Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Referat V/3 Afrika, südlich der Sahara
Klaus Liepert
Tel.: 089 1258-366 | Fax: -340
E-Mail: liepert@hss.de

Projektleitung und Anschrift

Projektleitung Benin
Dr. Klaus Grütjen

Fondation Hanns Seidel
02 BP 758
Quartier patte d’Oie
Cotonou
Bénin
Tel.:+229 21 30 72 38
E-Mail: benin@hss.de
Internet: www.hss.de/westafrika

Publikationen

Argumentation kompakt 9. November 2016 – 17/2016 „Wir wollen Partnerschaft und keine Konflikte“
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 18
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 07. Dezember 2016

Brussels

The European Agenda under the Maltese EU Presidency

Mittwoch, 07. Dezember 2016

Miesbach

Social Media

Mittwoch, 07. Dezember 2016

Neustadt

Der Brexit

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Benin

Projektaktivität:
seit 1987

Projektstandort:
Cotonou

Projektleitung:
Dr. Klaus Grütjen, mit Sitz in Burkina Faso
Büroleiterin: Aridja Frank 

Projektziele:

  • Beitrag zur Dezentralisierung, Demokratisierung und Konfliktprävention in Westafrika
  • Förderung von staatsbürgerlichem Verhalten der Bevölkerung sowie Stärkung einer partizipatorischen Zivilgesellschaft in Politik und Wirtschaft

Zielgruppen:

  • Multiplikatoren der Zivilgesellschaft und der öffentlichen Verwaltung, Gemeinderäte
  • Benachteiligte Gesellschaftsgruppen, insb. Frauen und Jugendliche

Projektkurzbeschreibung:
Schwerpunkt unserer Maßnahmen in Westafrika ist die Unterstützung des African Peer Review Mechanism (APRM), eines kontinentalen Prozesses, der die Regierungsführung der beteiligten Staaten und deren wirtschaftliche und soziale Lage auf den Prüfstand stellt. Im Rahmen des Prozesses führen die Länder eine Eigenbewertung in den folgenden Themenbereichen durch:

  • Demokratie und gute Regierungsführung
  • Wirtschafts- und gute Unternehmungsführung
  • Sozioökonomische Entwicklung

Die HSS befasste sich bereits mit diesen Themenbereichen im Rahmen ihrer Arbeit in der Region, bevor die Unterstützung des APRM-Prozesses in den Fokus rückte. Heute stellt die Förderung des Prozesses eine der Hauptsäulen des Regionalprojektes „Dezentralisierung, Demokratisierung und Konfliktprävention in West- und Zentralafrika“ dar.

Benin hat die erste Phase des APRM-Prozesses als erstes frankophones Land in Westafrika bereits erfolgreich abgeschlossen. Im Oktober 2008 wurde die nationale unabhängige APRM-Kommission zur Umsetzung des APRM-Aktionplans eingerichtet, die seither von der HSS und UNDP unterstützt wird. Die Zusammenarbeit betrifft insbesondere die Einrichtung und Fortbildung von Unterkommissionen in den 77 Kommunen und 12 Départements Benins für eine stärkere Dezentralisierung. Zur Förderung des politischen Bewusstseins der Zivilgesellschaft unterstützt die HSS weitere Partnerorganisationen im Bereich der staatsbürgerlichen Bildung. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Förderung von Frauen und jungen Menschen.

Partner

  • Beninische nationale unabhängige APRM-Kommission
  • Centre d’Education Civique, Economique et Sociale pour la Démocratie et le Développement (CECEDD) – Sozial- und Wirtschaftszentrum der Staatsbürgerkunde für Demokratie und Entwicklung
  • Union des Femmes Abomeyennes pour la Démocratie et le Développement (UFADD) – Frauenverband von Abomey für Demokratie und Entwicklung
  • Association Béninoise de Droit Constitutionnel – Beninischer Verfassungsverband

Projekthomepage (französischsprachig):
www.hss.de/benin/fr

Themenübersicht:
Unsere Arbeit in Benin

Politischer Hintergrundbericht

Benin – Demokratie auf Abwegen?