Print logo

HSS

Regionalprojekt UPLA

  • Demokratieförderung
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Stärkung politischer Parteien

Projekt

Standort:
Santiago de Chile

Leitung: 
Jorge Sandrock

Homepage:

https://latinamerica.hss.de/upla/  

http://uplalatinoamerica.org/

Ziele:

  • Förderung einer länderübergreifenden Dialogplattform zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch zu den politischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen Lateinamerikas
  • Förderung der Teilnahme der Jugend am politischen Geschehen

Zielgruppen:

  • Zielgruppen sind Führungskräfte von Parteien, welche in fachbezogenen Seminaren angesprochen werden (u.a. junge Führungskräfte, Frauen, Kommunalpolitiker, Parlamentarier, Experten in den Bereichen Auswärtige Politik, Wirtschaft, Sozialpolitik, Umweltpolitik, Energie, Sicherheit, Wahlkampf).

Kurzbeschreibung:

Die Stärkung von Netzwerken und die programmatische Erneuerung der politischen Kräfte leisten einen grundlegenden Beitrag zur nachhaltigen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung Lateinamerikas.

Das Projekt UPLA stellt eine länderübergreifende Diskussionsplattform zur Verfügung und ermöglicht so einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch der Mitgliedsparteien zu den politischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen des Kontinents. Das Dialogprogramm zielt darüber hinaus auf die Stärkung von Netzwerken innerhalb der UPLA ab, insbesondere der Arbeitsgemeinschaften der jungen Generation, der Frauen, der Kommunalpolitiker, der Parlamentarier und Experten für Wirtschaft-, Sozial-, Umwelt-, Energie-, Auswärtige und Sicherheitspolitik.

Desweiteren fördert die Projektarbeit der Hanns-Seidel-Stiftung die Aus- und Weiterbildung der Jugend sowie ihre regionale Vernetzung, um die aktive Teilnahme der jungen Generation an den Reformen und Innovationsprozessen zu stärken.

  • Konferenzen, Seminare und Workshops zu Schlüsselthemen der lateinamerikanischen Politik
  • Austauschprogramme und Bildungsmaßnahmen für politisch engagierte Studenten und junge Fach-/ Führungskräfte

Projektpartner ist die "Unión de Partidos Latinoamericanos" – UPLA (Union Lateinamerikanischer Parteien), eine 1992 gegründete Regionalorganisation von Parteien und politischen Bewegungen, welche sich die Förderung der Demokratie als politische Organisationsform und der sozialen Marktwirtschaft als nachhaltige Wirtschaftsordnung zum Ziel setzt. Der UPLA gehören derzeit 20 Parteien aus 16 Ländern aus Süd- und Mittelamerika sowie der Karibik an.

Kontakt

Ansprechpartner für Unión de Partidos Latinoamericanos (UPLA)

Projektleitung Jorge Sandrock
Unión de Partidos Latinoamericanos (UPLA)
Projektleitung:  Jorge Sandrock
Anschrift
Fundación Hanns Seidel
Marchant Pereira 367, Oficina 601
750055 Providencia
Santiago de Chile
Chile
Telefon: +56 2 22 04 46 90
E-Mail: upla@hss.de
Website: https://latinamerica.hss.de/upla/

Ansprechpartner in Deutschland

Leiterin Esther J. Stark
Lateinamerika
Leiterin:  Esther J. Stark
Telefon: 089 1258-310
Fax: 089 1258-359
E-Mail: stark@hss.de
Lateinamerika
Projektkoordinatorin:  Christine Reiser
Chile, Peru, Unión de Partidos Latinoamericanos (UPLA)
Telefon: 089/1258-291
E-Mail: reiser@hss.de