonnen.


Ansprechpartner

Diana Strobl
E-Mail: ref0305(at)hss.de


Referenten

  • Lilly Maier
  • Teresa A. Winderl

Themengebiete

  • Geschichte und Kultur
  • Gesellschaft und Soziales
  • Religion und Werte

Seminarnummer: 3210305814

Zum aktuellen Stand Ihrer Buchungen:

Meine Veranstaltungen