Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Publikationen

Argumentation kompakt 9. November 2016 – 17/2016 „Wir wollen Partnerschaft und keine Konflikte“
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 18
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 09. Dezember 2016

Gauting

70 Jahre der Verfassung des Freistaates Bayern

Freitag, 09. Dezember 2016

Pittenhart

Ortsplanung als kommunalpolitische Kernaufgabe

Freitag, 09. Dezember 2016 bis Samstag, 10. Dezember 2016

München, Konferenzzentrum

Raus mit der Sprache - politische Reden schreiben ist (k)eine Kunst

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Hans Zehetmair in Kirgisistan

Staatspräsident Kurmanbek S. Bakijew (l.) und Hans Zehetmair

Vom 13. bis 19. September 2007 besuchte der Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung, Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair, in Begleitung des stellv. Hauptgeschäftsführers und Leiters des Institutes für Internationale Begegnung und Zusammenarbeit (IBZ), Dr. Rainer Gepperth, die Kirgisische Republik. Die Projektreise sollte die fünfjährige Arbeit der Hanns-Seidel-Stiftung in Kirgisistan bilanzieren sowie die Weichen für die zukünftige Projektarbeit im Lande und der Region stellen. 

Die Hanns-Seidel-Stiftung unterstützt in der Kirgisischen Republik die Akademie für Management im Bereich der Fort- und Weiterbildung von Kommunalbeamten, Angehörigen des Öffentlichen Dienstes und NGOs. Seit 2002 wurden mit Hilfe der Stiftung mehr als 2.500 Teilnehmer aus- und fortgebildet. Die langfristigen Stipendiatenprogramme der Stiftung werden durch Fachpublikationen in der Landessprache Kirgisisch, in Russisch und Englisch unterstützt sowie durch Fachkonferenzen ergänzt.

Hans Zehetmair mit Außenminister Ednan O. Karabajew (r.)

Die gemeinsame Arbeit der Verwaltungsakademie und der Hanns-Seidel-Stiftung wird nicht nur bei den Studenten, den einschlägigen Behörden der Kommunal- und Staatsverwaltung sowie den NGO's geschätzt, sondern stößt auch auf eine sehr positive Rückmeldung seitens der kirgisischen Staatsführung. Während eines offiziellen Treffens des Stiftungsvorsitzenden und seiner Delegation mit dem kirgisischen Staatspräsidenten, Kurmanbek Bakijew, am 17. September 2007, bedankte sich dieser bei Hans Zehetmair, für den wichtigen Beitrag, den die HSS durch ihre Kooperation mit der Verwaltungsakademie für Kirgisistan leistet.

"Ich danke der Hanns Seidel Stiftung für ihre tatkräftige Unterstützung der Akademie für Management. Diese Aus- und Fortbildung von Führungskräften der Kommunal- und Staatsverwaltungen sowie von NGOs ist ein großer Beitrag zur Entwicklung Kirgisistans. Wir brauchen hochqualifizierte Fachkräfte in allen Bereichen", sagte Bakijew.

Ferner werde er, so der kirgisische Staatspräsident, voraussichtlich im Februar 2008 offiziell Deutschland besuchen. Hans Zehetmair meinte, dass Bayern sehr stolz wäre, wenn er dabei auch kurz München besuchen könnte.

Vor dem Büro der Stiftung in Bishkek

Der Stiftungsvorsitzende und seine Delegation trafen sich ferner mit dem kirgisischen Außenminister, Prof. Ednan Karabajew, dem Leiter des kirgisischen Staatspräsidentenamts, Medet Sadyrkulow, dem kirgisischen Bildungsminister, Kanybek Osmonalijew, dem kirgisischen Kultusminister, Sultan Rajew, und dem Oberbürgermeister der kirgisischen Hauptstadt Bishkek, Arstanbek Nogojew. Alle Gesprächspartner begrüßten das Engagement der Hanns-Seidel-Stiftung in der Kirgisischen Republik und sagten ihm ihre volle Unterstützung bei der Zusammenarbeit mit der Akademie für Management zu.

Ein wichtiger Bestandteil des Besuches der Delegation in Kirgisistan waren ferner die intensiven Gespräche an der Akademie für Management mit dessen Rektor Dr. Adylbek Sultanbekov und seinen Mitarbeitern.

Die Übergabe der Diplome an die Absolventen der HSS-Stipendiatenprogramme durch den Stiftungsvorsitzenden Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair und dem stellv. Hauptgeschäftsführer, Dr. Rainer Gepperth, war für alle ein besonders schönes Ereignis.

Studenten der Akademie

Hans Zehetmair und Rainer Gepperth nahmen auch an der diesjährigen Jahres-Konferenz der aktuellen und ehemaligen HSS-Stipendiaten der Akademie teil. Es kamen mehr als 250 Teilnehmer (15. und 16. September 2007) zu dieser Veranstaltung, die traditionsgemäß am Issyk-Kul-See im Norden des Landes stattfand. Leitthema der Konferenz, bei der viele namhafte Referenten Vorträge hielten, war: "Die Rolle kommunaler und öffentlicher Verwaltungen zur Umsetzung der Strategie der Entwicklung des Landes."  Als Anerkennung des Beitrages der Hanns-Seidel-Stiftung für die Entwicklung Kirgisistans und insbesondere der Akademie für Management wurde in diesem Rahmen Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair und Dr. Rainer Gepperth die Ehrendoktorwürde der Akademie für Management verliehen. 

Der Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung, Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair, und der stellv. Hauptgeschäftsführer, Dr. Rainer Gepperth, bewerteten auf einer abschließenden Pressekonferenz die Ergebnisse der fünfjährigen Kooperation mit der Akademie für Management sehr positiv und stellten die Ausweitung des Engagements der Hanns-Seidel-Stiftung in Kirgisistan und der Region in Aussicht.

Unsere Arbeit in ...