Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Akademie für Politik und Zeitgeschehen
Leiter: Prof. Dr. Reinhard Meier-Walser
Tel.: 089 1258-240 | Fax: -469
E-Mail: meier-w@hss.de

Publikationen

Repräsentative Demokratie und Politische Partizipation 2016
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Argumente und Materialien zum Zeitgeschehen Nr. 105: Heimat zwischen Tradition und Fortschritt
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 25. Mai 2016

München, Konferenzzentrum

Wider Hetze und Hass im Netz - Grenzen der digitalen Freiheit

Donnerstag, 26. Mai 2016 bis Sonntag, 29. Mai 2016

Kloster Banz

Seminar zur Landesgeschichte / Bayerns Adel

Sonntag, 29. Mai 2016 bis Dienstag, 31. Mai 2016

Kloster Banz

Senioren am PC, Apps und digitale Bildbearbeitung

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Aufgaben der Akademie für Politik und Zeitgeschehen

In Expertengesprächen, Tagungen und internationalen Konferenzen erörtert die Akademie Problemstrukturen und Wirkungskräfte politischer Entwicklungen im Kreise in- und ausländischer Fachleute und betreibt darüber hinaus Forschungen zu wichtigen Fragen des politischen Zeitgeschehens. Im Mittelpunkt der Aktivitäten der Akademie steht nicht der heuristische Wert wissenschaftlicher Analyse, sondern die politische und gesellschaftliche Relevanz akademischer Arbeit. Ihre Ergebnisse sollen im Sinne einer praktisch orientierten Politikberatung Grundlage für die politische Entscheidungsfindung sein.

Die Akademie für Politik und Zeitgeschehen hebt sich von anderen politischen Forschungseinrichtungen dadurch ab, dass sie alle Fragestellungen multiperspektivisch betrachtet und untersucht: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Akademie sind Politologen, Historiker, Volkswirte, Juristen, Pädagogen, Kommunikationswissenschaftler und Psychologen - dies trägt maßgeblich dazu bei, dass ihre Projekte interdisziplinär angelegt sind. Eine interdisziplinäre und multiperspektivische Arbeitsweise ist aus unserer Sicht Voraussetzung dafür, um die Komplexität nationaler Gesellschaften und die Verflechtung des internationalen politischen Systems adäquat zu erforschen. Unsere Aufgabe ist es, diese Komplexität so zu reduzieren, dass Entwicklungstendenzen und Zusammenhänge klar erkennbar werden, um so Lösungsansätze für die operative Politik herausarbeiten zu können.

Wir legen Wert darauf, dass Politikberatung nicht nur über Publikationen stattfindet. Deshalb bringen wir auf unseren Veranstaltungen politische Entscheidungsträger mit führenden Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und den Medien zusammen, damit sie gemeinsam aktuelle Fragestellungen erörtern können. Die auf den Tagungen vorgestellten Szenarien und Diskussionsergebnisse werden politisch akzentuiert erläutert, entsprechend publizistisch aufbereitet und den politischen Eliten zur Entscheidungsvorbereitung nutzbar gemacht.