Menü
Zusätzliche Informationen einblenden

Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0

Publikationen

Argumentation kompakt vom 28. Juli 2016: Die Zukunft Schengens - Grenzenloser Handel, grenzenloses Reisen, grenzenloses Europa?
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit 18
Schutzgebühr: Keine
Download der Publikation
Diese Publikation bestellen

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 27. September 2016

Günzburg

Mobbing - Psychoterror in Kindergarten, Schule, Familie

Dienstag, 27. September 2016

Nürnberg

Vorsorgevollmacht, Generalvollmacht, Betreuungsvollmacht

Mittwoch, 28. September 2016

Zangberg

Bürger und Staat

Meine HSS

Seite hinzufügen
löschen
 

Stärkung der deutsch-indischen Beziehungen: Peter Witterauf in Indien

Reinhold Babel, Dr. Peter Witterauf, Satinder K. Lambah (v.l.n.r.)

Mit der Unterzeichnung einer Absichtserklärung und der Erneuerung eines Kooperationsvertrages mit indischen Partnern der Hanns-Seidel-Stiftung leistete Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Witterauf nach den Worten von Botschafter Bernd Mützelburg "einen weiteren Beitrag zur Stärkung der bereits sehr guten deutsch-indischen Beziehungen". Dr. Witterauf hielt sich vom 23. bis 30. Januar 2007 zu einem Arbeitsbesuch auf dem indischen Subkontinent auf. Er wurde begleitet von Reinhold Babel, dem zuständigen Referatsleiter für Nordafrika, Naher und Mittlerer Osten und Südasien.

Im India International Centre, einer Hochburg der Intellektuellenbegegnung in New Dehli unterzeichnete der Hauptgeschäftsführer in Anwesenheit von etwa 70 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur mit Botschafter a.D. Satinder K. Lambah die Absichtserklärung einer zukünftigen Zusammenarbeit. Lambah ist Präsident der "Federation of Indo - German Societies in India", die insbesondere Programme zur Vertiefung der deutsch-indischen Beziehungen fördert. Die Erklärung sieht vor, im Rahmen des Stipendiatenprogramms der Hanns-Seidel-Stiftung, qualifizierte, deutschsprachige indische Postgraduierte mit sozialem Engagement zu unterstützen.

Dr. Peter Witterauf, Rani Vidya

Die weitere Förderung und Qualifizierung von potenziellen Unternehmerinnen steht im Mittelpunkt des neuen Kooperationsvertrages mit der "Federation of Indian Chamber of Commerce and Industries, Ladies Organisation (FLO)." Die FLO ist eine langjährige Partnerorganisation der Hanns-Seidel-Stiftung und größte landesweit operierende Industrie- und Handelskammer Indiens. Deren Präsidentin, Mukta Nandini Jain, zeigte sich denn auch anlässlich der Unterzeichnung des Abkommens zufrieden und beeindruckt vom Fortgang und der Intensität der Zusammenarbeit. Im Anschluss erörterte Dr. Witterauf mit Funktionärinnen der FLO-Sektion Rajastan die Möglichkeiten der Ausdehnung der Aktivitäten in das Bundesland Rajasthan. Rani Vidya, Mentorin der FLO und Schwiegertochter von Maharani Gaytri Devi, der Herrscherin Jaipurs, war Schirmherrin der Arbeitsbesprechung.

Preisübergabe im YWCA

Bei dem Partner "Young Women's Christian Association" YWCA), wurde Dr. Peter Witterauf von etwa 350 Jugendlichen besonderes herzlich empfangen. Mit der YWCA führt die Hanns-Seidel-Stiftung Programme im Bereich "Train the Trainers" auf den Gebieten Textilverarbeitung -und Kosmetik durch. Während seines Besuchs, übergab der Hauptgeschäftsführer Preise an die besten Teilnehmerinnen der Kurse des Jahres 2006. 

Neben weiteren Arbeitsgesprächen im Partnerumfeld stimmte Witterauf schließlich noch mit Generalleutnant Vasantha Raghavan, Direktor der "Delhi Policy Group" (DPG), die gemeinsamen außenpolitischen Dialogprogramme ab, die seit einigen Jahren mit der DPG organisiert und auch künftig Gegenstand der gemeinsamen Maßnahmen sein werden.

Weitere Informationen