Print logo

Mediathek: Videos und Podcasts

In der Mediathek der Hanns-Seidel-Stiftung finden Sie viele spannende Videos und unsere beliebten Podcasts. Satzzeichen, #faktisch und Global Perspectives: Unsere Podcasts zeigen Ihnen anhand von Experteninterviews neue Sichtweisen auf aktuelle Probleme. Informieren Sie sich mit Erklärvideos über politische Sachverhalte, verstehen Sie mit unseren Videos internationale Politik und lernen Sie mehr über unsere aktuelle Stiftungsarbeit - gerade auch im Ausland. Oder schwelgen Sie in Erinnerungen mit historische Wahlwerbespots der CSU. All das bietet die umfangreiche Mediathek der HSS.

HSS-Podcasts

Satzzeichen, wie sie in der Medienwelt wirken.

HSS

Man kann keinen Satz sagen, ohne buchstäblich ein Zeichen zu setzen! Darum heißt der Podcast der Hanns-Seidel-Stiftung "Satzzeichen". Wir setzen Zeichen und wollen in dieser Gesprächsreihe Themen aus Medien und Kommunikation analysieren, ihre tagesaktuelle Bedeutung aufgreifen und wenn möglich Perspektiven aufzeigen, die über den Tag hinausweisen.

Jeden Freitag um 17.00 Uhr eine neue Folge auf dem HSS-Themenportal "Medien" und auf: 

Spotify           iTunes     

 

Deezer            Amazon Music

Global Perspectives – In Service of Democracy, Peace and Development around the World

HSS

Um die Welt zu verändern, muss man die Welt verstehen. Mit der Podcast-Reihe "Global Perspectives" bietet die Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) Einblicke in ihr Engagement in fast 70 Ländern in Europa und der Welt. Auf Basis der Werte der Demokratie und Teilhabe unterstützt die HSS regionale Entwicklungen und schafft Gelegenheiten für einen aktiven Austausch und Diskurs zwischen Interessens- und Verantwortungsträgern. Welche unterschiedlichen Wahrnehmungen gibt es zu internationalen Themen? Was kann getan werden, um das gegenseitige Verständnis zu verbessern? Wie können wir durch die Stärkung von Frieden, Demokratie, Rechtsstaat und sozialer Marktwirtschaft einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten? Mit diesen Fragen setzt sich die englischsprachige Podcast-Reihe auseinander und berichtet aus einigen Projekten der Hanns-Seidel-Stiftung.

Alle drei Wochen am Dienstag eine neue Folge hier in der HSS-Mediathek und auf: 

Spotify         
   iTunes   


Deezer              Amazon Music

 

#BlackBoxBerlin!

HSS

Erscheint Dir Politik oft als undurchsichtig, komplex und schwer nachvollziehbar? Damit ist jetzt Schluss! Der Podcast bringt Licht in die „Black Box“, den Berliner Politikbetrieb. Im Interviewformat wird Politik verständlich, interessant und praxisnah erklärt. „Black Box Berlin“ ist eine Podcast-Reihe der Hanns-Seidel-Stiftung - für alle, die verstehen wollen, wie Politik in der Hauptstadt funktioniert.

Jeden letzten Donnerstag im Monat mit Janine Klose hier in der Mediathek und auf: 

Spotify         iTunes 
 

Deezer         Amazon Music

 

#faktisch: Der Podcast der Wissen/schafft

HSS

Was bewegt Deutschland – heute und in Zukunft? Dieser Frage geht die Hanns-Seidel-Stiftung in ihrer Podcast-Reihe „#faktisch – der Podcast, der Wissen/schafft“ auf den Grund. Wir beleuchten aktuelle Debatten, entschlüsseln Kontroversen und identifizieren Trends – alles unter einem gemeinsamen Nenner: faktenbasiertes Wissen, getragen von ExpertInnen und Experten aus Wissenschaft und Politik.

Alle vier Wochen am Mittwoch eine neue hier in dieser HSS-Mediathek und auf:
 
Spotify          iTunes 

 

Deezer           Amazon Music

Videos

Internationales

Kurz gesagt: Markus Ferber zum europäischen Corona-Hilfspaket

Markus Ferber kommentiert diese Einigung und beantwortet fünf zentrale Fragen zum geplanten Corona-Hilfspaket

Am 15. Juni hat unser Stiftungsvorsitzender Markus Ferber mit Dr. Daniela Schwarzer, der Direktorin der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, darüber diskutiert, wie eine konsensfähige Form europäischer Solidarität in der Corona-Krise aussehen kann. Knapp einen Monat später formulieren auch die Regierungschefs der EU-27 eine erste politische Antwort auf diese Frage und haben sich auf ein Milliardenpaket zur Bewältigung der Krise verständigt. Markus Ferber kommentiert diese Einigung und beantwortet fünf zentrale Fragen zum geplanten Corona-Hilfspaket.

Unruhen in Ecuador

In Ecuador kam es zu schweren Unruhen. Mittlerweile hat sich die Lage beruhigt. Vicente Albornoz analysiert die Proteste.

HSS/Ecuador

Machismo in der Politik

Die ehemalige Präsidentin Ecuadors über Frauen in der Politik

Wie gefährlich ist Teheran?

Interview mit Dr. Gunther Schmidt

Nachdem die USA das Iran-Abkommen gekündigt haben, haben sie weitreichende Wirtschaftssanktionen eingeführt, die auch Unternehmen anderer Länder daran hindern sollen, sich im Iran zu engagieren. Sollte das Abkommen insgesamt scheitern, könnte das eine Kettenreaktion der atomaren Aufrüstung auslösen, die auch Europa bedrohen würde. Wie gefährlich ist Teheran? Am Rande eines Irak-Seminars haben wir Dr. Gunther Schmidt, ein Kenner der Region, für Sie befragt.

Kolumbien nach der Wahl

Interview mit HSS-Projektleiter in Kolumbien Benjamin Bobbe

Obwohl der Friedensprozess mit der FARC in Kolumbien die internationalen Schlagzeilen dominierte: bei den Kongress- und Präsidentschaftswahlen waren der Bevölkerung andere Themen wichtiger. Unsere Kurzanalyse mit Benjamin Bobbe, HSS-Projektleiter in Kolumbien:

HSS

Nordkoreas Atomprogramm - Ein Fake?

Interview mit Raketenexperte Professor Robert Schmucker

Teaser

Der Raketenexperte Robert Schmucker sieht im Nuklearprogramm Kim Jon-uns keine Gefahr: Hier die wichtigsten Aussagen.

Ausführliche Version

Der Raketenexperte Prof. Schmucker hat Zweifel am Erfolg des nordkoreanischen Atomprogramms. Im HSS-Interview erklärt er Kim Jong-Uns großen Bluff.

Witte; HSS

30 Jahre HSS im Maghreb

Unsere Mitarbeiter unterstützen seit 30 Jahren die Zivilgesellschaft und Demokratie in den Ländern des Maghreb. Wir begleiten Verwaltungsreformen, fördern politische Teilhabe, Bürgerrechte und den sozialen Zusammenhalt und setzen uns für rechtsstaatliche, bürgernahe Politik sowie eine unabhängige und effizient arbeitende Justiz ein.

HSS-Interview: Vize-Präsident Ecuadors, Otto Sonnenholzner

Bei seinem Besuch in München war Ecuadors Vize-Präsident, Otto Sonnenholzner, zu Gast bei der Hanns-Seidel-Stiftung. Der erst 35-jährige Wirtschaftswissenschaftler und Journalist will seinen Landsleuten ein Beispiel für Ehrlichkeit sein, den Umweltschutz vorantreiben und die Wirtschaft des Landes nachhaltig entwickeln. Im Interview spricht Sonnenholzner auch über seine Verbundenheit zu Deutschland.

Unsere Bildungsarbeit in Ecuador

Junge Menschen starten durch - unsere Bildungsarbeit in Zentralasien

Kasachstan - So hat es Margulan Karenov zum Abteilungsleiter im Wirtschaftsministerium gebracht.

HSS

Kirgisistan - Für die Karriere von Scherbek Dosuev war das HSS-Stipendium ein voller Erfolg

HSS

Tadschikistan - Herr Solhdzhon Askarov berichtet von seinem Einstieg ins Berufsleben.

HSS


Seit dem Zerfall der Sowjetunion stehen die ehemaligen Sowjetrepubliken vor einem Personalproblem. Es fehlen junge, engagierte Menschen mit guter formaler Ausbildung, die sich in den staatlichen Behörden einbringen wollen. In Zentralasien bietet die Hanns-Seidel-Stiftung deswegen ein Stipendiatenprogramm an. Hier berichten einige Stipendiaten von ihrem Einstieg ins Berufsleben.

Föderalismus in Myanmar

In Myanmar war Föderalismus lange ein gefährliches Wort. Wer sich für die Mitbestimmung der Regionen einsetzte wurde als Seperatist verfolgt.

hss

 

Der Vielvölkerstaat Myanmar sieht sich seit Jahrzehnten internen bewaffneten Auseinandersetzungen verschiedener ethnischer Gruppen ausgesetzt. Auf den Internationalen Münchner Föderalismustagen 2016 erklärt Dr. Lian Sakhong, Leiter des Center for Development and Ethnic Studies, wie eine föderale Struktur dem Land Frieden bringen könnte. Erst seit der demokratischen Öffnung des südostasiatischen Landes im Jahr 2011 darf der Begriff Föderalismus in der politischen Debatte in Myanmar verwendet werden. Während der jahrzehntenlangen Militärdiktatur wurde Föderalismus als Angriff auf die Einheit des Landes gewertet.

Powerful Women in Leadership - Thuli Madonsela on Courage and Integrity

Starke Frauen in Führungspositionen - Thuli Madonsela über Mut und Integrität

Women in Good Governance and Economic Development - A New Leadership Era: Advocate Thulisile Madonsela, Public Protector of South Africa, speaks on "Women leading with Courage and Integrity"

hss

 

Ein englischsprachiger Filmbeitrag über die Rolle der Frauen in verantwortlicher Unternehmensführung und für die ökonomische Entwicklung in Afrika.

Bekämpfung des Klimawandels durch Aufforstung in Ghana

Überschwemmungen, Dürren und Bodenerosion: Das nördliche Ghana kämpft mit einer Mischung aus Folgen der Umweltzerstörung und des Klimiawandels. Aufforstung soll helfen, die Situation zu verbessern.

hss

 

Die Menschen in Ghanas nördlichem West-Mamprusi-Distrikt leiden immer stärker unter den Folgen des Klimawandels. Dabei spielt die fortschreitende Rodung der Waldbestände eine Schlüsselrolle, da sie Bodenerosion, Desertifikation und unregelmäßige Niederschläge befördert. Während der Regenzeit verursacht der Fluss „Weiße Volta“, die Lebensader der Region, durch Überschwemmungen dramatische Ernteverluste, da ihm kein natürlicher Schutzdamm der Vegetation mehr Einhalt gebietet. Mit dem Projekt “Bekämpfung des Klimawandels durch Aufforstung“ arbeitet die HSS Ghana für eine Verbesserung dieser Situation.

Zusammen mit der staatlichen Umweltbehörde und lokalen Akteuren des West-Mamprusi-Distrikts unterstützen wir insgesamt vier Gemeinden in ihrem Kampf gegen die Folgen des Klimawandels – durch Aufforstung, verbessertes Wassermanagement, Katastrophenschutzmaßnahmen und die Umsetzung von Anpassungsstrategien. Wichtigstes Ziel ist dabei die Aufklärung: ein nachhaltiger Einstellungswandel soll die Projektteilnehmer dazu befähigen, als Multiplikatoren zu agieren und umweltfreundliche Politik auch von lokalen Entscheidungsträgern einzufordern.

Leiterin Dr. Susanne Luther
Institut für Internationale Zusammenarbeit
Leiterin:  Dr. Susanne Luther
Telefon: 089 1258-280
Fax: 089 1258-359
E-Mail: luther@hss.de
Leiter Dr. Wolf Krug
Institut für Europäischen und Transatlantischen Dialog
Leiter:  Dr. Wolf Krug
Telefon: 089 1258-202
Fax: 089 1258-368
E-Mail: krug@hss.de

Integration

Ein Beitrag der Hanns-Seidel-Stiftung zur Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit mit Flüchtlingen. Eine Produktion von Stipendiaten des journalistischen Nachwuchsförderprogramms.

Kapitel: Gewaltmonopol

Einem Jugendlichen wird das Fahrrad gestohlen. Darauf hin verfolgt er den den Dieb. Als er diesen zu packen bekommt, hält er inne, kurz bevor er dem Verfolgten mit der Faust in dessen Gesicht schlägt.

Autorin: Simone Allig; Kamera: Steffen Düvel; HSS

Kapitel: Meinungsfreiheit

Wie bildet man sich in der Fülle der Medien eine eigene Meinung? Ist jede Meinung erlaubt? Wo sind die Grenzen?

Autorin: Simone Allig, Kamera: Steffen Düvel; HSS

Kontakt
Referentin: Gabriele Uitz
Medien und Journalistische Nachwuchsförderung, Vertrauensdozenten und Stipendiatengruppen
Referentin:  Gabriele Uitz
Telefon: 089 1258-383
Fax: 089 1258-403
E-Mail: uitz-g@hss.de

Politische Bildung

30 Jahre Mauerfall: Balázs Nováky im HSS-Interview

Dieses Jahr feiern wir den 30. Jahrestag der Grenzöffnung und den Fall des Eisernen Vorhangs. Ein Gespräch mit dem pensionierten Generalleutnant Balázs Nováky, ehemaligen stellvertretenden Landeskommandant und Oberst der ungarischen Grenzpolizei über die Ereignisse 1989, die er nicht nur hautnah erlebt sondern sogar mitgestaltet hat.

Otto von Habsburg über das Paneuropäische Picknick 1989

In seiner Rede auf dem CSU-Parteitag am 17./18. November 1989 würdigte Otto von Habsburg (CSU) den Erfolg des Paneuropäischen Frühstücks in Ungarn an der Grenze zu Österreich und überreicht Theo Waigel. Während der Aktion konnten einige hundert DDR-Bürger den eisernen Vorhang überwinden und in den Westen fliehen. Dies war ein Meilenstein, die Teilung Deutschlands, Europas und der ganzen Welt zu überwinden.

Die Zukunft Europas: junge Europäer

Was erwarten junge Europäer von der EU? Reisefreiheit, Chancengleichheit und die gemeinsame Zukunft, die ihnen versprochen wurde.

Gute Gründe für Europa

Junge Leute aus ganz Europa haben bei uns in München "die Zukunft Europas und der EU" diskutiert. Manchmal wurde es auch ganz schön kontrovers aber unterm Strich ist klar: Alle sind für ein offenes Europa, an dem jeder teilhaben kann.

Ferien im Kloster Banz

Unsere Ferienprogramme auf Kloster Banz sind ein echter Renner bei aufgeweckten, interessierten jungen Leuten. Hier könnt ihr eure Ferien in der tollen Atmosphäre der uralten Klosteranlage verbringen, neue Freunde kennenlernen, neue Skills üben, die ihr auch im Alltag braucht und Praktische und Nützliches über Politik erfahren. So was kriegt ihr in der Schule garantiert nicht mit.

Berufsschüler erleben Fernsehjournalismus

Auszubildende zum Mediengestalter der Franz-Oberthür-Schule in Würzburg besuchten ein Seminar zum Thema Fernsehjournalismus. Unter Anleitung erfahrener Journalisten lernten die Schüler die zwölf Grundregeln kennen, die bei einer Fernsehproduktion beachtet werden sollten.

hss

Ferienprogramm

Viel lernen und erleben - das ist das Motto unserer Ferienprogramme. Drei mal im Jahr gibt es das Programm für Eltern, Kinder und Jugendliche.

hss

Fernsehjournalismus für Schüler

Das HSS-Schülerseminar "Fernsehjournalismus" soll Jugendliche zum kritischen Umgang mit dem Medium Fernsehen anleiten und vermittelt außerdem Theorie und Praxis einer TV-Redaktion.

hss

Kontakt
Leiterin: Stefanie v. Winning
Institut für politische Bildung
Leiterin:  Stefanie v. Winning
Telefon: 089 1258-230
Fax: 089 1258-338
E-Mail: winning@hss.de

Nachwuchsjournalisten

Die perfekte Schülerzeitung

Professionelles Layout, Kürzen auf den Punkt, die richtige Schreibe: das könnt ihr in unseren Semiaren für Schülerzeitungsredakteure im Kloster Banz lernen. Aber wir haben noch mehr für Schüler*innen auf der Überholspur. Schaut mal rein: https://bit.ly/2R9ZPVH

Scripted Realitiy - Interview mit Joachim Kusack

Doku-Soaps, Pseudo-Dokus und Scripted Reality: Fernsehformate, die per Drehbuch Autentizität vortäuschen, setzen sich im TV durch. Ist den Zuschauern klar, dass hier nichts echt ist?

HSS

 

Sie alle haben solche Fernsehsendungen schon einmal gesehen. Sie werden es wahrscheinlich auch weiterhin tun. Die Frage ist nur: Werden wir bald mit Scripted Realitiy überhäuft? Dies beantwortete uns Jaochim Kusack, Chef der Produktionsfirma UFA. Seine Firma produziert Sendungen wie „Unter uns“, „Bianca -- Wege zum Glück“ oder „GZSZ“.

Das Interview entstand im Rahmen eines Medienseminars, das die Hanns-Seidel-Stiftung und die Nachwuchsjournalisten in Bayern (NJB) auf den Münchner Medientagen veranstalteten.

Geschichten liegen auf der Straße

Wie wird aus dem Alltag eines oberfränkischen Obst- und Gemüseverkäufers eine spannende Reportage? Im HSS-Medienseminar bekommen Teilnehmer die nötige Expertise.

hss

 

Geschichten liegen auf der Straße, heißt es. Jungjournalisten machten sich unter professioneller Anleitung ans Werk, an nur einem Wochenende im Rahmen eines Medienseminars in Kloster Banz, eine Print- und Fernsehreportage über die Arbeit eines Gemüse- und Obsthändlers fertigzustellen.

Crowdfunding

Der Kredit bei der Hausbank beommt Konkurrenz: Über sogenantes "Crowdfunding" investieren viele Privatpersonen online kleinere Beträge in überzeugende Geschäftskonzepte.

HSS

 

Die Idee ist brilliant, das Konzept steht und die Projekt-Crew steht eigentlich schon in den Startlöchern; es hapert nur noch am fehlenden Eigenkapital. Kein Problem, ein Investor ist bestimmt schnell gefunden - oder doch nicht? Der Journalist Michael Richmann hat auf den Münchener Medientagen 2013 ins Getümmel gestürzt und versucht, Geldgeber für seine Film-Idee zu gewinnen. Auf seiner Odyssee ist er auf ein interessantes Finanzierungskonzept gestoßen: das Crowdfunding. Ob das wohl eine geeignete Alternative ist?

Kontakt
Referentin: Gabriele Uitz
Medien und Journalistische Nachwuchsförderung, Vertrauensdozenten und Stipendiatengruppen
Referentin:  Gabriele Uitz
Telefon: 089 1258-383
Fax: 089 1258-403
E-Mail: ref0407@hss.de

Medienpolitischer Arbeitskreis

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit digital

 

"Mindestens 80 Prozent der Lerninhalte setze ich in der Praxis um", sagt Jürgen Pieperhoff (r.) vom Stadtmarketing Traunstein nach unserem Seminar von @Matthias J. Lange zu "Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit Apps auf dem Smartphone und Tablet" und "wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein."

Klassik und / oder Jugend?

Der Bayerische Rundfunk im Widerspruch der Erwartungen von Hörern, Politik und Wirtschaft.

hss

 

Die öffentliche Diskussionsveranstaltung war knapp zwei Wochen nach der Rundfunkratsentscheidung, ab 2018 das Jugendprogramm PULS anstatt BR-Klassik auf einer UKW-Senderkette auszustrahlen. In seinem Eingangsstatement stellte BR-Intendant Ulrich Wilhelm seinen Standpunkt dar und erklärte die Notwendigkeit des Schrittes, um dem Generationenabriss bei der Hörerschaft entgegenzuwirken


Der Fußball und die Medien

Volker Winter, Senior Vice President Sport Rights bei Sky Deutschland, im Interview über die dynamische Entwicklung der Sport- und Medienwelt.

hss

Warum kann mein Handy nicht fernsehen?

Dr. Malte Probst, Vice President PPV & VOD Business Sky Deutschland im Gespräch mit der Hanns-Seidel-Stiftung. Welche Dienste liefert Sky heute und in Zukunft aufs Handy?

hss

Kontakt
Leiterin: Dr. Claudia Schlembach
Wirtschaft und Finanzen
Leiterin:  Dr. Claudia Schlembach
Telefon: 089 1258-309
Fax: 089 1258-469
E-Mail: schlembach@hss.de
Leiter: Hubertus Klingsbögl
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leiter:  Hubertus Klingsbögl
Telefon: 089 1258-262
Fax: 089 1258-356
E-Mail: klingsboegl@hss.de

Historische Wahlwerbespots der CSU

Wahlspot "Geschlossen die Zukunft meistern" zur Bundestagswahl 1969

Franz Josef Strauß spielt mit seiner Familie Mensch-ärgere-dich-nicht und spaziert durch den Garten seines Hauses, während ein Sprecher auf seine Erfolge als Bundesfinanzminister verweist. Strauß betont die politischen Erfolge der Unionsparteien und plädiert für ein Vereintes Europa, für die soziale Marktwirtschaft und eine stabile Währungspolitik, um weiterhin Frieden, Freiheit und Wohlstand zu sichern.

ACSP, FV S: 256/2, 319/3

 

Wahlspot zur Landtagswahl 1976

Vor über 30 Jahren wurde Franz Josef Strauß zum Bayerischen Ministerpräsidenten gewählt. Der Spot "Werkstattzeichner" zur Landtagswahl 1976 thematisiert eines seiner wichtigsten Anliegen, seinen Kampf gegen die Staatsverdrossenheit, sein Zugehen und Eingehen auf die Nöte der Bürger, sein volksnahes Eintreten für unbürokratische Lösungen und seinen Einsatz für eine bürgernahe Amtsführung in der staatlichen Verwaltung.

ACSP, FV S: 337/5

Wahlspot "Junger Mann" zur Bundestagswahl 1969

Ein junger Mann geht im Hofgarten spazieren und denkt über seine Zukunft nach. Er begegnet einer jungen Frau und träumt vom Kauf eines eigenen Wagens, von Hochzeit, Eigenheim und Familiengründung. Die Unionsparteien CDU und CSU versprechen eine verantwortungsbewusste Politik unter Kiesinger und Strauß, die es ermögliche, diese Träume von Wohlstand, Frieden, Arbeit und wirtschaftlichem Erfolg zu verwirklichen. (http://www.hss.de, FV S : 256/1)

ACSP, FV S : 256/1

Kontakt
Archiv für Christlich-Soziale Politik (ACSP) Bibliothek
Katharina Köhn, M.A.
Telefon: 089 1258-271
Fax: 089 1258-469
E-Mail: koehn@hss.de

Hanns-Seidel-Stiftung

Neue Leiterin des Instituts für Begabtenförderung: Dr. Jutta Möhringer

Das Institut für Begabtenförderung der Hanns-Seidel-Stiftung fördert Studierende aller Bereiche, wenn sie überdurchschnittliche Leistungen erbringen, gesellschaftlich engagiert und motiviert sind, Dinge anzupacken. „Geben und Nehmen – wir fördern und fordern“, so beschreibt Möhringer die Arbeit ihrer Abteilung. Im Interview mit Gabriele Uitz, unserer neuen Referatsleiterin für Medien und Journalistische Nachwuchsförderung, sagt Möhringer, wie sie die Begabtenförderung gestalten will.

HSS

Jubiläum 50 Jahre Hanns-Seidel-Stiftung

Rede des Bundespräsidenten Joachim Gauck zum 50igsten Geburtstag der Hanns-Seidel-Stiftung

In der Festansprache hebt Gauck die Bedeutung der Politischen Stiftungen hervor: „Wenn die Gesellschaft für deutsche Sprache den Begriff ‚postfaktisch‘ zum Wort des Jahres erklärt, dann können wir davon ausgehen, dass sich auch für die politischen Stiftungen ein großes Betätigungsfeld eröffnet.“

hss

Rede des Ministerpräsidenten Horst Seehofer zum 50igsten Geburtstag der Hanns-Seidel-Stiftung

Horst Seehofer: „Eine Demokratie-Schule, die ausschwärmt und zu den Menschen kommt – Sie werden verstehen, dass mir diese moderne Botschaft unserer Stiftung besonders gut gefällt.“

hss

Rede der Vorsitzenden Ursula Männle zum 50igsten Geburtstag der Hanns-Seidel-Siftung

Ursula Männle: „Als Schule der Demokratie wollen wir auch künftig auf nationaler und internationaler Ebene Menschen aktivieren und befähigen, sich aktiv in die Gestaltung ihrer Gesellschaften einzubringen.“

hss

Diskussion mit deutschen und ausländischen Stipendiaten - Mit Wertekompass und Zivilcourage für Frieden, Freiheit und Demokratie

Stipendiaten der Stiftung stellen sich vor und sprechen darüber, wie sie „gelebte Demokratie“ in der Stiftung erleben. Vielfalt sei in der HSS immer willkommen. Die Stiftung sei für die Erziehung zur Freiheit, zum verantwortungsvollen Umgang mit Freiheit essentiell.

hss



Glückwünsche zum Geburtstag der Hanns-Seidel-Stiftung

Gäste gratulieren zu fünf Jahrzehnten politische Bildung, Entwicklungszusammenarbeit und Nachwuchsförderung.

hss

Imagevideo

Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung

Nachwuchsjournalisten haben das Profil der Hanns-Seidel-Stiftung zusammengefasst: Von der Gründung der Stiftung, deren Weiterentwicklung bis hin zu neuen Wegen der politischen Bildungsarbeit mit Statements von Alois Glück, Markus Ferber und Ursula Männle.

hss