Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Publikationen

Argumentation kompakt vom 28. Juli 2016: Die Zukunft Schengens - Grenzenloser Handel, grenzenloses Reisen, grenzenloses Europa?
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 18
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 29. September 2016

Freising

Was sind unsere Daten in sozialen Netzwerken wert?

Donnerstag, 29. September 2016

Maßbach-Poppenlauer

Immer Online - Smartphone, Tablets und Apps

Donnerstag, 29. September 2016

Mamming

Der Brexit

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Delegation aus Ägypten informiert sich über Bürgerbeteiligung und ländliche Entwicklung

Botschaftsrat Mahmoud Gaffar (2.v.l.), Botschafter Ayman Kaffas (4.v.r.) und Staatsminister a.D. Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair (3.v.r.) mit der Delegation und HSS-Mitarbeitern

Bei einem mehrtägigen Aufenthalt in München haben sich der Vorsitzende des ägyptischen State Information Service (SIS), Botschafter Ayman Kaffas, und zwei seiner Mitarbeiter über Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung sowie die Entwicklung des ländlichen Raumes informiert. Begleitet wurde die Delegation von Botschaftsrat Mahmoud Gaafar von der ägyptischen Botschaft in Berlin.

Am 1. Mai 2007 traf die Delegation nach einer Besichtigung des Bildungszentrums Wildbad Kreuth am Abend mit dem Leiter des Instituts für Internationale Begegnung und Zusammenarbeit (IBZ), Dr. Rainer Gepperth, zusammen. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die zukünftigen Aktivitäten in Ägypten sowie die geplanten Feierlichkeiten aus Anlass der 30-jährigen Kooperation zwischen Hanns-Seidel-Stiftung und SIS im kommenden Jahr.

Zu Beginn des 2. Besuchstages stand ein Treffen mit dem Vorsitzenden der Stiftung, Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair, auf dem Programm. Bei dieser Gelegenheit dankte Botschafter Kaffas Zehetmair für die jahrzehntelange Unterstützung und Zusammenarbeit und skizzierte die Aktivitäten der nächsten Monate. Im Anschluss hatte das bayerische Umweltministerium zu einer Gesprächsrunde geladen. Nach der Vorstellung des Ministeriums durch Ministerialrat Dr. Riess referierte Regierungsdirektor Schildbach aus dem bayerischen Wirtschaftsministerium zum Thema "Entwicklung des Ländlichen Raums mit Instrumenten der Landesentwicklung". Abgerundet wurde das Treffen mit einem Vortrag von Regierungsdirektor Grewing aus dem Umweltministerium zum Thema "Nachhaltigkeit in Kommunen".

Botschafter Ayman Kaffas (l.) im Gespräch mit dem Stiftungsvorsitzenden Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der Gemeinde Weyarn und ihrer Maßnahmen zur Bürgerbeteiligung. Bürgermeister Michael Pelzer und seine Kollegen aus dem Gemeinderat haben in den letzten Jahren ein ganzes Bündel an Aktivitäten entwickelt, um für mehr Bürgerengagement in ihrer Gemeinde zu werben. In Sachen Bürgerbeteiligung ist Weyarn eine Pilotgemeinde in Bayern. Organisiert hatte das Treffen das Amt für ländliche Entwicklung Oberbayern.

Nach einer Besichtigung des Forschungszentrums von BMW traf sich die Delegation am 3. Tag mit dem Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Witterauf. Auch hier standen die zukünftige Projektarbeit und deren Schwerpunkte, wie  Bürgerbeteiligung und Landentwicklung, im Mittelpunkt des Gesprächs.

Abgeschlossen wurde der Besuch mit einem Treffen bei Prof. Dr. Holger Magel an der TU München. Prof. Magel ist Direktor des Instituts für Geodäsie und Landentwicklung und darüber hinaus Programmdirektor des Masterprogramms Landmanagement an der TU. Als ausgewiesener Experte für die Entwicklung des ländlichen Raums hatte er kurz vor dem Besuch der Delegation einen Workshop zum Thema für die Hanns-Seidel-Stiftung in Ägypten geleitet. Beim Gespräch in der TU ging es um die Fortsetzung und Intensivierung der Kooperation.