Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Referat V/5 Süd-/Südostasien
Hanns Bühler
Tel.: 089 1258-287 | Fax: -340
E-Mail: buehler@hss.de

Projektleitung und Anschrift

Projektleitung Indien
Volker Bauer 

Hanns Seidel Foundation
F - 158 Malcha Marg, 1st  Floor
Chanakyapuri | New Delhi 110021
Tel.: +91 11-416804-00/01/02 | Fax: -05
Internet: www.hss.de/india
E-Mail: delhi@hss.de

Publikationen

Argumente und Materialien zur Entwicklungszusammenarbeit 18
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Fokus Entwicklungspolitik: Überleben und Vorankommen
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 24. Juli 2016 bis Dienstag, 26. Juli 2016

Kloster Banz

Sicher im Netz unterwegs - Nutzen und Risiken im www

Montag, 25. Juli 2016

München, Konferenzzentrum

Das Hospiz- und Palliativgesetz

Montag, 25. Juli 2016

Regensburg

Die arabische Welt im Umbruch

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Indien

Projektaktivität:
seit 1995

Projektstandort:
Neu Delhi

Projektziele:

  • Regionale Verantwortung
  • Förderung des Föderalismus
  • Stärkung der regionalen Verständigung in Südasien

Zielgruppen:

  • Funktionseliten und politische Multiplikatoren
  • Benachteiligte Bevölkerungsgruppen, insbesondere Frauen

Projektkurzbeschreibung:

Demokratie und Föderalismus sind seit 1949 Bestandteile von Indiens Politik, auf welche die Bevölkerung zu Recht mit Stolz blickt. Doch bis heute wird gerade die Lokal- und Kommunalpolitik von zahlreichen Problemen geplagt. Um die Bürgerpartizipation zu verbessern, führt die Hanns-Seidel-Stiftung in den Lokalregierungen („Panchayats“) mehrerer Bundesstaaten Bildungsmaßnahmen durch. Hierbei wird besonders auf die Unterstützung von benachteiligten Bevölkerungsgruppen eingegangen – vor allem auf Frauen. Die langfristige Unterstützung von Dorfrätinnen und politischen Multiplikatoren in der Wahrnehmung ihrer politischen Rechte und Pflichten verringert den Reibungsverlust zwischen den politischen Ebenen und stärkt die Akzeptanz Benachteiligter in der Politik. Darüber hinaus fördern nationale und internationale Dialogforen über Föderalismus durch die Hanns-Seidel-Stiftung einen institutionalisierten Austausch zwischen den Vertretern der wissenschaftlichen und politischen Elite.

Bis heute prägen zahlreiche zwischenstaatliche Konflikte die regionale Politik in Südasien. Um die Integration innerhalb des südasiatischen Staatenverbundes SAARC weiter voranzutreiben, organisiert die HSS zusammen mit ihren Partnerorganisationen verschiedene Dialogforen. Diese richten sich insbesondere an politische und wissenschaftliche Funktionsträger. Hierbei werden verschiedene Themenfelder von regionaler Bedeutung, wie strategischer Dialog, Umweltfragen und regionale Integration besprochen.

Partner:

  • Society for Integrated Development Activities, Research & Training (SIDART), Jaipur
  • Shree Shakti Consciousness Foundation (SHAKTI), Neu Delhi
  • Centre for Social Research (CSR), Neu Delhi
  • Sakhi Women’s Resource Centre, Trivandrum
  • Centre for Research in Rural and Industrial Development (CRRID), Chandigarh

Projekthomepage (englisch):
undefinedwww.hss.de/india

Themenübersicht:
undefinedUnsere Arbeit in Indien

AMEZ - Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit

"Indischer Föderalismus" unter Premierminister Narendra Modi, in: AMEZ 17
Entwicklungszusammenarbeit Indien: vom Nehmer zum Geber? in: AMEZ 15
Indien - Frauen in der Gesellschaft, in: AMEZ 9
Christen in Indien, in: AMEZ 8
Die vollständigen Ausgaben von AMEZ zum Lesen und Bestellen finden Sie hier.