Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Kontakt

Referat V/3 Afrika, südlich der Sahara
Klaus Liepert
Tel.: 089 1258-366 | Fax: -340
E-Mail: liepert@hss.de

Publikationen

Argumentation kompakt 9. November 2016 – 17/2016 „Wir wollen Partnerschaft und keine Konflikte“
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 18
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 02. Dezember 2016 bis Sonntag, 04. Dezember 2016

Utting

Der pazifische Raum - Dreh- und Angelpunkt des Weltgeschehens?

Freitag, 02. Dezember 2016 bis Sonntag, 04. Dezember 2016

Utting

Seminar zur Energiepolitik

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Kenia: Sonderbericht zu den Wahlen 2007

Karte von Kenia

Bereits Anfang 2007 stand fest, dass die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen im Dezember heiß umkämpft sein würden. Kenia befand sich das ganze Jahr über im Wahlkampf. Ein undurchsichtiger Wettstreit um politische Allianzen dominierte die Innenpolitik. Am Ende standen sich, wie zu erwarten, der Luo-Führer Raila Odinga und der amtierende Präsident Kibaki vom Stamm der Kikuyu gegenüber - Raila Odinga als Präsidentschaftskandidat der Partei ODM (Orange Democratic Movement) und Präsident Kibaki als Kandidat der neu gegründeten Partei PNU (Party of National Unity).

 

Wie auch bei den vergangenen Wahlen dominierten Persönlichkeiten und die Stammeszugehörigkeit der politischen Spitzen den Wettstreit um das Präsidentenamt. Politische Inhalte spielten bis auf wenige Ausnahmen, wie zum Beispiel die Föderalismusdiskussion, eine untergeordnete Rolle.