Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Akademie für Politik und Zeitgeschehen
Leiter: Prof. Dr. Reinhard Meier-Walser
Tel.: 089 1258-240 | Fax: -469
E-Mail: meier-w@hss.de

Institut für Politische Bildung
Leiter: Dr. Franz Guber
Tel.: 089 1258-230 | Fax: -338
E-Mail: guber@hss.de

Publikationen

Politische Studien Nr. 470 mit dem Fokus „Die Zukunft der NATO“
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Seminare 2017
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 02. Dezember 2016 bis Sonntag, 04. Dezember 2016

Utting

Der pazifische Raum - Dreh- und Angelpunkt des Weltgeschehens?

Freitag, 02. Dezember 2016 bis Sonntag, 04. Dezember 2016

Utting

Seminar zur Energiepolitik

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Themen

Ein Mosaik aus diffusen Bürgerängsten prägt zusehends die öffentliche Stimmung im Land und beeinträchtigt einen konstruktiven Diskurs. „Postfaktisch“ wird auch in Deutschland als Wort bzw. Unwort des Jahres 2016 gehandelt. Woher rührt diese vermeintliche Dominanz gefühlter Wahrheiten und zunehmenden Misstrauens? mehr...

Die Ankündigung der britischen Premierministerin Theresa May, Artikel 50 des Vertrages über die Europäische Union auszulösen und damit die Verhandlungen über den Brexit zu eröffnen, wurde durch die Entscheidung des Londoner High Court vom 3. November 2016 in Frage gestellt, da nunmehr das Parlament noch zustimmen muss. mehr...

Der Republikaner Donald Trump hat sich in den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen entgegen der Erwartung fast aller Analysten gegen die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton durchgesetzt. Was bedeutet dies für Deutschland und die transatlantischen Beziehungen? Es kann von einem Paradigmenwechsel in der US-amerikanischen Außenpolitik ausgegangen werden. mehr...

Die Präsidentschaftswahl zwischen der Demokratin Hillary Clinton und ihrem republikanischen Kontrahenten Donald Trump ist äußerst umstritten. Was bewegt die Amerikaner in dieser Wahl? Welche Einstellungen prägen ihre Entscheidung am 8. November? Diesen und weiteren Fragen ging Michael Dimock, Präsident des Pew Research Center, beim Breakfast Meeting der Akademie für Politik und Zeitgeschehen nach. mehr...

Drohnen werden nicht nur vom Militär eingesetzt. Ob privater Spaß oder professionelle Anwendungen, die Zahl der "Unbemannten Luftfahrzeuge" wächst rasant. Neben den wirtschaftlichen Chancen müssen auch Gefahren und Risiken betrachtet werden. mehr...

Im Jahr 2016 haben sich alle politischen Stiftungen mit dem Schwerpunktthema Wahlbeteiligung beschäftigt. Ziel war es, im jeweils eigenen Bereich die Ursachen für die tendenziell gesunkene Beteiligung an Wahlen in Deutschland zu diskutieren. Die Hanns-Seidel-Stiftung beteiligte sich daran mit einer eigenen Umfrage, die im Frühjahr 2016 vorgestellt wurde. mehr...

Aus Anlass des „Europäischen Tages gegen Menschenhandel“ veranstaltete die Hanns-Seidel-Stiftung in Kooperation mit dem Aktionsbündnis gegen Frauenhandel und Renovabis am 18. Oktober 2016 in Rosenheim die 13. gemeinsame Fachtagung. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten mit Fachleuten aus Politik, Wissenschaft, Polizei und Fachberatungsstellen über die Rolle von Männern im Kontext des Frauenhandels. mehr...

2016 hat das Smartphone den Laptop als meistgenutztes Gerät für den Internetzugang erstmals überholt. Zwei Drittel der Bevölkerung und nahezu jeder 14- bis 29-Jährige gehen damit ins Netz. Das Smartphone ist zu unserem permanenten Begleiter geworden. Dies bleibt nicht ohne Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft. mehr... 

„Zivilcourage beim Mauerfall 1989“ war das Motto des Filmabends mit dem  Regisseur und Produzenten Nico Hofmann, der allein in den Jahren 2013 bis 2015 acht bedeutende Spielfilme produzierte, darunter „Der Medicus,“ „Nackt unter Wölfen,“ „Ich bin dann mal weg“ sowie für das ZDF „Unsere Mütter, unsere Väter“, ausgezeichnet mit dem Emmy Award 2014. mehr...

Im Schatten der Flüchtlingsströme, die der Krieg in Syrien verursacht hat, leben heute im abgeriegelten Gaza-Streifen, im Westjordanland, in Syrien, Jordanien und im Libanon auch über fünf Millionen Palästina-Flüchtlinge in prekären Verhältnissen. Um diese kümmert sich das Hilfswerk der Vereinten Nationen UNRWA, dessen Generalkommissar am 18. Oktober Gast in der Hanns-Seidel-Stiftung war. mehr...
©UNRWA-Foto von Shareef Sarhan

Themenrückblick undefined2015 |undefined2014 | undefined2013 | undefined2012 | undefined2011 | undefined2010 | undefined2009 | undefined2008 | undefined2007