Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Politische Studien/Wissenschaftliche Publikationen
Marion Steib
Tel.: 089 1258-263 | Fax: 089 1258-469
E-Mail: steib@hss.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/ Publikationen/Internet
N.N.
Tel.: 089 1258-253 | Fax: 089 1258-363
E-Mail: presse@hss.de

Publikationen

Politische Studien Nr. 469 mit dem Fokus „Paralleljustiz – Sprengstoff für den Rechtsstaat“
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Argumentation Kompakt vom 12. September 2016: Die Ministererlaubnis und die Fusion von Edeka mit Kaiser’s Tengelmann
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 25. September 2016 bis Dienstag, 27. September 2016

Kloster Banz

Work-Life-Balance

Sonntag, 25. September 2016 bis Dienstag, 27. September 2016

Kloster Banz

Senioren am PC, Apps und digitale Bildbearbeitung

Sonntag, 25. September 2016 bis Freitag, 30. September 2016

Kloster Banz

Seminar für Betriebsräte - Vertiefung II

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Publikationen

Politische Studien Nr. 469 mit dem Fokus „Paralleljustiz – Sprengstoff für den Rechtsstaat“

Es ist kein neues Problem: In Deutschland existiert eine Schattenjustiz. Dieses Phänomen ist brisant und reiht sich ein in die aktuelle Debatte über den Umgang mit der Zuwanderung, ist mithin also relevanter als je zuvor und steht daher im Fokus dieser Ausgabe. 

Im Analyse-Teil beleuchtet der Kommunikationswissenschaftler André Haller den aktuellen amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf und arbeitet die wichtigsten Bestandteile der US-Wahlkampfkommunikation heraus.

Wie man leistungsstarke Realschüler noch besser und erfolgreicher finden, fordern und fördern kann, zeigt der Bildungsexperte Werner Wiater in seinem Beitrag auf. Er ist Mitorganisator eines Projektes zur Bestenförderung an Realschulen in Bayern. 

Die Zentralasienstrategie der EU und ihre energiepolitischen Dimensionen untersucht Frank Umbach in seiner Analyse und weist dabei auch auf die Abhängigkeit der EU von den immer konfliktreicheren Beziehungen zu Russland und auf den rapide zunehmenden Einflusss China in der Region hin.

Im Zeitgespräch geht der Europaabgeordnete Manfred Weber der Frage nach, wie sich Europa und seine Institutionen, insbesondere nach dem Brexit, entwickeln werden. Als überzeugter Europäer hofft er, dass die Gemeinschaft baldmöglichst wieder zu seinem gemeinschaftlichen Kurs zurück findet.

Hans-Peter Uhl stellt sich in der Rubrik „Nachgefragt“ den Fragen zur gescheiterten Ministererlaubnis von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel bezüglich der geplanten Fusion von Kaiser’s Tengelmann mit Edeka.

Schutzgebühr: Keine
Argumentation Kompakt vom 12. September 2016: Die Ministererlaubnis und die Fusion von Edeka mit Kaiser’s Tengelmann

Die Ministererlaubnis ist ein Akt, der das Primat der Politik gegenüber der Wirtschaft deutlich machen soll. Aber es geht dabei tatsächlich darum, was Gemeinwohl und marktwirtschaftliche Interessen noch unterscheidet und welche Rolle die Gerichtsbarkeit hier spielt.

Schutzgebühr: Keine
Argumentation Kompakt vom 9. September 2016: Außenpolitische Positionen der „AfD“ und der Partei „Die Linke“ – Analyse und Vergleich

Die rechtspopulistische „Alternative für Deutschland“ (AfD) und die sozialistische Partei „Die Linke“ besetzen die gegenüberliegenden Ränder des politischen Parteienspektrums der Bundesrepublik Deutschland. Ungeachtet des tiefen ideologischen Grabens, der beide Gruppierungen voneinander trennt, offenbaren ihre außenpolitischen Positionen zum Teil frappierende Parallelen.

Schutzgebühr: Keine
Akademikerschwemme versus Fachkräftemangel

Die vorliegende Publikation dokumentiert die Beiträge der Expertentagung „Akademikerschwemme versus Fachkräftemangel“, einer Kooperationsveranstaltung der Hanns-Seidel-Stiftung mit dem Deutschen Lehrerverband (DL), der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Lehrerverbände (ABL) und dem Bund Freiheit der Wissenschaft (BFW) im Juli 2015. Das brisante Thema wurde da umfassend mit Teilnehmern aus Schule, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutiert und nun in dieser Publikation aus den verschiedensten Perspektiven beleuchtet.

Der Trend, sich gegen eine Berufsausbildung zu entscheiden und lieber ein Studium aufzunehmen, ist ungebrochen. Aktuelle Studien zeigen, dass deshalb in vielen Regionen Deutschlands bald ein Fachkräftemangel in technischen Berufen, aber auch im Gast- und Sicherheitsgewerbe, im Pflegebereich etc. herrschen wird. Die Gesellschaft muss daher wieder zu einer ausgewogenen Bewertung von beruflicher Ausbildung und Studium kommen.

Schutzgebühr: Keine
Argumentation Kompakt vom 4. August 2016: Die NATO im Wandel – Neujustierung der Kernelemente des Strategischen Konzepts

Nach der Überwindung ihrer „Sinnkrise“ im Zuge des Ukraine-Konflikts steht die NATO vor einer mehrdimensionalen Herausforderung. Zum einen muss sie dem insbesondere aus Sicht ihrer osteuropäischen Mitglieder akut gestiegenen Bedarf an gegenseitigen Beistandsleistungen im Sinne kollektiver Verteidigung und Abschreckung Rechnung tragen. Zum anderen muss sie durch Signale der Dialogbereitschaft die Tür nach Moskau offen halten, um das Fernziel einer Partnerschaft mit Russland zumindest nicht völlig aus den Augen zu verlieren. Daneben steht die Allianz vor der Notwendigkeit, die durch die Ukraine-Krise in den Hintergrund gerückten anderen beiden Kernelemente ihres „Strategischen Konzepts“ (Kooperative Sicherheit und Krisenmanagement) wieder zu berücksichtigen, um ihrem hohen Anspruch als „essenzielle Quelle der Stabilität“ in einer Welt voller Krisen und Konflikte gerecht zu werden.

Schutzgebühr: Keine
Argumentation kompakt vom 28. Juli 2016: Die Zukunft Schengens - Grenzenloser Handel, grenzenloses Reisen, grenzenloses Europa?

Das höchste Gut der Europäischen Union (EU) ist die Etablierung der vier Grundfreiheiten des europäischen Binnenmarktes, also des freien Waren-, Personen-, Dienstleistungs- und Kapitalverkehrs. Konkreter Ausdruck dessen und Substanz hierfür ist der Schengener Grenzkodex, der den innereuropäischen Grenzübertritt ohne Grenzkontrollen gewährleistet. Mit der Argumentation zunehmender Terrorgefahr, unkontrollierter Migrationsbewegungen und dem mangelnden Schutz der EU-Außengrenzen wendeten sich einige Mitgliedsstaaten von diesem System, zumindest partiell, ab. Verlierer dabei sind die Europäische Integration, die Wirtschaft und die Menschen. Gewinner sind populistische Parteien und Terroristen. Die Zukunft Schengens bedarf eines Engagements zum Ausbau grenzüberschreitender Informationssysteme, Lösungen für die Flüchtlingskrise und eines verbesserten Grenzschutzes.

Schutzgebühr: Keine
Refugee Guide (Deutsch - leichte Sprache): Eine Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland

Version auf Deutsch - leichte Sprache. Diese Orientierungshilfe richtet sich an Besucher, Geflüchtete und zukünftige Bürger Deutschlands. Sie dient der Orientierung in der ersten Zeit des Aufenthaltes. Diese Orientierungshilfe richtet sich speziell an Geflüchtete, die noch nicht an staatlichen Integrations- und Deutschkursen teilnehmen können. Sie wurde v.a. von Studenten und Doktoranden mit verschiedensten (geographischen und kulturellen) Hintergründen erstellt.

Quelle: Refugeeguide.de

Schutzgebühr: Keine
Refugee Guide (Englisch): Eine Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland

Version auf Englisch. Diese Orientierungshilfe richtet sich an Besucher, Geflüchtete und zukünftige Bürger Deutschlands. Sie dient der Orientierung in der ersten Zeit des Aufenthaltes. Diese Orientierungshilfe richtet sich speziell an Geflüchtete, die noch nicht an staatlichen Integrations- und Deutschkursen teilnehmen können. Sie wurde v.a. von Studenten und Doktoranden mit verschiedensten (geographischen und kulturellen) Hintergründen erstellt.

Quelle: Refugeeguide.de

Schutzgebühr: Keine
Refugee Guide (Arabisch): Eine Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland

Version auf Arabisch. Diese Orientierungshilfe richtet sich an Besucher, Geflüchtete und zukünftige Bürger Deutschlands. Sie dient der Orientierung in der ersten Zeit des Aufenthaltes. Diese Orientierungshilfe richtet sich speziell an Geflüchtete, die noch nicht an staatlichen Integrations- und Deutschkursen teilnehmen können. Sie wurde v.a. von Studenten und Doktoranden mit verschiedensten (geographischen und kulturellen) Hintergründen erstellt.

Quelle: Refugeeguide.de

Schutzgebühr: Keine
Refugee Guide (Urdu): Eine Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland

Version auf Urdu. Diese Orientierungshilfe richtet sich an Besucher, Geflüchtete und zukünftige Bürger Deutschlands. Sie dient der Orientierung in der ersten Zeit des Aufenthaltes. Diese Orientierungshilfe richtet sich speziell an Geflüchtete, die noch nicht an staatlichen Integrations- und Deutschkursen teilnehmen können. Sie wurde v.a. von Studenten und Doktoranden mit verschiedensten (geographischen und kulturellen) Hintergründen erstellt.

Quelle: Refugeeguide.de

Schutzgebühr: Keine