Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Institut für Internationale Zusammenarbeit
Leiterin: Dr. Susanne Luther
Tel.: 089 1258-280 | Fax: -359
E-Mail: luther@hss.de

Büro für Verbindungsstellen Washington, Brüssel, Moskau / Internationale Konferenzen
Leiter: Ludwig Mailinger
Tel.: 089 1258-202 | Fax: -368
E-Mail: mailinger@hss.de

Anschrift

Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
Lazarettstraße 33 
80636 München
Tel.: 089 1258-0 | Fax: 089 1258-356
E-Mail: info@hss.de

Publikationen

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 12: Stadt, Land, Fluss
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 11: Die Millenniums-Entwicklungsziele – Zwischen Anspruch, Wirklichkeit und dem Post-2015 Prozess
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 19. September 2014 bis Sonntag, 21. September 2014

Kloster Banz

Führen durch Sprache

Freitag, 19. September 2014 bis Sonntag, 21. September 2014

Wildbad Kreuth

Energiepolitik: Kosten der Energiewende - zahlen die Verbraucher die Zeche?

Freitag, 19. September 2014 bis Sonntag, 21. September 2014

Wildbad Kreuth

Kalter Krieg im Hohen Norden? Ressourcen und Begehrlichkeiten in der Arktis

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Themen

Offizielle Einweihungsfeier des Projekts NTSIO in der DR Kongo

Am Dienstag, den 16. September 2014, fand die Einweihung des Agroforstwirtschaftsprojekts NTSIO auf dem Plateau Bateke statt. Die Hanns-Seidel-Stiftung ist seit Januar 2013 für fünf Jahre mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union die ausführende Organisation des Projekts. mehr ...

Myanmars Präsident Thein Sein ist im Rahmen seines Staatsbesuches in Berlin auch mit der Vorsitzenden der Hanns-Seidel-Stiftung, Ursula Männle, zusammengetroffen. Bei einem Empfang am 4. September 2014 in der Bayerischen Landesvertretung erörterten sie die Kooperation zwischen Myanmar und der Stiftung sowie den 2011 begonnenen Demokratisierungsprozess in dem südostasiatischen Land. mehr...

Die Macht der Geschichte in Osteuropa

Die Krise in der Ukraine spitzt sich zu, aus Russland kommen kaum Zeichen der Deeskalation. Der Konflikt offenbart die aus der Geschichte des Landes herrührenden Identitätsbrüche und rivalisierenden Machtansprüche. Die Macht der Geschichte in Osteuropa war das Leitthema einer Diskussion am 1. September 2014 in Brüssel. mehr ...

Im November 2014 finden in Namibia die Parlaments- und Präsidentschafts­wahlen statt. Der Präsident der Republik Namibia, Dr. Hifikepunye Pohamba, wird nach seiner zweiten fünfjährigen Präsidentschaft verfassungsgemäß nicht erneut kandidieren. mehr ...

Die Zahlen eines wirtschaftlichen Aufschwungs, der den afrikanischen Kontinent zu erfassen scheint, stehen in krassem Gegensatz zu den aktuellen Krisen in Subsahara-Afrika mit überwiegend terroristischem Hintergrund. Das Büro der Hanns-Seidel-Stiftung in Westafrika wird in einer informellen Reihe von Analysen die verschiedenen Ursachen dieser Entwicklung beschreiben.mehr ...

Der Ukraine-Konflikt aus amerikanischer Sicht

Öffnet man die Internetseite des Weißen Hauses, staunt man erstmal, dass Vizepräsident Biden auf der Titelseite erklärt, warum Amerika in Brücken und Straßen investieren muss. Innenpolitische Themen dominieren klar die Agenda. Nach Außenpolitik oder gar der Ukraine-Krise muss man suchen und findet nur wenige kurze Statements. mehr ...

Flugzeugkatastrophe in der Ukraine - die russische Sicht

Mit dem Flugzeugabsturz bekommt der Ukraine-Konflikt eine internationale Dimension. Moskau fordert, die Ergebnisse einer internationalen Expertengruppe abzuwarten und keine voreiligen Schlüsse zu ziehen. Dem Staatsfernsehen zufolge scheidet eine Verantwortlichkeit der Separatisten aus; eine Verantwortlichkeit der Ukraine erscheint als möglich. mehr ...

In den letzten Jahren leiden die Mongolen unter einem regelrechten Bergbaufieber. Sowohl international als auch inmitten des Landes wird vielfach über Oyuu Tolgoi und Tavan Tolgoi – die größten Kupfer- und Kohlenlager in der Mongolei – geredet. Der Bergbau gilt als wichtigster Impuls der wirtschaftlichen Entwicklung der Mongolei.mehr ...

Kooperationsabkommen mit dem bolivianischen Senat

Am Mittwoch, den 30. Juli 2014, unterzeichneten der bolivianische Senat und die Hanns-Seidel-Stiftung in La Paz ein langfristiges Kooperationsabkommen. Die Stärkung der Legislative gehört zu den Kernaufgaben der Hanns-Seidel-Stiftung in Lateinamerika. mehr ...

Vor der Kulisse des „Saales der Einheit“ im Parlamentspalast von Bukarest fand am 26. Juli 2014 die Konsolidierung der Parteien des Mitte-Rechts-Lagers im rumänischen Parlament statt. Die Liberaldemokratische Partei PDL sowie die Nationalliberale Partei PNL fusionieren zur neuen Nationalliberalen Partei PNL. mehr ...

Themenrückblick: undefined2013 | undefined2012 | undefined2011 | undefined2010 | undefined2009 | undefined2008 | undefined2007