Print logo
EUROPA: DIE DEUTSCHE RATSPRÄSIDENTSCHAFT

Online-Seminar Welthandel am Abgrund?

HSSdigital
Kostenfrei

Dem grenzüberschreitenden Handel mit Waren und Dienstleistungen verdankt die Weltbevölkerung einen großen Teil ihres Wohlstands. Deutschland ist besonders stark in die globalen Verflechtungen eingebunden. Die Corona-Pandemie und die Maßnahmen zur Eindämmung haben jedoch die Weltwirtschaft in die tiefste Rezession seit dem Ende des zweiten Weltkriegs gestürzt. In der anstehenden Erholungsphase hängt Deutscland wie keine andere fortgeschrittene Volkswirtschaft von der Erholung der Weltwirtschaft ab. Allerdings sind das Tempo und die Dauer der Normalisierung, die vom weiteren Pandemieverlauf sowie von den mit der Corona-Krise einhergehenden strukturellen Veränderungen bestimmt werden, mit großer Unsicherheit behaftet. So befand sich Europa zwischen der „America First“- Strategie Trumps und den Großmachtbestrebungen Chinas schon seit Längerem in einer schwierigen Dreiecksbeziehung und auch ein drohender ungeordneter Brexit bereitet Sorgen. Im Rahmen einer vierteiligen Online-Seminarreihe vom 23. bis 26. November 2020 stehen die Erläuterungen und Analysen von internationalen Herausforderungen für die europäische Wirtschaft und Deutschland im Zentrum. Sie erhalten einen klaren Einblick in die Materie, um die aktuelle Diskussion besser nachvollziehen und verfolgen zu können.

Möglicherweise liegt ein Fehler vor. Bitte wenden Sie sich an die Hanns-Seidel-Stiftung.


Ansprechpartner

Sarah Hagedorn
Telefon: +49 89 1258342
E-Mail: hagedorn(at)hss.de


Referenten

  • Feodora Teti

Themengebiete

  • Europa
  • Wirtschaft und Finanzen

Seminarnummer: 3200302998

Zum aktuellen Stand Ihrer Buchungen:

Meine Veranstaltungen