Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Institut für Internationale Zusammenarbeit
Leiterin: Dr. Susanne Luther
Tel.: 089 1258-280 | Fax: -359
E-Mail: luther@hss.de

Büro für Verbindungsstellen Washington, Brüssel, Moskau / Internationale Konferenzen
Leiter: Ludwig Mailinger
Tel.: 089 1258-202 | Fax: -368
E-Mail: mailinger@hss.de

Anschrift

Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
Lazarettstraße 33 
80636 München
Tel.: 089 1258-0 | Fax: 089 1258-356
E-Mail: info@hss.de

Publikationen

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 16: Klimawandel
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 15: Entwicklungszusammenarbeit
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 14. Februar 2016 bis Dienstag, 16. Februar 2016

Kloster Banz

Senioren am PC und im Internet / Grundkurs

Sonntag, 14. Februar 2016 bis Dienstag, 16. Februar 2016

Kloster Banz

Energiepolitik: Aktuelles zum Strom

Sonntag, 14. Februar 2016 bis Dienstag, 16. Februar 2016

Kloster Banz

Selbstmanagement – Persönlichkeits- und Zielentwicklung

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Themen

Europa im Stresstest

Europa steht unter Druck, intern und extern. Die Gleichzeitigkeit derart großer Krisen ist neu. Gemeinhin schätzte man, dass die EU nur zwei große Krisen gleichzeitig bewältigen kann. Wenn es wie derzeit mehr werden, dann steht Europa schnell mit dem Rücken zur Wand, organisatorisch und rhetorisch. mehr ...

Niedrige Ölpreise und politische Stabilität in Russland - ein Widerspruch?

Weltweit befinden sich die Ölpreise auf Talfahrt. Darunter leidet die russische Wirtschaft stark. Die Menschen spüren die Wirtschaftskrise zunehmend, sehen die Gründe dafür jedoch nicht in der Politik des Kremls, sondern machen dafür äußere Faktoren verantwortlich. mehr ...

Sicherung der EU-Außengrenzen

Um den Schengen-Raum zu bewahren, muss der Schutz der europäischen Außengrenzen gesichert sein. Was für Normalzeiten gedacht war, erwies sich unter den Bedingungen großer Flüchtlingswellen als fragiles Regime. Die Konsequenzen aus der neuen Lage erörterte Monika Hohlmeier am 26. Januar 2016 mit Matthias Ruete und Angelos Syrigos in Brüssel. mehr ...

Am Rande der Konferenz „Das Phänomen Migration: Ursachen und Lösungen" in der Hauptstadt Nouakchott führten Vertreter der HSS Mauretanien ein Gespräch mit Dr. Mohammed Mahmoud Ould Sid`Ahmad, Präsident des Ibn Khaldun-Zentrums für Dialog und Kultur. Das Interview steht im Wortlaut zur Verfügung. mehr ... 

Von Unterbringung zu Integration

Bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise gibt Europa kein gutes Bild ab, es mangelt vor allem an gegenseitiger Solidarität. Über humanitäre Hilfe, Migrationspolitik und Integrationserfahrungen diskutierten in Brüssel am 20. Januar 2016 MdB Stephan Mayer, Landrat Michael Fahmüller und Florika Fink-Hooijer, Direktorin in der EU-Kommission für Humanitäre Hilfe. mehr...

Die Wahlen in Spanien und ihre Konsequenzen für Europa

Nationale Wahlen wirken sich immer stärker auf die europäische Politik aus. Das jüngste Beispiel ist Spanien, wo eine Regierungs- und eine Staatskrise ineinandergreifen und die damit verursachte Instabilität eines großen EU-Mitgliedsstaates ein ohnehin schon krisengeplagtes Europa weiter schwächt. mehr... 

Verfassungsgerichtsbarkeit in Westafrika

Die Hanns-Seidel-Stiftung Westafrika stellte eine vergleichende Studie zu Systemen der Verfassungsgerichtsbarkeit in Westafrika im Rahmen der 58. Jahreskonferenz für Afrika-Studien (African Studies Associaction, ASA) in San Diego vor: das Konzept des “Manual on Constitutional Review Institutions in West Africa – A Comparative Perspective”. mehr...

Themenrückblick:  | undefined2015 | undefined2014 undefined2013 | undefined2012 | undefined2011 | undefined2010 | undefined2009 | undefined2008 | undefined2007