Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Referat V/5 Süd-/Südostasien
Hanns Bühler
Tel.: 089 1258-287 | Fax: -340
E-Mail: buehler@hss.de

Publikationen

Argumentation kompakt vom 28. Juli 2016: Die Zukunft Schengens - Grenzenloser Handel, grenzenloses Reisen, grenzenloses Europa?
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 18
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Samstag, 01. Oktober 2016 bis Sonntag, 02. Oktober 2016

Kloster Banz

Wirtschaftsethik - Bargeldlos - Sind wir bald unser Bargeld los?

Samstag, 01. Oktober 2016

Bamberg

Solange wie möglich in den eigenen Wänden

Sonntag, 02. Oktober 2016 bis Dienstag, 04. Oktober 2016

Kloster Banz

Agrarpolitik: Verbraucher & Landwirtschaft als Partner

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Sonderbericht zu den Sechs-Parteien-Gesprächen über ein Ende des Atomprogramms Nordkoreas

Vereinbarung bei den Sechs-Parteien-Gesprächen über ein Ende des Atomprogramms Nordkoreas (Quelle: dpa)

Bei den Sechs-Parteien-Gesprächen, die am Dienstag, dem 13. Februar 2007 nach einem Tag Verlängerung in Peking zu Ende gegangen sind, hat man sich auf ein konkretes Ergebnis geeinigt: Eine erste Abrüstungsphase von 60 Tagen, sowie darauffolgend weiterreichende Gespräche.

Die wichtigsten Punkte der Vereinbarung:

  1. In 60 Tagen wird Nordkorea seinen Atomreaktor in Yongbyon schließen und versiegeln. Internationale Inspektoren der IAEA werden dies verifizieren. Nordkorea wird Energie im Wert von 50.000 Tonnen Schweröl sowie Nahrungsmittel und andere Hilfen bekommen. 
  2. Die USA und Nordkorea beginnen bilaterale Normalisierungsgespräche und die USA beginnen damit, Nordkorea von der Liste der Terrorsponsoren zu nehmen sowie Handelssanktionen abzubauen.
  3. Die Sanktionen der BDA (Banco Delta Asia in Macao) sollen innerhalb von 30 Tagen aufgehoben werden. Dazu wird es weitere Gespräche mit Nordkorea geben. 
  4.  Japan beginnt Normalisierungsgespräche mit Nordkorea. 
  5. Nach 60 Tagen treffen sich die Außenminister der an den Sechs-Parteien-Gesprächen beteiligten Staaten und bestätigen die Implementierung der o.a. Schritte. Danach wird über ein Sicherheitssystem für Nordostasien diskutiert. Separat werden Verhandlungen über einen Friedensvertrag begonnen, der das bisherige Waffenstillstandsabkommen von 1953 ersetzen soll. 
  6. Nordkorea liefert eine komplette Liste seiner Atomprogramme und schließt sie komplett. Dafür bekommt Nordkorea weitere Hilfen in Höhe von 950.000 Tonnen Schweröl. Details werden in Arbeitsgruppen besprochen. 
  7.  Fünf Arbeitsgruppen behandeln die Denuklearisierung Nordkoreas, US-Nordkoreanische Beziehungen, Japanisch-Nordkoreanische Beziehungen, Wirtschaftskooperation und ein Sicherheitssystem für Nordostasien. 
  8. Die nächsten Sechs-Parteien-Gespräche finden am 19. März statt.